Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 27 Besucher
- 27 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Big Bambi (49)
Binebingbangbo (57)
Claudia (58)
Everz (52)
klaerchen12.9 (44)

neuste Mitglieder
» Eve-my-love
registriert am: 23.05.2019

» TaDi
registriert am: 22.05.2019

» Merlin2611
registriert am: 21.05.2019

» Belinda
registriert am: 20.05.2019

» iabovens
registriert am: 19.05.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Frau wirft Neugeborenes aus dem Fenster » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Frau wirft Neugeborenes aus dem Fenster
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
la_merle
unregistriert
traurig Frau wirft Neugeborenes aus dem Fenster Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

http://web.de/magazine/nachrichten/panor....html#.A1000107

weinen
27.12.2010 15:59
Dieser am 27.12.2010 um 15:59 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hab ich auch schon auf einer anderen Seite gelesen.
Die sollte gleich hinterher geschmissen werden. regauf
27.12.2010 16:20
Dieser am 27.12.2010 um 16:20 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

makumel makumel ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-2521.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 15.06.2008
Beiträge: 1.459
Bundesland: Brandenburg
Herkunft: keine Angabe


RE: Frau wirft Neugeborenes aus dem Fenster Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Klar, die Psyche wieder verwirrt

__________________
Love Grüße makumel

Jedes Kind soll laufen um seinen Weg zu finden
und es braucht Flügel um sich zu entfalten

27.12.2010 16:25 makumel ist offline E-Mail an makumel senden Beiträge von makumel suchen Nehmen Sie makumel in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 27.12.2010 um 16:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User makumel wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emma4
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

zu dieser sehr schlimmen Nachricht gibt es aber auch noch einige wichtige Details......

Diese junge Mutter ist erst 20 Jahre alt, stammt aus einem osteuropäischen Land und arbeitete als Prostituierte in einem Rotlichtmilieu, eventuell sogar unter Zwang. Sie gebar ihren Sohn in einer Wohnung und warf ihn in einem psychischen Ausnahmezustand in Panik aus dem Fenster.....laut Medienberichten.

Ich möchte hier jetzt keine Lanze für so eine Wahnsinnstat brechen...aber.....wer sich schon einmal intensiv mit dem Thema Prostitution......egal, ob "freiwillig" oder unter Zwang von Mädchen und jungen Frauen aus den ärmsten Ländern........Rumänien, Bulgarien, Tschechien usw. informiert oder beschäftigt hat, weiß unter welchen menschenunwürdigen...verachtenden Lebensumständen diese Frauen in der Regel bei uns arbeiten. Der deutschen Sprache kaum mächtig, ohne rechtlichen Schutz....schwarz arbeitend......sind sie meistens der Willkür ihrer Bordellbesitzer ausgeliefert.
Selbst, wenn diese jungen Frauen dann schwanger oder mit ihrem Neugeborenen wieder in ihr Heimatland zurückgehen würden.......sie werden oftmals von ihrer eigenen Familie ausgestoßen.
Mein Mann arbeitete zeitweise beruflich in einem osteuropäischen Land. Was er mir von der Lebenssituation der dortigen Bevölkerung erzählte, ließ mich kalt erschaudern.
Da haben Menschenhändler ein leichtes Spiel.

Es ist sehr sehr tragisch unter welchen Umständen der kleine Junge sein Leben verlor. traurig
27.12.2010 21:14
Dieser am 27.12.2010 um 21:14 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emma4 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.305
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Das lässt Alles schon in einem anderen Licht erscheinen.
Ich denke ,da muss die junge Mutter nicht psychisch krank sein,um so zu reagieren.
Möglicherweise hätte sonst ein Zuhälter das Baby umgebracht und entsorgt,ohne das je irgend Jemand davon erfahren hätte.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
27.12.2010 22:03 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 27.12.2010 um 22:03 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Thalia Thalia ist weiblich
Erstklässler


images/avatars/avatar-70.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 04.04.2009
Beiträge: 489


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich hoffe jetzt die richtigen Worte zu finden. Es war ein Kind!

Egal in welchen Verhältnissen ich lebe, egal wie verzweifelt ich bin - es ist mein Kind. Wenn ich so verzweifelt und in Not bin - würde ich mein Kind töten?
Ich versuch mich in die Lage einer verzweifelten jungen Mutter zu versetzen. Ich wäre nicht bereit gewesen mein Kind zu töten ohne mir selbst das Leben nehmen zu wollen.

Auch wenn die Hintergründe fatal sind - ich kann die Mutter nicht verstehen.

