Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 8 Mitglieder
- davon 4 unsichtbar
- 33 Besucher
- 41 Benutzer gesamt

*MUM*
Mama Muh
Sturmkind
Talita

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

dani (51)
nsteen1299 (43)
zorro3 (49)

neuste Mitglieder
» Malave
registriert am: 13.10.2019

» vi.mar
registriert am: 13.10.2019

» Hel
registriert am: 13.10.2019

» Frau H.
registriert am: 12.10.2019

» Kaline
registriert am: 12.10.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Reportage Wunschkinder-Der Traum vom Babyglück » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Reportage Wunschkinder-Der Traum vom Babyglück
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Pfeffi Pfeffi ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-89.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 06.06.2005
Beiträge: 1.727
Bundesland: Sachsen


Reportage Wunschkinder-Der Traum vom Babyglück Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß nicht, ob es jemand auch gesehen hat! Ich bin gestern Abend beim rumzappen auf RTL 2 hängengeblieben(sonst so gar nicht mein Sender!) und zwar bei einer Reportage zum Thema Wunschkinder. Da werden wohl in mehreren Folgen Paare begleitet, die auf natürliche Weise keine Kinder bekommen können.

Gestern ging es um ein Paar aus Norddeutschland, Sie 54 Jahre, Er 48 Jahre, das seit Jahren versucht, ein Baby zu bekommen. Künstliche Befruchtung, Adoption, Auslandsadoption hatten sie alles versucht, hat alles aus verschiedenen Gründen nicht geklappt. Als letzten Ausweg sind sie den Weg über eine Leihmutter gegangen. In der Ukraine, in Kiew gibt es eine Klinik, die darauf spezialisiert ist. Das Paar sucht zuerst in einem Katalog!! übers Internet die sogenannte "Eimutter" aus. Alles katalogisiert nach Größe, Gewicht, Augenfarbe Haarfarbe, Herkunft, Bildungsstand usw.! Die Leihmutter wird von der Klinik ausgesucht. Dieser werden die vom Ehemann befruchteten Eizellen eingepflanzt. In diesem Fall war es erfolgreich und es wurden Zwillinge geboren.Da der Ehemann der leibl.Vater ist, erkennt er die Vaterschaft an und es werden ganz legal bei der deutschen Botschaft Kinderreisepässe ausgestellt, so das die Kinder legal nach Deutschland ausreisen dürfen. Seine Ehefrau muß die Kinder dann in Deutschland adoptieren, um dann ihre Mutter zu sein.

Kostenpunkt 20.000 Euro an die Klinik, plus ca 4 oder 5 Reisen nach Kiew mit mehrtägigen bis mehrwöchigen Aufenthalten sowie die Kosten der Pässe, Übersetzungen usw. Die Leihmutter bekam nach ihren Aussagen 9000 Euro.

Also mich hat das ganze ziemlich geschockt, das sowas problemlos möglich ist, obwohl Leihmutterschaft in Deutschland verboten ist!
Ich kann ja den Wunsch nach einem Kind verstehen, aber auf diese Weise? Für mich ist das ein klarer Fall von "sich ein Kind kaufen" oder seh ich das falsch und ist bei Kinderwunsch wirklich alles erlaubt, nur um ein Baby zu bekommen?
Wie seht Ihr das ?

edit miwi: Diese Woche noch frei http://rtl2now.rtl2.de/wunschkinder/sylv...ayer=1&season=2
19.03.2015 09:09 Pfeffi ist offline E-Mail an Pfeffi senden Beiträge von Pfeffi suchen Nehmen Sie Pfeffi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 09:09 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Pfeffi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Tusnelda Tusnelda ist weiblich
Vorpubertierender



[meine Galerie]


Dabei seit: 31.12.2011
Beiträge: 649
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: Köln


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Sorry, aber meine Meinung dazu ist nicht mit den Forumsregeln vereinbar...... nett gesagt, finde ich es zum ko....! Schreck
Tusnelda, die sehr genau weiss, wie hart und schmerzlich es ist, mit ungewollter Kinderlosigkeit klar zu kommen

PS war das nicht sogar die Frau, die schon Kinder hatte???

