Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 5 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 9 Besucher
- 14 Benutzer gesamt

Chicken Joe
jako
Ligaya
rennmaus
sissi0104

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

berry (31)
Djoudjou (38)
Lisa_P (29)
phihenrik (33)

neuste Mitglieder
» amber74
registriert am: 25.05.2019

» Eve-my-love
registriert am: 23.05.2019

» TaDi
registriert am: 22.05.2019

» Merlin2611
registriert am: 21.05.2019

» Belinda
registriert am: 20.05.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » Die Super Nanny -- 14.09.2011 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die Super Nanny -- 14.09.2011
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Die Super Nanny -- 14.09.2011 Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

"Die Super Nanny" am 14. September um 20.15 Uhr: Katia Saalfrank schaltet das Jugendamt ein

Verprügelt und eingesperrt, so wurde Soraya als Kind behandelt. Nun ist sie selbst Mutter von drei Kindern und begeht die gleichen Fehler. Sie möchte die Spirale von Angst und Gewalt durchbrechen, weiß aber nicht wie. Deshalb ruft sie Katia Saalfrank zu Hilfe. Die Diplompädagogin ist von den Zuständen in der Familie erschüttert und schaltet das Jugendamt ein.........



alles lesen, quelle und rechte: http://www.rtl.de/cms/sendungen/real-lif...-jugendamt.html

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
14.09.2011 08:00 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 14.09.2011 um 08:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

deanna deanna ist weiblich
Angestellter


images/avatars/avatar-2237.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.07.2009
Beiträge: 3.974
Herkunft: kleines Dorf am Ende der Welt


RE: Heute: Die Super Nanny Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Oje...die schon wieder...tut mir leid...Pädagogen sollten keine Sozialpädagogenarbeit machen...und schon gleich dreimal nicht mit einem Kamerateam im Rücken...aber diese Meinung ist meine EIGENE...muß nicht jeder so denken.
Ich würde gerne wissen, was die anderen dazu denken...reica, dürfen wir das hier diskutieren oder soll ich eigenen Thread dazu aufmachen ???


deanna

__________________
Das LEBEN und dazu eine KATZE, das ergibt eine unglaubliche Summe.

Rainer Maria Rilke
14.09.2011 08:04 deanna ist offline E-Mail an deanna senden Beiträge von deanna suchen Nehmen Sie deanna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 08:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User deanna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Themenstarter Thema begonnen von Reica

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ihr dürft gerne diskutieren, deanna! Daumen

aus diesem grund habe ich das eingestellt Augenzwinkern


__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
14.09.2011 08:21 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 14.09.2011 um 08:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.306
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe es noch nie geschafft,mir eine dieser Sendungen länger als 5 Minuten anzuschauen.
Geht einfach nicht,geht gar nicht.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
14.09.2011 08:24 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 08:24 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

la_merle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich schau SuperNanny schon immer gerne an.

Allerdings hat sich die Sendung und auch die Herangehensweise von Frau Saalfrank doch enorm verändert in den letzten 15 Jahren ...

Während die Kinder anfangs noch auf den "stillen Stuhl"/ die "stille Treppe" sitzen mussten, arbeitet KS ja inzwischen hauptsächlich am Verhalten der Eltern.

Allerdings finde ich es vor allem für ältere Kinder schon etwas beschämend, da so öffentlich "zu Schau gestellt" zu werden. Die ganz Kleinen bekommen das ja sicher noch nicht so mit ,,,

Deanna: Warum sollten Pädagogen keine SozPäd-Arbeit machen.

Positiv an dem Format SupperNanny finde ich, dass viele Eltern da mitmachen, weil sie Geld dafür bekommen, .... weil genau diese Eltern ohne die Verlockung des Nebenverdienstes vermutlich keine Hilfe installiert hätten und den Kindern daher nicht geholfen worden wäre ... Und so manches Mal wurde ja dank SN schon das JA eingeschaltet ....
14.09.2011 08:33
Dieser am 14.09.2011 um 08:33 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von la_merle
Ich schau SuperNanny schon immer gerne an.

Allerdings finde ich es vor allem für ältere Kinder schon etwas beschämend, da so öffentlich "zu Schau gestellt" zu werden. Die ganz Kleinen bekommen das ja sicher noch nicht so mit ,,,


Positiv an dem Format SupperNanny finde ich, dass viele Eltern da mitmachen, weil sie Geld dafür bekommen, .... weil genau diese Eltern ohne die Verlockung des Nebenverdienstes vermutlich keine Hilfe installiert hätten und den Kindern daher nicht geholfen worden wäre ... Und so manches Mal wurde ja dank SN schon das JA eingeschaltet ....


