Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 1 Mitglied
- davon 0 unsichtbar
- 32 Besucher
- 33 Benutzer gesamt

moosi
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Cloon (32)
Erzengel2008 (52)
pitry (53)
Ranjit (46)
simy (58)

neuste Mitglieder
» Ladycoach
registriert am: 16.09.2019

» SvenGi
registriert am: 16.09.2019

» Michel-Pälzer
registriert am: 16.09.2019

» OmaBiggi
registriert am: 15.09.2019

» Nicky83
registriert am: 15.09.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Forscher plädieren für die Tötung von Neugeborenen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Forscher plädieren für die Tötung von Neugeborenen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
holzwespe
unregistriert
Forscher plädieren für die Tötung von Neugeborenen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Und das hier.... wie krank ist und wird die Welt weiterhin noch???????

http://www.focus.de/gesundheit/baby/gebu...aid_719736.html
13.03.2012 11:46
Dieser am 13.03.2012 um 11:46 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ZiBa
unregistriert
Pervers Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

kopfschüttel, fassungslos drinblick- wie pervers und krank sind diese beiden Forscher eigentlich? Und wie krank eine Welt in welcher so ein deratiger Müll auch noch publiziert wird?

Mir fehlen die Worte

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von ZiBa: 13.03.2012 11:59.

13.03.2012 11:58
Dieser am 13.03.2012 um 11:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ZiBa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Vor allem, was ich mich in den Zusammenhang frage. WANN hat denn dann ein Mensch überhaupt das Recht auf Leben deren Meinung nach??? Wenn es sprechen kann? Wenn es laufen kann? Wenn es in die Schule geh?

Die Argumentation im Zusammenhang mit der Abtreibung hinkt doch mehr als gewaltig.... Klar kann man das Down-Syndrom in so einem frühen Stadium vor der 12. SSW vielleicht noch nicht so genau feststellen, aber es einfach aus diesem Grund nach der Geburt umbringen zu dürfen, nur weil die Eltern es vielleicht so auch nicht hätten haben wollen??? geschockt

Also mal ehrlich. In dem Fall, wenn die Eltern das Kind absolut nicht haben wollen, dann gibt es immer noch die Möglichkeit es zumindest in ein Heim abzugeben. Was die fordern, legalisiert doch dann nur, dass noch mehr Babys nach der Geburt umgebracht werden... So nach dem Motto: Die armen armen Eltern sind halt schrecklich uberfordert... das muss man schon verstehen.

Mir als Schwangere und baldige fünffach Mama blutet bei solch herzlosen Worten der Wissenschaftler echt das Herz.
13.03.2012 12:03
Dieser am 13.03.2012 um 12:03 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
RE: Pervers Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

[quote]Original von ZiBa

Mir fehlen die Worte[/quote

.... mir nicht.

Vorweg : Die These, die da vom Grundsatz her aufgestellt wird, ist natürlich Unsinn. Ein solches Vorgehen ist nach Gesetzeslage gar nicht möglich, es wäre schlichtweg Mord!

ABER: Es kommt natürlich eine weitere Frage auf, die sich förmlich aufdrängt!
Das Umbringen eines Neugeborenen führt (zurecht) zu gesellschaftlicher Empörung, das Abtreiben eines Kindes im Mutterleib jedoch nicht.
Wie passt das zusammen? Ein geborenes Kind empfindet Schmerz ebenso wie ein Ungeborenes. Ein eigentlich verbrieftes Recht auf Leben haben mMn ethnisch gesehen Beide.
Wie kann das eine Recht sein, wenn das andere Unrecht ist?
Die Argumentationen, die aufgeführt werden sind schlichtweg die Argumentationen, die auch für Abtreibungen genutzt werden.
Dazwischen liegt nur die Geburt!
Das heisst, die Geburt ist die Rechtfertigung ein Kind leben zu lassen, denn davor ist es "noch kein Kind" und kann beseitigt werde.
Irgendwie kann´s das ja nicht gewesen sein, denn das Leben beginnt nicht ab Geburt....

Fazit: Die These ist Schwachsinn, aber sie sollte zum Nachdenken anregen!!

LG
Naemi
13.03.2012 12:06
Dieser am 13.03.2012 um 12:06 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
RE: Pervers Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Naemi27
Das heisst, die Geburt ist die Rechtfertigung ein Kind leben zu lassen, denn davor ist es "noch kein Kind" und kann beseitigt werde.
Irgendwie kann´s das ja nicht gewesen sein, denn das Leben beginnt nicht ab Geburt....

Fazit: Die These ist Schwachsinn, aber sie sollte zum Nachdenken anregen!!