__________________
Hinfallen,aufstehen,Krone richten,weitermachen!
19.03.2015 09:52 Tusnelda ist offline E-Mail an Tusnelda senden Beiträge von Tusnelda suchen Nehmen Sie Tusnelda in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 09:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Tusnelda wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Pfeffi Pfeffi ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-89.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 06.06.2005
Beiträge: 1.727
Bundesland: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Pfeffi

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Nein, nach ihren Aussagen hatten sie keine Kinder.
19.03.2015 09:54 Pfeffi ist offline E-Mail an Pfeffi senden Beiträge von Pfeffi suchen Nehmen Sie Pfeffi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 09:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Pfeffi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Twix
Angestellter


images/avatars/avatar-22.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.12.2010
Beiträge: 3.612


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

habe es gesehen und wertlos angeguckt. Mich auch ein wenig gewundert.
Mir scheint das aber echt der letzte Weg ein Kind zu bekommen für manche Paare.
Schwer zu sagen wie man das findet, wenn man selber nie in der Lage war.
Fest stand für mich, die Kinder werden heiß und innig geliebt und ihnen wird es sicher an nichts fehlen.
19.03.2015 11:57 Twix ist offline Beiträge von Twix suchen Nehmen Sie Twix in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 11:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Twix wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

jamy jamy ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-1353.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2007
Beiträge: 4.247


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

das sieht wohl jeder etwas anders, die Kinder werden heiß geliebt und es wird sehr viel auf sich genommen, um das zu ermöglichen. Sie ( die Kinder) werden es gut haben und alles läuft scheinbar legal, deshalb werte ich das einfach nicht und denke das muss jeder mit sich selbst vereinbaren.

__________________
Viele Grüße jamy


" Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand "(Blaise Pascal)
19.03.2015 12:15 jamy ist offline Beiträge von jamy suchen Nehmen Sie jamy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 12:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User jamy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Twix
Angestellter


images/avatars/avatar-22.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.12.2010
Beiträge: 3.612


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

genau das meinte ich auch jamy.....

dass es die Möglichkeiten gibt, dass war mir nicht bewusst.
Aber für Viele sicher der einzige Weg!
19.03.2015 12:24 Twix ist offline Beiträge von Twix suchen Nehmen Sie Twix in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 12:24 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Twix wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Tusnelda Tusnelda ist weiblich
Vorpubertierender



[meine Galerie]


Dabei seit: 31.12.2011
Beiträge: 649
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: Köln


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Sicher gibt es diese und viele andere Möglichkeiten, egal ob es ums Kinderkriegen oder andere Dinge geht. Für mich stellt sich bei dem Ganzen immer die Frage, warum der Mensch so schwer Grenzen akzeptieren kann und wo all diese Möglichkeiten am Ende hin führen. Letztendlich müssen die Kinder doch für den Rest ihres Lebens die Konsequenzen ihrer "Entstehung" tragen. Wir wissen doch als PE sehr wohl, wie die Kinder zweifeln und hadern, wenn es darum geht, wer bin ich, wo komme ich her, wo gehöre ich hin etc..
Dazu kommt, dass ich aus dem sehr nahen Umfeld Beispiele habe, wo zB nach jahrelanger KiWunsch Behandlung, als das Paar kurz vor dem finanziellen und persönlichen Aus stand, eeeendlich das lang herbeigesehnte Kind geboren wurde....... und knapp drei Jahre später war diese Familie kaputt. Außerdem sehe ich häufig, welche irrsinnig hohen Erwartungen auf diesen Kindern lasten, im Sinne von"wir haben sooooo viel auf uns genommen, um Dich zu bekommen...... nun sei aber auch dieses ganz besonders außergewöhnliche Kind, das wir uns immer vorgestellt haben."
Ich finde einfach, dass der Mensch zuviele Möglichkeiten hat, in den Lauf der Welt einzugreifen, und verlernt hat, Grenzen als gegeben zu akzeptieren und sein Leben den Gegebenheiten anzupassen. Das ist zugegebenermaßen ein schmerzhafter, langer Prozess. Aber es hat mir persönlich geholfen, neue Ziele im Leben zu finden und Glück und Zufriedenheit nicht nur auf diesen einen Punkt im Leben zu fokusieren.
Jetzt bin ich trotzdem Mama, und empfinde das als großes, unerwartetes Geschenk, auch wenn dieses Kind rein biologisch so gar nix mit mir zu tun hat!