Ich schaue die Sendung auch gerne... klar ist es sehr beschämend für die Kinder, aber was würde passieren, wenn es keiner sehen würde, wie die Kinder dort leben? Dann würde sich vermutlich überhaupt nichts ändern... und wie La merle schon sagte... sie bekommen Geld dafür, also machen manche wenigstens ein bisschen mit und bekommen so wenigstens Ansatzweise mit, wie es anders laufen KÖNNTE... allerdings glaube ich nicht ernsthaft bei vielen die dort mitmachen daran, dass sie es dauerhaft schaffen werden...
Aber die Katja Saalfrank selber ist mir sehr sympatisch... bei ihr habe ich absolut nicht den Eindruck, als ob das für sie nur ein Job ist... sie ist schon sehr bemüht den Familien wenigstens in irgendeiner Art und Weise zu helfen... auch wenn es wahrscheinlich dauerhaft nichts bringt... oder eben nur mit dauerhaften Unterstützung durch eine Familienhilfe...
lg
14.09.2011 08:40
Dieser am 14.09.2011 um 08:40 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

deanna deanna ist weiblich
Angestellter


images/avatars/avatar-2237.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.07.2009
Beiträge: 3.974
Herkunft: kleines Dorf am Ende der Welt


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ la merle: weil sie dafür nicht ausgebildet sind.


deanna

__________________
Das LEBEN und dazu eine KATZE, das ergibt eine unglaubliche Summe.

Rainer Maria Rilke
14.09.2011 08:41 deanna ist offline E-Mail an deanna senden Beiträge von deanna suchen Nehmen Sie deanna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 08:41 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User deanna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von deanna
@ la merle: weil sie dafür nicht ausgebildet sind.


deanna


Das ist für mich nicht der springende Punkt. Ich würde auch vor einer Kosmetikerin den Hut ziehen, die in einer Problemfamilie versucht zu helfen und Wege aufzuzeigen. Es liegt nicht nur an der Ausbildung, ob man helfen kann und will, sondern zuerst an der eigenen Einstellung.

Dennoch finde ich es sehr fraglich die betroffenen Kinder so ins Rampenlicht zu zerren. "Supernanny" hat gigantische Einschaltquoten und für die Kinder ist es ganz sicher nicht ideal, wenn sie vor der halben deutschen Bevölkerung als Opfer mit komplett unzulänglichen Eltern präsentiert werden. Es gibt Gründe, warum das JA den Datenschutz so hoch schraubt, gerade um diesen Boulevardvoyorismus auf Kosten der Kinder zu vermeiden.

LG
Naemi
14.09.2011 08:45
Dieser am 14.09.2011 um 08:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Naemi27
Es gibt Gründe, warum das JA den Datenschutz so hoch schraubt, gerade um diesen Boulevardvoyorismus auf Kosten der Kinder zu vermeiden.

LG
Naemi


Sehr richtig, nur darf dabei nicht vergessen werden, dass das JA meist nichts macht... meist bei solchen Eltern nicht, die die Kinder in Anführungszeichen NUR VERWAHRLOSEN lassen... eine Bekannte Erzieherin sagte, dass es vom JA bei solchen Eltern immer nur heißt, wenn sie sagen, dass die Kinder nichts gescheites zum Anziehen haben oder nichts richtiges zum Essen bekommen, das ist das Elternrecht...
So und das Fernsehen deckt die Missstände wenigstens in irgendeiner Art auf... geht das Fernsehen zum JA, dann kommt wenigstens auch mal das JA in Erklärungsnot und in die Puschen, dass die Familie eine Familienhilfe bekommt... ansonsten würde die wahrscheinlich nicht einmal eine Familienhilfe dorthin schicken... aus Kostengründen oder dergleichen.
lg

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von holzwespe: 14.09.2011 08:53.