LG
Naemi


Da geb ich dir recht. Ich persönlich bin auch der Meinung, dass ein Baby im Mutterleib nicht abgetrieben werden dürfte. Auch hier gäbe es die Möglichkeit das Kind auszutragen und es später zur ADO freizugeben.

Aber die Gesellschaft und auch die Medizin sieht das leider anders.
Das Problem ist wohl, dass den Beginn des Lebens JEDER Mensch anders sieht. Der eine sieht ihn bei der zeugung, der andere bei der Einnistung und der dritte bei der Geburt.

Jedoch spätestens da, SOLLTE es JEDER so sehen, dass ab der Geburt das LEBEN beginnt... sehen anscheinend auch nicht alle Menschen so.

lg
13.03.2012 12:11
Dieser am 13.03.2012 um 12:11 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Fey Fey ist weiblich
verwöhnter Zwerg


images/avatars/avatar-2223.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 27.12.2010
Beiträge: 146


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte bei lesen zwei Gedanken:
1. das wurde von einem Abreibungsgegner gesagt/ geschrieben, als ein negativ Schock, denn die Frauen oder familen, die sich für eine Abtreibung entscheiden, sagen ja meist auch: Das ist noch kein "richtiger" Mensch. - Also kann man auch Neugeborene töten.
Als das aber nicht kam, schaute ich auf den kalender und fand es (2.) für den ersten April noch reichlich früh.
Dreht die Welt jetzt eigendlich föllig durch!!! verwirrt
13.03.2012 12:27 Fey ist offline Beiträge von Fey suchen Nehmen Sie Fey in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 12:27 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fey wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

leasingmama
Beamter


images/avatars/avatar-2231.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2008
Beiträge: 4.385


RE: Pervers Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von holzwespe
Da geb ich dir recht. Ich persönlich bin auch der Meinung, dass ein Baby im Mutterleib nicht abgetrieben werden dürfte. Auch hier gäbe es die Möglichkeit das Kind auszutragen und es später zur ADO freizugeben.


Es gibt Situationen, da finde ich es besser abzutreiben. Stell dir vor so ein Kindlein ist das Ergebnis einer Vergewaltigung und die Mutter kommt seelisch damit gar nicht klar. Wenn sie dann noch trinkt oder Psychopharmaka einnehmen muss um über den Tag zu kommen..........

__________________
Dieser Beitrag könnte Spuren von Zynismus, Ironie, schwarzem Humor und Sarkasmus enthalten. Nicht für Allergiker geeignet.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von leasingmama: 13.03.2012 12:30.

13.03.2012 12:29 leasingmama ist offline Beiträge von leasingmama suchen Nehmen Sie leasingmama in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 12:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User leasingmama wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
RE: Pervers Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von leasingmama
Zitat:
Original von holzwespe
Da geb ich dir recht. Ich persönlich bin auch der Meinung, dass ein Baby im Mutterleib nicht abgetrieben werden dürfte. Auch hier gäbe es die Möglichkeit das Kind auszutragen und es später zur ADO freizugeben.


Es gibt Situationen, da finde ich es besser abzutreiben. Stell dir vor so ein Kindlein ist das Ergebnis einer Vergewaltigung und die Mutter kommt seelisch damit gar nicht klar. Wenn sie dann noch trinkt oder Psychopharmaka einnehmen muss um über den Tag zu kommen..........


Klar, verstehe ich. Aber auch hier gibt es doch die Möglichkeit, dass die Mutter das Kind abgibt. Weil wenn man davon ausgeht, dass das Leben bereits VOR der Geburt beginnt, dann ist es doch so, dass es in dem Sinn genauso Mord ist, wie wenn das Kind erst einige Tage NACH der Geburt getötet wird. Für das Kind bleibt es wohl das selbe, wenn man es so betrachtet.
Mit dem nachdenken anregen hat Naemi in dem Sinn nämlich schon recht wie ich finde. Weil, wo zieht man denn dann die Grenze???

lg
13.03.2012 12:44
Dieser am 13.03.2012 um 12:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mir fiel bei diesem Bericht eigentilch nur sofort unser Grundgesetz ein.
Auch hier ist die Frage, wann ein Mensch ein Mensch ist.
Während es in der Realität doch täglich erlebt wird, wie mit Kindern umgegangen wird, sagt das GG zwar so einiges aus, aber es gilt nicht für Kinder.

Also verschwommen sind doch schon lange Kinder keine Menschen.
In diesem Bericht wurde es nur deutlich u. klar ausgesprochen.
Ich sehe diesen Bericht auch nicht als Planung zur Durchführbarkeit, sondern vielmehr das Vorhalten eines Spiegels, in Form einer Provokation.