__________________
Hinfallen,aufstehen,Krone richten,weitermachen!
19.03.2015 12:53 Tusnelda ist offline E-Mail an Tusnelda senden Beiträge von Tusnelda suchen Nehmen Sie Tusnelda in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 12:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Tusnelda wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ellea Ellea ist weiblich
Vorschüler


images/avatars/avatar-35.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 19.01.2015
Beiträge: 371


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich selbst stand in ganz jungen Jahren, vier Wochen vor der Hochzeit, vor der Diagnose "gemeinsam werden sie niemals Kinder haben können". Das kann man an gefühltem Leid nicht beschreiben - jedenfalls war es für mich so. Mein Ex-Mann "an dem es lag" hat sich schuldig gefühlt - obwohl es bei so etwas keine "Schuld" gibt. Trotzdem haben er und ich sehr anders verarbeitet. Ihm war es wichtig, d. niemand von seinem "Versagen" erfährt - sprich - am Besten hätte ich mit niemandem darüber sprechen sollen. Das war für mich kaum auszuhalten. Ich hätte auch damals schon gut mit einer Adoption/Pflege leben können - er wollte kein fremdes Kind, aber um "fremd" ging es dann scheinbar doch nicht so richtig. Für ihn wäre es eine Lösung gewesen mich nach Holland zu schicken und quasi über einen Spender zu "empfangen". "Dann wüsste ja niemand, d. er nicht der wirkliche Vater ist." Das war für mich ein no go. Ich wollte kein Kind von einem fremden Mann, den ich nicht liebe, in mir tragen. ....... Dank Kinderwunschbehandlung und vielen guten Ärzten bin ich dann drei Jahre später Mutter seiner Kinder geworden - und da es nicht Mathe, sondern Bio ist ........... kam Kind Nr. 2 vom selben Vater gleich ohne jede Behandlung hinterher. Mein Ex-Mann hatte diese ganze Dramatik und "Schuld" trotzdem nie verwinden können und keinen wirklichen Draht zu den so gewünschten Kindern gefunden ....... .
Das ist ein echt schwieriges Thema.

__________________
Es ist nie zu spät eine glückliche Kindheit zu haben. Milton Erickson
19.03.2015 12:59 Ellea ist offline Beiträge von Ellea suchen Nehmen Sie Ellea in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 12:59 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ellea wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 8.035
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich bin da sehr bei Tusnelda.

Sicher werden diese Kinder zunächst sehr geliebt und es wird ihnen materiell eher nichts fehlen.

Aber was ist später?

Wenn sie sich mit ihrer Geschichte auseinander setzen und vielleicht schwierig werden.

Ausserdem haben auch diese Kinder einen Bindungsabbruch hinter sich,sie waren neun Monate im Körper einer Frau,haben deren Herzschlag gespürt und ihre Stimme gehört.

Ich glaube,dass der richtig hohe Preis für diese Art,ein Kind zu bekommen,oft erst später von den Kindern gezahlt wird.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
19.03.2015 13:34 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 13:34 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

funcake funcake ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-2425.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 03.05.2010
Beiträge: 4.100


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß nicht, haben wir das Recht über solche Leute zu richten??

Ich war ja auch mal ungewollt kinderlos-und für mich war das in dem Moment schlimmer als jede Diagnose einer schrecklichen Krankheit.
Bei Allem was ich für mein Leben geplant hatte,stand auf jeden Fall "Kinder haben" ganz oben auf meiner Liste-mir kam es damals vor wie ein Todesurteil.

Ich habe durch Muckel und die drei LK die noch unerwartet"hinterhergerutscht" sind,viel über das Leben gelernt,aber eben auch,dass man sich manches innere LEid,das Menschen durch so etwas haben können.eben nicht vorstellen kann.....

Ehrlich,wenn ich jetzt erfahren würde, Kind eines Samenspenders oder einer Leihmutter zu sein-keine Ahnung ob es mich ernsthaft interessieren würde-auch wenn ich um Genetik weiß,bin ich im Zweifel eher ein Verfechter der Sozialisationstheorie.