14.09.2011 08:52
Dieser am 14.09.2011 um 08:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Carlotta
pubertierender Wüterich


images/avatars/avatar-2275.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 958


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@deanna: Mit Empathie und gesundem Menschenverstand kann man auch eine Menge bei problematischen Familien erreichen. Dafür braucht es nicht unbedingt staatliche Prüfungen oder Zeugnisse. Die Sendung mit K.Saalfrank hat zumindest erreicht, dass das Thema "Erziehung von Kindern" mehr in den Vordergrund rückt. Es gibt Menschen, die hier zum erstenmal davon gehört haben, dass ein Kind eine Menschenwürde besitzt und nicht geschlagen werden sollte. verwirrt Viele Eltern sind ja der Meinung, was sie in ihren vier Wänden mit ihren Kindern machen, geht keinen etwas an. Wenn dann so jemand die Sendung sieht und dann zu denken beginnt, ist das super. Egal, was die K.S. dann für eine Ausbildung hat, sie bewirkt etwas im positiven Sinne. Die LM unserer Kleinen schaut die Sendung regelmäßig, um "zu lernen", wie sie selber sagt. Sie ist wieder schwanger und tut alles, um diesmal nicht zu versagen. Wenn dann so eine Sendung ein wenig dazu beitragen kann, finde ich das prima Daumen . Sie holt sich Hilfe, wo sie kann, unter anderem eben auch in dieser Sendung.

__________________
Die Welt gehört dem, der handelt. - Arabische Weisheit -
14.09.2011 08:55 Carlotta ist offline E-Mail an Carlotta senden Beiträge von Carlotta suchen Nehmen Sie Carlotta in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 08:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Carlotta wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

la_merle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Naemi27
Zitat:
Original von deanna
@ la merle: weil sie dafür nicht ausgebildet sind.


deanna


Das ist für mich nicht der springende Punkt. Ich würde auch vor einer Kosmetikerin den Hut ziehen, die in einer Problemfamilie versucht zu helfen und Wege aufzuzeigen. Es liegt nicht nur an der Ausbildung, ob man helfen kann und will, sondern zuerst an der eigenen Einstellung.



Ich sehe das ein bißchen wie Naemi. Ich bin der Meinung, dass der Wert bestimmter "Ausbildungen" überschätzt wird.
Nur als Beispiel: Ich kenne Ärzte, die jahrelang studiert haben, und permanente Fehldiagnosen abliefern, Ortopäden, die keinen verschobenen Wirbel diagnostizieren können, ohne eine Röntgenaufnahme zu machen.
Und dann gibt es Heilpraktiker oder Physiotherapeuten, die interessiert und engagiert sind, näher "am Menschen dran" und einen weitaus besseren Job machen, als jeder Arzt, wenngleich ihre ursprüngliche Ausbildung nicht so umfangreich war, wie die eines Arztes.

Also für mich zählt daher nicht so sehr die Grundausbildung, sondern das, was man mit seinem Wissen macht, und auch, wie man sich nach der eigenentlichen Ausbildung fortbildet.

Meine beste Freundin ist Lehrerin für Geistigbehinderte. Und was lernte sie im Studium? Stapelweise Medizin und Biologie, da ihre Hauptfächer Bio und Sport waren.
Fast nichts von all dem, was sie sich während des Studiums eingepaukt hat, konnte sie später in der Praxis wirklich gebrauchen. Die geistig behindeten Grundschulkinder waren auf dem geistigen Niveau von Kleinkindern, und jede Erzieherin hätte hier wohl mehr Ahnung gehabt, als die studierte Pädagogen.
Meine Feundin hat sich dann sehr viel Wissen über Pädagogik, Erziehung, Unterrichtsgestaltung usw. selbst angelernt, hat Bücher gewälzt usw. Und wurde zu einer klasse Lehrerin.
Die Dinge jedoch, die sie tatsächlich im Umgang mit den Kindern und im Unterricht umsetzte, hatte sie nicht während des Studiums vermittelt bekommen, sondern sich später selbst angeeignet.

Daher bin ich nicht so sehr "titelgläubig" .... Sondern ich glaube eher, dass man für bestimmte Aufgaben eine Art Berufung benötigt, und dass da die ursprüngliche Ausbildung nur zweitrangig ist, da man sich auch auf Umwegen sehr viel Wissen aneignen kann, und da viele Fächer während des Studiums mit der eigentlichen späteren Aufgabe rein gar nichts mehr zu tun haben.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von la_merle: 14.09.2011 09:09.