Wenn man dann auch noch die oftmals minimalen Strafen für Kindesmord, -missbrauch etc. sieht, hat dieser Artikel irgendwo seine makabre Berechtigung.
13.03.2012 12:56
Dieser am 13.03.2012 um 12:56 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte mal ein Gedanken dazufügen:

Wenn halb so viele Kampagnen in den Mediendisskusionen dazu laufen würden, dass es mehr "menschliche Größe" zeigt, wenn eine Mutter ihr Kind zur Adoption freigibt, als es abtreibt (und ihm damit gar keine Chance auf ein Leben gibt), würde es vielleicht ein umdenken geben.

Aber momentan ist es doch gesellschaftlich anerkannter, ein Kind in Notlagen abzutreiben, als es zur Adoption freizugeben. Freilich ist dieser Weg für die Mutter (und alle anderen beteiligten) hart und voller Emotionen. Aber auch eine Abtreibung hinterlässt - zu dem Fakt des gewaltsamen Tod eines Kindes - seelische Spuren bei einer Frau!

Ich denke, wenn eine Schwangere mehr Anerkennung und Wertschätzung erfahren würde, weil sie sich aus Verantwortungsbewusstsein für eine Weggabe ihres Kindes an liebevolle Eltern mit stabilerem Hintergrund gibt, als sie es selbst momentan bieten kann, würden viele Abtreibungen gar nicht stattfinden!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von ergosr: 13.03.2012 13:05.

13.03.2012 13:04
Dieser am 13.03.2012 um 13:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Sasa Sasa ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-95.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.10.2006
Beiträge: 8.949
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Aber das ist im BGB klar geregelt- der Mensch ist Träger natürlicher Rechte und Pflichten ab Vollendung der Geburt-sprich: Sobald die Plazenta ausgestoßen wurde, dann gilt nämlich die Geburt als vollendet.

Die Möglichkeit, ein unerwünschtes oder behindertes Kind abzugeben, spielt nach Sichtweise der Forscher keine Rolle, weil dann die Gesellschaft ja wieder mit Kosten belastet wird.....

__________________
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.
(Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860)
13.03.2012 13:05 Sasa ist offline Beiträge von Sasa suchen Nehmen Sie Sasa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 13:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sasa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sasa
Aber das ist im BGB klar geregelt- der Mensch ist Träger natürlicher Rechte und Pflichten ab Vollendung der Geburt-sprich:


Geregelt ja, getätigt nein.
Die Würde des Menschen.....
Wo bleibt die Würde der Kinder, wenn sie unter Zwang Dinge tun müssen, weil das Elternrecht höher steht, als die Würde der Kinder?
Da gibt es zig Artikel im GG, die für Kinder nicht gelten, auch wenn der BGB etwas anderes aussagt.
13.03.2012 13:13
Dieser am 13.03.2012 um 13:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

jamy jamy ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-1353.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2007
Beiträge: 4.247


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ich bin jetzt echt aufgebracht , denn sowas schlimmes kann doch wohl nicht wahr sein !!! Schreck Schreck Schreck Schreck

__________________
Viele Grüße jamy


" Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand "(Blaise Pascal)
13.03.2012 13:15 jamy ist offline Beiträge von jamy suchen Nehmen Sie jamy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 13:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User jamy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Jamy

Komm wieder runter großes Grinsen
Dieser Artikel soll provozieren, mal zu überlegen, wann ein Mensch als Mensch gilt.
So sehe ich das u. ich glaube, einige andere hier auch.
Das ist sicher keineswegs die Planung der Forscher.
13.03.2012 13:28
Dieser am 13.03.2012 um 13:28 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

matzemuckel matzemuckel ist weiblich
Student



[meine Galerie]


Dabei seit: 29.07.2008
Beiträge: 3.012
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Soweit ich das mitbekommen habe, soll der Artikel bzw. die Aussage aufrütteln und kommt aus der Abtreibungsgegner-Ecke.

__________________
LG matzemuckel
13.03.2012 14:08 matzemuckel ist offline E-Mail an matzemuckel senden Beiträge von matzemuckel suchen Nehmen Sie matzemuckel in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 14:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User matzemuckel wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

didi didi ist weiblich
Vorpubertierender


images/avatars/avatar-55.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 06.05.2010
Beiträge: 651


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Also, genau so sehe ich es auch. Eine Provokation, mehr nicht.

__________________
LG
didi
13.03.2012 14:21 didi ist offline E-Mail an didi senden Beiträge von didi suchen Nehmen Sie didi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 14:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User didi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 8.025
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

WIR machen das in Deutschland anders ... Wie ich ja schon schrieb, arbeite ich bei einem Hamburger Träger für Menschen mit jeglicher Behinderung, und viele von meinen Kollegen haben mir berichtet, dass dieses Vorgehen hier immer noch üblich ist.



