Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 2 Mitglieder
- davon 1 unsichtbar
- 35 Besucher
- 37 Benutzer gesamt

Fischli
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

HGF (65)
Lossia (32)
Michael1971 (48)
SandraVictoria (24)
steffilu81 (38)
susanne62 (57)
Tinkerbell (32)

neuste Mitglieder
» Tifo
registriert am: 18.08.2019

» Smoog1978
registriert am: 18.08.2019

» Pusteblume1211
registriert am: 18.08.2019

» sunshine123
registriert am: 17.08.2019

» Kristina
registriert am: 16.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Geliehenes Glück - Ein neues Kind für eine Pflegefamilie » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Geliehenes Glück - Ein neues Kind für eine Pflegefamilie
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
nickimaus
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Kennt jemand diesen link



http://video.google.com/videoplay?docid=...37479008614656#


Ihr müsst etwas vor spullen bis ca 4.20MIN.
Fals es hier falsch ist dann bitte verschieben danke

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von nickimaus: 14.03.2012 18:05.

14.03.2012 17:55
Dieser am 14.03.2012 um 17:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nickimaus wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mmh... ich wünsche vorallem der ersten PF und der LM des Kindes, dass sie möglichst schnell eine vernünftige Kommunikationsebene finden! Die LM ist ja sowas wie ein Lottogewinn... sehr reflektiert, offensichtlich stabil in ihrer Entscheidung, sehr an ihrem Kind interessiert und dabei mit Blick auf das Kind. Das Kind reagiert -nach dem was sichtbar war- entspannt auf die Kontakte. Das könnte eine klasse Pflegschaft werden, wenn alle anfangen miteinander zu reden, denn ich denke, wenn die vorhandenen Ängste der PE beseitigt sind, werden die BK für diese und damit auch für das Kind noch wesentlich entspannter. Das was die LM geschildert hat macht für mich durchaus Sinn und ich finde ihre Eigeneinschätzung wirklich beachtlich.

LG
Naemi
14.03.2012 21:26
Dieser am 14.03.2012 um 21:26 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nickimaus
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich denke das ganze wird oder ist entspannter geworden nach dem sich alle viel öfters gesehen bzw. gesprochen haben. Das war ja erst das zweite bzw. dritte treffen.


Aber du hast recht solch eine mutter ist ein Gewinn für PE.


Vor allem was ich sehr rührend fand wie sich die kleine Michelle auf ihre LM gefreut hat wo sie die stimme hörte smile

Ich kann aber auch den PV verstehen das er erstmal auf abstand geht , den er weißt selber nicht wo er seine gefühle rein stecken soll ,den vor dieser LM braucht er das kind nicht beschützen bei dem BK.
14.03.2012 21:35
Dieser am 14.03.2012 um 21:35 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nickimaus wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

la_merle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Naemi27
Mmh... ich wünsche vorallem der ersten PF und der LM des Kindes, dass sie möglichst schnell eine vernünftige Kommunikationsebene finden! Die LM ist ja sowas wie ein Lottogewinn... sehr reflektiert, offensichtlich stabil in ihrer Entscheidung, sehr an ihrem Kind interessiert und dabei mit Blick auf das Kind. Das Kind reagiert -nach dem was sichtbar war- entspannt auf die Kontakte. Das könnte eine klasse Pflegschaft werden, wenn alle anfangen miteinander zu reden, denn ich denke, wenn die vorhandenen Ängste der PE beseitigt sind, werden die BK für diese und damit auch für das Kind noch wesentlich entspannter. Das was die LM geschildert hat macht für mich durchaus Sinn und ich finde ihre Eigeneinschätzung wirklich beachtlich.

LG
Naemi


Ja, sehe ich auch so. Ich habe die Reportage vor vielen Jahren schonmal gesehen, lange bevor das Thema PK für mich wirklich aktuell wurde.
Schon damals fiel mir auf, wie angespannt und wenig offen und kooperativ die PE von Michelle wirkten. Die LM ist ein absoluter Glücksgriff, offen, reflektiert, bei den BK super liebevoll mit ihrem Kind ... Und ich finde es enorm, zu welch reifer Entscheidung sie fähig war, als sie ihr Kind abgab.
Hier sind es tatsächlich die PE, die dafür sorgen, dass das PV verkrampft und disharmonisch werden könnte.

Die andere PF finde ich klasse, und die PE wirken sehr entspannt, reflektiert und offen.
14.03.2012 21:42
Dieser am 14.03.2012 um 21:42 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nickimaus
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ja die andere Familie fand ich auch toll vor allem die mutter sie hat soooo eine Beruhgende stimme ,ich höre gerne solchen menschen zu smile
14.03.2012 21:48
Dieser am 14.03.2012 um 21:48 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nickimaus wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von la_merle
Schon damals fiel mir auf, wie angespannt und wenig offen und kooperativ die PE von Michelle wirkten. ................Hier sind es tatsächlich die PE, die dafür sorgen, dass das PV verkrampft und disharmonisch werden könnte.