14.09.2011 09:07
Dieser am 14.09.2011 um 09:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

deanna deanna ist weiblich
Angestellter


images/avatars/avatar-2237.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.07.2009
Beiträge: 3.974
Herkunft: kleines Dorf am Ende der Welt


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

großes Grinsen

Ich sehe das definitiv anders. Und zwar vor dem Hintergrund, dass es bei vielen JÄ Usus wird, aufgrund des Fachkräftemangels fachfremde Familienhilfen oder gar ehrenamtliche Helfer in die Familien zu schicken..das geht nämlich ganz oft schief. Und dann ist das Geschrei immer groß.
SIcherlich kommt das auch auf die Aufgabenstellung an, sicher dürft ihr sagen, deanna und Co bekommen ja immer nur Hardcorefälle, es gibt auch andere.
Das ist richtig, und oft ist es da auch mit einer EB( Erzeihungsbeistandschaft) getan, oder mit einer engagierten Erzieherin.
Fakt ist aber auch, dass ich und meine Kollegen in den Familien als verantwortliche FH NIEMALS unsere Arbeit in ein , zwei WOchen getan haben...da fange ich gerade mal an, zu übersehen, was da eigentlich los ist.
Ich arbeite zwar in vielen Familien alleine ( und nur selten im "Tandem" ) aber im Hintergrund ist mein Team und meine Anleitung. Ich muss den Fall vorstellen, meine Fallplanung und meine Erziehungsplanung, ich dokumentiere täglich und schreibe Monatsberichte...in den Teamsitzungen berichte ich , bekomme Meinungen und Rat der Kollegen...und wir erstatten dem JA monatlich, wenn es eng ist auch wöchentlich Bericht, sie sind die AUftraggeber, und sie haben auch für uns oft ganz klare Arbeitsaufträge ( Feststelleung Kindeswohlgefährdung, Änderung der Familienstrukturen, Hilfe zur Erziehung, Anleitung usw...)
Dafür bin ich nicht nur in meiner Ausbildung vorbereitet worden , sondern das praktischeWissen musste ich mir durch Berufserfahrung und Fortbildung erstmal aneignen. Nicht jeder ist für jeden Fall geeignet, auch das ist im Vorfeld schon eine Überlegung. Mein Träger ist auch davon abgekommen, ganz junge Kollegen die frisch von der Uni kommen, in die FH gehen zu lassen...ein gewisse Alter und Lebenserfahrung, Auftreten und gefestigtes Selbst ist ebenso eine Grundvoraussetzung für erfolgreiches Arbeiten und Akzeptanz bei den uns anvertrauten Familien.
Systemische Familienarbeit oder Sozialarbeit ( siehe Peter Lüssi ) nennt sich das., was wir tun. Zunächst beobachten, dann erkennen und dann versuchen, mit der Familie etwas zu verändern. Nachhaltig und dauerhaft.
Und da geht es meistens an....es braucht zunächst EInsicht der Familie selbst in die falschen Struktueren, dann ein Verstehen, warum es sich ändern muß ( Entwicklung von Problembewußtsein ) und dann Bereitschaft etwas zu verändern....und das dauert.
OFt ist es so, dass es dauert, bis die Familien bereit sind sich zu öffnen, dass einiges hinter dem Berg gehalten wird . Veränderungen, die vordergründig eingeleitet werden sind eigentlich oft unbequem und kommen nur scheinbar in Gang ( dass kennen wir alle auch bei uns...die eingefahrenen Wege sind halt doch die bequemsten ) .
Das muß man als FH erkennen, manchmal im Vorfeld schon berücksichtigen, die Familie begleiten , kontrollieren , vorbereiten, ihr Erfolge undMißerfolge geeignet rückmelden , Fortschritte verstärken, nächste Handlungsschritte darauf aufbauen usw.
Viele Nichtfachkräfte ( das ist uns im Nachhinein eben oft aufgefallen ) freuen sich über die ach so mitarbeitbereiten Klienten, die ja beim ersten Gespräch schon so einsichtig sind ( und was glaubt ihr, wie entgegenkommend die Leute beim HPG mit dem JA oft sind...wenn es dann an die Arbeit und ans EIngemachte geht...da braucht es dann von uns mehr als Motivationsarbeit um die Klienten bei der Stange zu halten ) Oder sie überblicken die Systeme in den Familien nicht, oder lassen sich täuschen. Unsere Klienten sind nicht immer die einfachsten Menschen. Aber sehr gut darin, von den tatsächlichen Problemen abzulenken. Das hat auch Gründe. Natürlich.
WIr haben auch fachfremde Hilfen, die sich fortgebildet haben und bestimmte Spezialgebiete haben. Die arbeiten dann mit einem Sozpäd im Tandem, die Hauptverantwortung liegt jedoch bei der Fachkraft ( lasst etwas schief gehen...und da war eine vielleicht engagierte, fortgebildete und einfühlsame Kosmetikerin dran, wunderbar in der Arbeit mit der Familie, und muß noch nicht mal Schuld sein sondern gute Arbeit getan haben...die kommt trotzdem Einzelteilen aus dem Gerichtssaal ! )
Letztendlich sind wir aber in der Verantwortung.