__________________
Geh' wohin Dein Herz Dich trägt
19.03.2015 14:15 funcake ist offline E-Mail an funcake senden Beiträge von funcake suchen Nehmen Sie funcake in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 14:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User funcake wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

herzmama herzmama ist weiblich
Wirbelwind


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 19.07.2013
Beiträge: 204
Bundesland: Baden-Württemberg


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Tusnelda

Daumen



Herzmama

P.S. Ich habe auch keine eigenen Kinder und hatte lange Jahre sehr damit zu kämpfen. Heute bin ich glücklich und zufrieden wie es ist!!
19.03.2015 16:16 herzmama ist offline Beiträge von herzmama suchen Nehmen Sie herzmama in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 16:16 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User herzmama wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Hatshy Hatshy ist weiblich
Hauptschüler


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 27.03.2010
Beiträge: 1.108
Bundesland: Bayern


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Tusnelde, ich stimme Dir zu.

Ich persönlich kenne vier Paare, die durch Eizell- und/oder Samenspende (mit entsprechend medizinischer Hilfe) schwanger wurden und keines dieser Paare verschwendet auch nur einen Gedanken daran, seinen Kindern zu erzählen, wie sie entstanden. Das finde ich verwerflich, vor allem, weil eines der Kinder jetzt in der Pubertät durchaus die Reife und das Verständnis hätte (das war der angegebene Grund die Jahre vorher, dass man nichts erzählen wolle).

Jeder muss wissen, wie weit er gehen möchte. Mir wurde schon im Alter von 13 Jahren gesagt, dass ich nie leibliche Kinder haben würde, als ich meinen Mann kennenlernte, stellte sich heraus, dass er unfruchtbar war. Zwei Uni-Professoren hätten uns sehr gerne als Probanden für diverse Therapien gewonnen, da wäre sogar die Kinderwunschbehandlung kostenlos gewesen. Für uns war das nie ein Thema. Und wir hätten beileibe nicht eine Unmenge an Geld in diverse Möglichkeiten, vor allem am Rande der Legalität, investiert. Letzendlich muss man einfach wissen, was man vor sich und dem Kind rechtfertigen kann.

LG
Hatshy

__________________
Gräten auf dem Sofakissen wird man wohl entfernen müssen! Mosch

Neben Göttergatten und Getier leben hier drei Sonnenscheine: Mäuserich (geb. 1/07), Mäusekind (geb. 8/10) und Minimaus (geb. 8/11)
19.03.2015 16:22 Hatshy ist offline E-Mail an Hatshy senden Beiträge von Hatshy suchen Nehmen Sie Hatshy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 16:22 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Hatshy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Fraenkin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Vor einigen Jahren hätte ich mich auch moralisch über derartige Dinge entrüstet ---- mittlerweile sehe ich vieles wesentlich entspannter.
Ich habe mir oft überlegt:
hätte ich mich auch über derartige Dinge moralisch entrüstet, wenn mir diese Art der Be- oder Verurteilung nicht auch irgendwie "anerzogen" worden wäre?

Ich wurde in einer Zeit Adoptiv- und Pflegemutter, in der es sehr populär war, über die Motivation anderer Adoptiv- und Pflegeeltern (bzw. Bewerber) zu urteilen.

Die "gute" Adoption war die offene Inlandsadoption,
die "schlechte" Adoption war die Auslandsadoption,
ungewollt kinderlose Paare wurden praktisch indoktriniert, sich zum "Egoismus" zu bekennen ---- Auslandsadoptiveltern wurden gerne kriminalisiert.

Die "besten" Eltern waren Pflegeeltern - aber bitte mit dem Bekenntnis: "Wir würden es natürlich auch ohne Pflegegeld machen".

Seitdem ich selbst in der Kinder- und Jugendhilfe arbeite, hat sich meine eigene Haltung zu diesen ganzen Themen deutlich relativiert.

Was ich heute als den wichtigsten Punkt beim "Eltern werden" empfinde ist Authentizität und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber:
sich einfach im Klaren sein, warum man welchen Weg (nicht) gehen will....

meine Erfahrung ist:
je mehr man seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse annehmen kann, umso "gnädiger" geht man auch mit anderen Kinderwunschpaaren um.