Ja, das stimmt, allerdings gibt es für dieses Verhalten einen menschlich sehr nachvollziehbaren Grund. Diesen Beiden ist das Schlimmste passiert, was normalen Eltern passieren kann ... sie haben ihre Tochter verloren. Ich glaube, dass das für Eltern ein hochtraumatisches Erlebnis ist und speziell für die Beiden wäre es tatsächlich der persönliche Supergau, wenn das Kind irgendwann rückgeführt werden würde. Einfach weil sich dann das Schreckliche, was sie erlebt haben in einer anderen Form wiederholt.
Die PM benennt ganz klar, dass sie sich nicht getraut hat die LM zu fragen, warum diese das Kind abgibt. Der PV sieht sich mit einer LM konfrontiert, die sehr liebevoll mit ihrer Tochter umgeht, was für ihn natürlich die dauerhafte Pflegschaft in Frage stellt.
Demgegenüber steht eine LM, die Kontakt zu ihrer Tochter möchte, aber sich sehr sicher ist, dass sie sie nicht aufziehen kann und in den PE eine große Chance für ihre Tochter sieht. Ich denke, dass die PE mit den Kontakten gut leben können, wenn sie die Beweggründe der LM zu dem Zeitpunkt bereits gekannt hätten und die LM ihnen das gesagt hätte, was sie den Reporter erklärt hat.

LG
Naemi
14.03.2012 22:13
Dieser am 14.03.2012 um 22:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nickimaus
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Für mich bzw. in meinem augen schien der Vater als ob er das ganze noch gaaaaarnicht bearbeitet hat nach den zwei jahren.
Also ich könnte sowas nicht mehr wenn mein Kind sterben würde. Deswegen habe ich respekt vor solchen paaren die den mut haben dazu ein Kind aufnehmen zu können,nach so einen Vergangenheit.
14.03.2012 22:18
Dieser am 14.03.2012 um 22:18 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nickimaus wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

la_merle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Naemi27
Zitat:
Original von la_merle
Schon damals fiel mir auf, wie angespannt und wenig offen und kooperativ die PE von Michelle wirkten. ................Hier sind es tatsächlich die PE, die dafür sorgen, dass das PV verkrampft und disharmonisch werden könnte.



Ja, das stimmt, allerdings gibt es für dieses Verhalten einen menschlich sehr nachvollziehbaren Grund. Diesen Beiden ist das Schlimmste passiert, was normalen Eltern passieren kann ... sie haben ihre Tochter verloren. Ich glaube, dass das für Eltern ein hochtraumatisches Erlebnis ist und speziell für die Beiden wäre es tatsächlich der persönliche Supergau, wenn das Kind irgendwann rückgeführt werden würde. Einfach weil sich dann das Schreckliche, was sie erlebt haben in einer anderen Form wiederholt.
Die PM benennt ganz klar, dass sie sich nicht getraut hat die LM zu fragen, warum diese das Kind abgibt. Der PV sieht sich mit einer LM konfrontiert, die sehr liebevoll mit ihrer Tochter umgeht, was für ihn natürlich die dauerhafte Pflegschaft in Frage stellt.
Demgegenüber steht eine LM, die Kontakt zu ihrer Tochter möchte, aber sich sehr sicher ist, dass sie sie nicht aufziehen kann und in den PE eine große Chance für ihre Tochter sieht. Ich denke, dass die PE mit den Kontakten gut leben können, wenn sie die Beweggründe der LM zu dem Zeitpunkt bereits gekannt hätten und die LM ihnen das gesagt hätte, was sie den Reporter erklärt hat.

LG
Naemi


Ja, zum großen Teil sehe ich das auch so.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es tatsächlich schon der richtige Zeitpunkt für ein PK war für das Paar ... Ich glaube, es wäre gut gewesen, den Verlust der LT erst noch zu verarbeiten.
Ich hatte das Gefühl, dass die Kleine z.T. eine zu große Aufgabe zu erfüllen hat ... nämlich den PE die Schwermütigkeit zu nehmen, und deren Leben wieder lebenswert zu machen.
14.03.2012 22:19
Dieser am 14.03.2012 um 22:19 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nickimaus
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ZITAT la-merle :Ich hatte das Gefühl, dass die Kleine z.T. eine zu große Aufgabe zu erfüllen hat ... nämlich den PE die Schwermütigkeit zu nehmen, und deren Leben wieder lebenswert zu machen


Ja genau das gefühl hatte ich auch.
14.03.2012 22:21
Dieser am 14.03.2012 um 22:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nickimaus wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Wandernde
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Was ich gut fand, war dass mit der 2. PM (die mit den 3 PK) auch mal PF von Seiten des PK beleuchtet wurde.