Bei der SuperNanny kommen die Klienten und WOLLEN sich helfen lassen...aber sind sie auch bereit DAUERHAFT etwas zu verändern...also ich meine im ALltag, ohne Kamera, wenn die Scheinwerfer aus sind, das Kamerateam weg ist und Frau Saalfrank beim nächsten Fall ? Wenn es schwirig wird ohne Coach im Hintergrund und in dem angenehmen WIssen dass nicht die halbe Nachbarschaft und der Rest der Nation zuguckt ? Wenn man krank ist, einem vielleicht irgendwelche gemeinen Sorgen plagen, Stress mit dem Partner, die Kinder unmöglich sind , das Geld schon wieder so knapp ist, Rechnungen warten, und aber noch Schulsachen , Schuhe, ESSEN gekauft werden muß ? Welche Strukturen, welche Handlungsmöglichkeiten, welche Sicherheitssysteme hat man dann den Familien an die Hand gegeben ? Ich habe so meine Zweifel...wobei ich aber schon sehe , dass in den meisten Fällen Hilfen installiert werden und das JA etc informiert wird. Und das auch anerkenne.

DIe Supernanny hat sich vom Erziehungsratgeber in den letzten Jahren zu Sozialpädagogentv gemausert...nichts mehr mit trotzenden Kleinkindern, Stress beim Zähneputzen und ins Bettgehen sondern der ungeschminkte BLick in Deutschlands Scherbenviertel und Multiproblemfamilien.
Das angenehme Gruseln erzeugend..." na gehts mir noch gut" .
Ich denke schon , dass dadurch ein größeres Bewußtsein erstanden ist, dass es diese Problematik gibt und zwar weit mehr als man glaubt, ob eine größere Akzeptanz in der Bevölkerung damit geschaffen wurde...ich habe auch hier Zweifel.
Bei meiner " Kundschaft" genießt dieses Format grosses Ansehen und hat das Bewußtsein erzeugt...das kriegt man alles innnerhalb einer Woche wieder hin...und die Enttäuschung und die Wut, wenn wir aufzeigen, was tatsächlich die Probleme sind und was auf Dauer verändert werden muß, dass eine positive Entwicklung über die Anfangsphase hinaus dauerhaft ist sind meist groß. Und die Gegenwehr, weil Veränderungen eben unbequem sind...und schwierig.
Wenn ihr nun sagt: " deanna, Du bist ja nur neidisch" ..Ja ... habt ihr vielleicht recht. Ich würde gerne so arbeiten.In Kenntnis der Sachlage weiß ich aber auch, dass es so ( auf Dauer ) nicht funktioniert . Ich bin aber auch besorgt, weil es einen völlig falschen EIndruck erweckt...von der Arbeit in den Familien und von der Bedeutung. Auch für die Gesellschaft. Denn die ist nur so stark wie ihre schwächsten Mitglieder.

deanna
( ach...ob ich es anschaue...ja, manchmal...manchmal schalte ich dann weg...,manchmal kann ich mich dieses Effektes " oh mein Gott " auch nciht erwehren...ich bin eben auch nur ein Mensch..und heute gucke ich bestimmt , wen ich es schaffe, allein schon wegen der Dikussion hier und der von letzter WOche )

__________________
Das LEBEN und dazu eine KATZE, das ergibt eine unglaubliche Summe.

Rainer Maria Rilke

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von deanna: 14.09.2011 10:23.

14.09.2011 10:14 deanna ist offline E-Mail an deanna senden Beiträge von deanna suchen Nehmen Sie deanna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 10:14 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User deanna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Deanna,

danke für deine Erklärung. Ich habe -so glaube ich- verstanden, was du sagen willst.
Natürlich ist es so, dass wenn das JA eine Fachkraft in einer Problemfamilie einsetzt, diese anders arbeitet und zumeist mehr Erfahrungen mit dem Klientel hat. Auch erkenne ich durchaus an, dass eine FH (mit entsprechenden Vorkenntnissen) andere Herangehensweisen und Denkansätze hat als "Lieschen Müller".