Ich würde heute tatsächlich keine Kinder mehr annehmen...einfach aus dem Grund, weil uns viel indoktriniert wurde und weil die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen der Bewerber kaum beachtet und gefördert werden.


Das ist der Grund, weshalb sich in mir kein Urteil über diese Leihmutterschaft bilden kann....ich glaube am wichtigsten ist es für alle Beteiligten, dass sie sich nicht verbiegen lassen und aufrichtig zu ihrer Entscheidung stehen.
Man kann über alles reden.....
19.03.2015 16:47
Dieser am 19.03.2015 um 16:47 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fraenkin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Snickers
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich finde die Leihmuttschaft auch nicht "verwerflich".

Vor einigen Jahrzehnten hat man sich genauso über die ersten Rertortenbabys mokiert. Heute werden die Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung gerne und wie selbstverständlich angenommen. Warum auch nicht, wenn unsere Medizin das heute ermöglicht?
Wer möchte denn nache einem schweren Autounfall lieber sterben, anstatt die Möglichkeiten der modernen Medizin in Anspruch zu nehmen? Im Zeitalter von Organtransplantationen und Bluttransfusionen sollte man, wie ich finde, auch nicht über Leihmutterschaft und künstliche Befruchtung schimpfen.
Wie einige hier schon schrieben, ist der Leidensdruck von ungewollt Kinderlosen oft unermesslich hoch, und viele hätten, meiner Erfahrung nach, besser mit einer Krebsdiagnose leben können und wollen, als mit der Unausweichlichkeit der Kinderlosigkeit.
Manche ungewollt Kinderlose mögen das nicht, oder nicht so dramatisch empfinden, aber für manch andere ist das Leiden doch immens. Warum soll es verwerflich oder egoistisch sein, dieses Leiden zu lindern? Wir überlassen den schwer Krebskranken doch auch nicht ohne Medikamente seinen Schmerzen! Wir sagen zum Depressiven auch nicht, er möge sich zusammen reißen und er brauche keine Antidepressiva!

Natürlich mag es für die Kinder eine Herausforderung sein, mit ihrer Herkunft umzugehen, aber das ist es für unsere PK und Adokinder auch, und trotzdem entwickeln sich viele zu psychisch gesunden und glücklichen Menschen. Meiner Meinung nach gibt es schlimmere Schicksale, als das, von einem Samenspender zu stammen, oder von einer Leihmutter ausgetragen worden zu sein!
Und klar, es ist sicher kein "leichter Job", den eine Leihmutter macht! Aber sie hilft kinderlosen Paaren enorm, und bekommt dafür ihrerseits eine große (finanzielle) Hilfe. Leihmütter in Indien können nicht selten ein Eigenheim erwerben, wenn sie ein oder zwei Kinder ausgetragen haben. Diese Chance bekämen sie mit keinem anderen Job, zumindest nicht, wenn sie keinen JOb in einer gehobenen Position haben.
Es ist ein Geben und Nehmen, und jedem ist am Ende geholfen.

Ich finde die Leihmutterschaft daher eine gute Sache und ich würde es gut finden, wenn die deutschen Gesetze sich hierfür auch öffnen würden.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Snickers: 19.03.2015 17:59.

19.03.2015 17:57
Dieser am 19.03.2015 um 17:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Snickers wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 8.034
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich sehe das eher von der Ressourcenseite aus: wir haben hier in HH ca. 4.300 Kinder in stationärer Unterbringung = Heim. Ein Teil von ihnen ist noch familienfähig und braucht dringende eine PF.

Warum sollen wir Klimmzüge wegen eines LK machen, wenn es Hunderte von Kindern hier gibt, die eine Familie wie unsere brauchen und leer ausgehen?

Unsere Dame hier und wir passen wie A. auf Eimer, und wir sind nur traurig, dass wir nicht noch ein PK nehmen können, weil Mausis Geschichte das nicht zulässt.

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)
19.03.2015 18:15 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.03.2015 um 18:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Reportage Wunschkinder-Der Traum vom Babyglück
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™