Der Junge da hat ja das erlebt, was wir auch hier im Forum schon mehrfach hatten: Bindungsabbruch und das testen, ob er überhaupt bindungsfähig ist. Er wurde mit 2 J. aus der HF herausgenommen, lebte 4 Jahre in einer PM und kam von dort in eine Klinik, wo getestet wurde, ob er überhaupt bindungsfähig (familientauglich??) ist.

Ich finde die jetzige PM bringt das gut rüber, was das mit so einem Kind macht (ab 13,13).
Der Junge dachte, ER ist ein schlechter Kerl, weil er immer wieder gehen muss....

Ich denke, er ist jetzt in der für ihn richtigen Familie. Schön, dass es dann doch noch ein gutes "Ende" für PK geben kann, wenn das JA und PE sich trauen dem Kind noch eine Chance auf Familie zu geben.
15.03.2012 08:23
Dieser am 15.03.2012 um 08:23 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Wandernde wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

magnet magnet ist weiblich
Hauptschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.07.2009
Beiträge: 1.240


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

da der Bericht ja bereits 3 Jahre alt ist, wäre es interessant zu erfahren, wie es weitergegangen ist

__________________
magnet

Es ist richtig, wenn Politiker immer wieder behaupten: "Der Mensch ist Mittelpunkt."
Falsch ist nur die Schreibweise. Gemeint ist:
"Der Mensch ist Mittel- Punkt"
Dieter Hildebrandt
15.03.2012 10:48 magnet ist offline Beiträge von magnet suchen Nehmen Sie magnet in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.03.2012 um 10:48 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User magnet wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nisse
Vorpubertierender



[meine Galerie]


Dabei seit: 20.12.2011
Beiträge: 655


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Nachdem ich den Bericht angesehen habe, habe ich sehr gemischte Gefühle. Zum einen in Bezug auf die Familie mit den 3 PK ein schönes Gefühl - was man nicht alles mit Liebe, Zuverlässigkeit, Einfühlungsvermögen erreichen kann.
Zum anderen ein beklemmendes Gefühl in Bezug auf die PF von Michelle, deren LM ich sehr verantwortungsvoll und angenehm empfinde. Für mich scheint hier das PK die Aufgabe zu haben, den Eltern das Leben wieder schön zu machen. Das ist aber viel zu viel Verantwortung für ein Kind.

Hierzu fallen mir spontan 2 Dinge aus meinem Leben ein:
als ich 16 war starb eine Freundin von mir plötzlich. Den Eltern ist damit das Schlimmst passiert, was Eltern passieren kann. Nach drei Jahren haben sie mit medizinischer Hilfe ein "Ersatzkind" bekommen - der Vater sagte einmal zu mir: die Vorgaben hat sie ja von "gestorbenes Kind": blaue Augen, blonde Haare... Bis heute habe ich Kontakt zu der Familie, in deren Haus ich es kaum aushalte, weil die Trauer in jeder Ecke sitzt, was verständlich ist, aber für das Nachfolgekind doch eine Katastrophe darstellt. Es fallen oft Sätze wie: hätten wir gewusst, dass ein kleines Kind so anstrengend ist... es scheint, als warten alle darauf, dass Nr. 2 endlich so alt ist, wie meine verstorbene Freundin es wurde, um dann an etwas anzuknüpfen, was man verloren hat. Das beklemmende Gefühl, was mich im Haus meiner verstorbenen Freundin überfällt, hatte ich ganz stark bei dieser Reportage.

Außerdem kenne ich selbst - als Kind psychisch kranker Eltern - das Gefühl, die Familie retten zu müssen, ihnen das Leben schön machen zu müssen. Als Kind diese Verantwortung übernehmen zu müssen, ist doch viel zu viel für ein Kind. FURCHTBAR! Vielleicht reagiere ich daher so intensiv, wenn ich höre, dass Kinder eine so große Funktion für ihre Eltern übernehmen sollen, nämlich dem Leben (wieder) Sinn einzuhauchen. Sollte es nicht umgekehrt sein?

Eine nachdenkliche Nisse!

__________________
Mehr von uns unter Regenbogenalltagswogen
15.03.2012 11:48 nisse ist offline Beiträge von nisse suchen Nehmen Sie nisse in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.03.2012 um 11:48 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nisse wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Geliehenes Glück - Ein neues Kind für eine Pflegefamilie
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™