Ich meine allerdings was anderes. In den Familie, die bei "Supernanny" vorgeführt werden, handelt es sich um Familie, die dringenst die Hilfe des JA benötigen würde, diese aber scheinbar nie haben. Diese Familien drehen sich praktisch um sich selbst ohne jemals aus dem Kurs auszubrechen. Und an der Stelle (nicht als Hauptperson in einem weiterführenden Hilfeprozess) finde ich eine einfühlsame, stabile, selbstbewusste Person, die die Familie wenigstens tendenziel begleitet und es eventuel schafft Strukturen aufzubrechen gut (was auch bedeuten kann, dass dann die Bereitschaft da ist überhaupt Hilffe vom JA anzunehmen). Frei nach dem Motto : Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.
Ich gebe dir auch darin Recht, dass es schwierig ist, dass das Format "Supernanny" interfamiliäre Multiprobleme als schnell zu lösen darstellt. Das erzeugt eine Illusion, die der Realität so ganz und gar nicht entspricht, denn oft genug lassen sich die Probleme gar nicht in befriedigender Form lösen.

LG
Naemi
14.09.2011 10:47
Dieser am 14.09.2011 um 10:47 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

la_merle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich meine, eins dürfen wir nicht vergessen: Super Nanny ist in erster Linie Entertainment Schreck und zielt auf hohe Einschaltquoten ab,
Deshalb werden die Familien, die gezeigten werden, immer (entschuldigt das Wort) asozialer. Denn dem Zuschauer reicht es nicht mehr, eine "normale", ordentliche Familie zu sehen, deren Kind sich keine Zähne putzen will.
Auch bei "Wohnen nach Wunsch", und wie die ganzen Einrichtungssendungen heißen, werden die "Fälle" immer extremer. Wer keinen absolut verdreckten Messiehaushalt hat, hat inzwischen kaum mehr eine Chance, in das Programm aufgenommen zu werden. Zerknirscht

Klar, dass solch schwerwiegenden Probleme in 14 Tagen wie von Zauberhand verschwinden .... das halte ich schon immer für eine Illusion. Und ja, schade, wenn betroffene Familien das wirklich glauben, dass es bei ihnen auch so läuft.
ABER immerhin hat KS in der letzten Sendung veranlasst, dass eine Familienhelferin in die Familie kommt. DAS allein zeigte doch schon auf, dass Supernannys Arbeit nach 2 Wochen noch nicht beendet war.

Wie dem auch sei ... ich werd es mir auch anschauen. großes Grinsen
14.09.2011 11:38
Dieser am 14.09.2011 um 11:38 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

leasingmama
Beamter


images/avatars/avatar-2231.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2008
Beiträge: 4.384


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von la_merle

Allerdings finde ich es vor allem für ältere Kinder schon etwas beschämend, da so öffentlich "zu Schau gestellt" zu werden. Die ganz Kleinen bekommen das ja sicher noch nicht so mit ,,,


Die Großen direkt und die ganz Kleinen wohl selbst nicht, aber andere aus ihrem Umfeld. Und jeder, der in einem Dorf wohnt weiß, dass so etwas auf Jahrzehnte hängen bleibt.
Recht oft hörte ich den Satz von LM: Ich schaue jetzt immer die Supernanny und lerne, damit ich weiß, wie ich es machen muss, wenn mein Kind zurück ist.
Arme Socke, welche darauf vertraut.
Am Ende wird die Supernanny nur ausgestrahlt, weil es dem Sender Einschaltquoten bringt.
Ich habe es zu Beginnn einmal gesehen und werde es mir nie wieder antun. Ist genauso ein Müll wie Frauentausch

__________________
Dieser Beitrag könnte Spuren von Zynismus, Ironie, schwarzem Humor und Sarkasmus enthalten. Nicht für Allergiker geeignet.

14.09.2011 14:45 leasingmama ist offline Beiträge von leasingmama suchen Nehmen Sie leasingmama in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 14:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User leasingmama wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pustekuchen pustekuchen ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-53.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.01.2011
Beiträge: 1.791


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von deanna
@ la merle: weil sie dafür nicht ausgebildet sind.


deanna

hä?
wer ist denn dann dafür ausgebildet wenn nicht pädagogen??
hab ich jetzt nen brett vorm kopf?für mich klingt das vollkommen unsinnig?