1. Eine Frau bekommt ein behindertes Kind, hat es aber vorher nicht testen lassen, Ärzte merken unter der Geburt, dass das Kind behindert ist.

2. Kind wird geboren + dann sofort aus dem Raum gebracht.

3. Arzt kommt rein und berichtet der Frau von der Diagnose

4. Dann sagt er "überlegen Sie es sich noch mal, ob sie es aufziehen oder abgeben wollen".

5. Dann erst zeigen sie einem das Kind.

Kein Witz, auf die Art kommen wir oft an unsere "Klienten". Ist schon sehr bitter ...

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)
13.03.2012 17:04 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 17:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.410
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Na immerhin sagt er ABGEBEN und nicht töten !
Genau diese Wahl sollten Mütter haben,ohne das man ihnen ein schlechtes Gewissen einredet,ein Kind abzugeben,wenn sie sich überfordert fühlen.
Und was die Gesellschaft an geht,die dann damit belastet wird,ich denke bei dem vielen Geld,dass jährlich sinnlos aus dem Fenster geschmissen wird,sollte genug drin sein um Behinderten ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.
Wie sozial ein Staat ist,zeigt sich daran,wie er mit alten,kranken und behinderten Menschen umgeht.
Eutanasie hatten wir schon mal und Musolini war Italiener,nur mal so nebenbei.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
13.03.2012 17:25 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 17:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

leasingmama
Beamter


images/avatars/avatar-2231.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2008
Beiträge: 4.385


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

http://rollingplanet.net/2012/03/03/aben...e-toten-durfen/

__________________
Dieser Beitrag könnte Spuren von Zynismus, Ironie, schwarzem Humor und Sarkasmus enthalten. Nicht für Allergiker geeignet.

13.03.2012 17:28 leasingmama ist offline Beiträge von leasingmama suchen Nehmen Sie leasingmama in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 17:28 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User leasingmama wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Gosia Gosia ist weiblich
Baby


images/avatars/avatar-2264.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 47


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ein Gedanke aus der Sicht von Uns als Eltern eines zu 100% gehandycaptes Kind.
Ich war damals Schwanger mit Zwillingsmädels Augenzwinkern so .... dann plötzlich meinte die *Nabelschnurr* sich mit der anderen zu verwachsen. Danach, ca. 48 h später wurde die Geburt von bestialischen Wehen ausgelöst in der 29 SSW.

So die eine Tochter kam auf die intensiv für 11 Wochen bis zum errechneten Geburtstermin, und die verstorbene Tochter kam sofort nach dem Aufwachen von mir auf meine Arme als wenn sie leben würde.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt das man mir den Abschied, den Umständen entsprechend, nett gemacht haben. Und für die Hebamme, Arzt und der Stationsarzt der anderen Tochter war es selbstverständlich sich mit dem eigenen Kind zu beschäftigen und das Bonding zu machen auch wenn es schon lange zeit nicht mehr lebte.

Dafür bin ich dankbar, nicht nur das man sich sehr rühren um meine Tochter gekümmert hatte bis der Beerdigungsinstitut gekommen ist und viel verständis hatte.

__________________
Respekt Ich? Putze Achtung
13.03.2012 17:30 Gosia ist offline Beiträge von Gosia suchen Nehmen Sie Gosia in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 17:30 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Gosia wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Gosia Gosia ist weiblich
Baby


images/avatars/avatar-2264.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 47


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

P.S. Todesursache meiner Tochter ist FFTS. Könnt ihr bei Wiki genauer anlesen.

__________________
Respekt Ich? Putze Achtung
13.03.2012 17:33 Gosia ist offline Beiträge von Gosia suchen Nehmen Sie Gosia in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 17:33 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Gosia wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 8.025
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Was ich traurig finde, sind die Folgen für die Kinder, die abgegeben werden. Es gibt ja nicht sooo viele Pflegefamilien, die von vorneherein ein schwerbehindertes Kind aufnehmen wollen/ können.

Wir haben in unseren Einrichtungen Menschen, die haben lebenslang in "Totalen Institutionen", wie Heimen, Wohngruppen usw. gelebt. Die Bezugsbetreuer / Pfleger wechseln alle paar Jahre, aber viele Bewohner bleiben lebenslang.

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Bibichanoum: 13.03.2012 17:35.

13.03.2012 17:33 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.03.2012 um 17:33 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Forscher plädieren für die Tötung von Neugeborenen
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™