__________________
Sonnige Grüße von Pustekuchen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von pustekuchen: 14.09.2011 15:40.

14.09.2011 15:39 pustekuchen ist offline Beiträge von pustekuchen suchen Nehmen Sie pustekuchen in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 15:39 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pustekuchen wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Sasa Sasa ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-95.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.10.2006
Beiträge: 8.949
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Katja Saalfrank ist Dipl.Pädagogin, was nicht heißt, daß sie Sozialpädagogin ist.
Sie konnte ebenso den Schwerpunkt Heil- und Sonderpädagogik, aber auch Erwachsenen und Weiterbildung belegt haben. Es gibt auch die sog. Fachdidaktik BWL/ Politik.

__________________
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.
(Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860)
14.09.2011 15:54 Sasa ist offline Beiträge von Sasa suchen Nehmen Sie Sasa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 15:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sasa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pocahontas33
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

in einer aussage wäre ich vorsichtig: große kids kriegen zwar schon deutlicher mit, was passiert, können aber eher mal die situationen richtig einordnen. wenn meine mutter mich in der öffentlichkeit geschlagen hat, hab ich als teenie schon sehr genau gewusst, dass die leute jetzt von IHR geschockt sind. aber als kleines kind, dachte ich immer, dass die leute jetzt so entsetzt schauen, weil ICH so ein schlimmes kind wär.....
14.09.2011 16:27
Dieser am 14.09.2011 um 16:27 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pocahontas33 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pocahontas33
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

auch interessant, bringt vll etwas licht ins dunkel um frau saalfrank:

http://de.wikipedia.org/wiki/Katharina_Saalfrank
14.09.2011 16:29
Dieser am 14.09.2011 um 16:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pocahontas33 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

KUH-VADIS
Privatschüler


images/avatars/avatar-73.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 17.07.2011
Beiträge: 1.975


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

es mag ja sein, dass es solche Situationen gibt, aber Super Nanny ist doch total getürkt.
Da ist mir die Zeit zu schade um solche haarsträubenden Serien anzuschauen. Schreck

__________________
kuh-vadis
14.09.2011 16:29 KUH-VADIS ist offline Beiträge von KUH-VADIS suchen Nehmen Sie KUH-VADIS in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 16:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User KUH-VADIS wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

briddi briddi ist weiblich
Realschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 20.05.2009
Beiträge: 1.254
Bundesland: Schleswig-Holstein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Quelle Wikipedia:

Zitat:
Ein Forschungsprojekt des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien versucht, Schwächen und Stärken des Formats aufzuzeigen. Dabei wurden verschiedene internationale Formate der Sendung betrachtet. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die RTL-Sendung von Katharina Saalfrank bei der Art der Orientierungsvermittlung eine Mittelposition zwischen einem paradigmatischen und einem theoretisch abstrahierenden Orientierungsstil einnehme. Die Autoren der Studie sehen das Potential der Sendung unter anderem darin, dass sie „vor allem bei den einkommensschwachen Bevölkerungssegmenten, die über geringe Bildungsressourcen verfügen […] die Akzeptanz für Erziehungsberatung fördern“ könne.[3]

Der Verhaltens- und Sozialwissenschaftler Jan-Uwe Rogge kritisiert unter anderem, dass keine Diagnostik kindlicher Entwicklungsprozesse stattfinde und unangepasstes Verhalten grundsätzlich als behandlungsbedürftig dargestellt werde. Die Sendung sei vordergründig auf Erziehungstechniken reduziert, auf Einsicht und Partizipation aller Beteiligten werde kein Wert gelegt. Sie fördere daher eine Tendenz zum „Machbarkeitswahn“ in der Pädagogik.[4]

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) der Landesmedienanstalten hat Die Super Nanny überprüft und stuft die Sendung als sehr problematisch ein. Es sei nicht auszuschließen, dass einzelne Kinder durch die gewählten Darstellungsformen in der Öffentlichkeit eine Stigmatisierung erfahren, welche zu nachteiligen Folgen für sie führen kann. Einen Verstoß gegen die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages konnte die Kommission nicht feststellen.[5]

Nach Ausstrahlung der Sendung vom 5. Mai 2010 wurde die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) erneut tätig und verhängte ein Bußgeld in Höhe von 30.000 Euro wegen Verletzung der Menschenwürde. In der monierten Sendung wurde ein 5-jähriges Mädchen mehrfach von ihrer Mutter vor laufender Kamera geschlagen, ohne dass das anwesende Kamerateam eingegriffen hätte.[6]

Der Deutsche Kinderschutzbund kritisierte, dass die Sendung suggeriere, komplexe Erziehungsprobleme innerhalb von wenigen Tagen lösen zu können. Des Weiteren wurde bemängelt, dass Katharina Saalfrank fast ausschließlich auf die Bedürfnisse der Eltern und nicht die der Kinder eingehe.[7]

Nach Ansicht des Nachrichtenmagazins Der Spiegel bedient die Sendung „Voyeurismus, Schadenfreude und Besserwisserei des Publikums“.[8]

...... weiterlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Supernanny



LG briddi

__________________
...........................................................................
............................................
Gute Mädchen kommen in den Himmel............mich lassen sie überall rein großes Grinsen
14.09.2011 16:50 briddi ist offline E-Mail an briddi senden Beiträge von briddi suchen Nehmen Sie briddi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 16:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User briddi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 7.908
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Schick fand ich das hier (auch Wiki):

"2005 erhielt Saalfrank den "Preis der beleidigten Zuschauer" für die Verletzung der Würde von Kindern durch Vorführen in Extremsituationen"

Eben!

Allerdings frage ich mich, wie gaga Leute sind, dass sie ihre Kids vor laufender Kamera schlagen?????

Unsere Kundschaft hier macht das doch viel geschickter: nasse Handtücher und so, das ist viel schwieriger nachzuweisen .... Das ist zum....

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)
14.09.2011 17:26 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 17:26 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pustekuchen pustekuchen ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-53.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.01.2011
Beiträge: 1.791


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Sasa
Katja Saalfrank ist Dipl.Pädagogin, was nicht heißt, daß sie Sozialpädagogin ist.
Sie konnte ebenso den Schwerpunkt Heil- und Sonderpädagogik, aber auch Erwachsenen und Weiterbildung belegt haben. Es gibt auch die sog. Fachdidaktik BWL/ Politik.

theoretisch ja, praktisch ist das was da gezeigt wird basispädagogik und egal bei welcher pädagogenspezialisierung vorgesehen.
darüber hinaus können auch dipl pädagogen sich für sozialpädagogische arbeitsfelder spezialisieren.
ich bin selber dipl pädagogin, im sozialpädagogischen bereich tätig und fühle mich ziemlich qualifiziert Augenzwinkern
eine gute freundin hat paralell zu mir soz päd an der fh studiert - inhaltlich haben wir das gleiche gemacht und ich dann noch den schwerpunkt sonderpäd dazu.
ich halte diese unterscheidung für generalisiert und nicht zutreffend.
hab ich ehrlich gesagt auch noch nie gehört hier - weder von arbeitgebern, kollegen oder anderen pädagogen - egal was für welche. edit:achso und das format supernanny finde ich völlig indiskutabel Augenzwinkern

__________________
Sonnige Grüße von Pustekuchen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von pustekuchen: 14.09.2011 18:00.

14.09.2011 17:58 pustekuchen ist offline Beiträge von pustekuchen suchen Nehmen Sie pustekuchen in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 17:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pustekuchen wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.306
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

In ihrem Lebenslauf steht nichts davon,dass sie irgendwann längere Zeit tatsächlich mit Kindern gearbeitet hat,nur das sie 4 Eigene hat.
Wie die meisten von uns auf die harte Tour lernen mussten,reicht das allein nicht aus um Kinder aus schwierigen Verhältnissen zu händeln.
Ich kann mir nicht helfen,ich find die Sendung Schrott. böse

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
14.09.2011 18:29 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 18:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Patricia
Neugeborenes



[meine Galerie]


Dabei seit: 01.04.2011
Beiträge: 39


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Holzwespe und La Merle mit euren ersten Beiträgen bin ich gleicher Meinung, ja mir ist sie auch sehr sympathisch.
Carlotta, an das was du geschrieben hast, habe ich bisher noch nicht gedacht, aber es stimmt.

Heute werde ich es mir auch wieder ansehen.
14.09.2011 19:00 Patricia ist offline Beiträge von Patricia suchen Nehmen Sie Patricia in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 14.09.2011 um 19:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Patricia wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » Die Super Nanny -- 14.09.2011
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™