Thalia
27.12.2010 22:24 Thalia ist offline Beiträge von Thalia suchen Nehmen Sie Thalia in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 27.12.2010 um 22:24 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Thalia wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

tantchen tantchen ist weiblich
Teenager


images/avatars/avatar-30.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 14.03.2006
Beiträge: 847
Bundesland: Bayern


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Einen fast identischen Fall gab es vor ein paar Jahren in Salzburg. Bordell - Osteuropäerin - verheimlichte Schwangerschaft - Neugeborenes aus dem Fenster geworfen. Echt furchtbar. Sowohl für das Baby wie auch die Mutter. Zerknirscht Zerknirscht
27.12.2010 22:44 tantchen ist offline E-Mail an tantchen senden Beiträge von tantchen suchen Nehmen Sie tantchen in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 27.12.2010 um 22:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User tantchen wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Thalia
Ich versuch mich in die Lage einer verzweifelten jungen Mutter zu versetzen. Ich wäre nicht bereit gewesen mein Kind zu töten ohne mir selbst das Leben nehmen zu wollen.

Auch wenn die Hintergründe fatal sind - ich kann die Mutter nicht verstehen.

Thalia


Genauso sehe ich das auch. Ich hätte ohne mein Kind nicht weiter leben wollen.

Aber man muss ja auch nicht alles verstehen. Sorry, aber die Menschen, die sich in diese Mutter reinversetzen können, verstehe ich auch nicht. verwirrt
Egal ob jung, verzweifelt oder sonstwas - sowas gehört ohne milde bestraft. Punkt

Was mich bei diesen Taten immer wieder am meisten anko... ist, dass manche Menschen immer eine Entschuldigung für solche Taten finden - mal ist es die eigenen schreckliche Kindheit der Täter und dann wieder die verzweifelten Umstände - und das nächste mal ist es einfach die Krankheit oder Alkohlsucht, die denjenigen dazu getrieben hat.... Ich kann das echt nicht mehr hören.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von holzwespe: 27.12.2010 22:57.

27.12.2010 22:53
Dieser am 27.12.2010 um 22:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

alishah066 alishah066 ist weiblich
Krabbelmonster


images/avatars/avatar-29.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.12.2008
Beiträge: 82
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Holzwespe....................bleib einfach dabei.......................DU musst nicht ALLES verstehen................aber versuch es einfach mal........ich will auch nicht alles entschuldigt wissen aber man kann auch nicht alles pauschalisieren!!!! Nur mal so zum nachdenken!!!!

__________________
LG
Michaela

Eine Welt ohne Kinderlachen ... ist, wie wenn man der Sonne das Licht ausknipst.
27.12.2010 23:09 alishah066 ist offline E-Mail an alishah066 senden Beiträge von alishah066 suchen Nehmen Sie alishah066 in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von alishah066: alishah066
Dieser am 27.12.2010 um 23:09 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User alishah066 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Gut das ist deine Meinung - meine sieht dazu ein wenig anders aus.

lg
27.12.2010 23:15
Dieser am 27.12.2010 um 23:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.305
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Es war ein Kind.Da stimme ich zu,was auch sonst und vielleicht hätte dieses Kind ein Leben haben können.Nur vielleicht.
Aber wer glaubt,dass eine Frau zur Mutter wird,weil sie entbindet,egal unter welchen Umständen sie empfangen hat,der ist schon sehr naiv.
Gerade wir PE sollten es doch besser wissen.Wir kennen Mütter,die unter wesentlich weniger dramatischen Umständen empfangen und geboren haben und doch nicht in der Lage sind,ihre Kinder zu lieben.
Ich habe hier zwei Kinder,die nicht mehr am Leben wären,wenn vor Jahren nicht rechtzeitig Jemand eingeschritten wäre.
In diesem Fall nun war Keiner da,der rechtzeitig hätte einschreiten können.


Für die ,die so gar kein Verständnis für die Mutter aufbringen können,stellt Euch doch einmal vor,Ihr hättet eine Tochter.Die verschwindet plötzlich spurlos,nach verzweifelter Suche erfahrt Ihr Jahre später,Eure Tochter wurde in ein Bordell entführt,dort festgehalten,hat ein Kind bekommen und aus dem Fenster geworfen.
Ihr bekommt die Möglichkeit,Euer Kind wieder zu sehen.
Was tut Ihr?Ihm vorwerfen,dass es Euer Enkelkind getötet hat?

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
27.12.2010 23:49 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 27.12.2010 um 23:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

es war ein kind, stimmt. und die mutter gehört nach deutschem gesetz für ihre tat bestraft.
aber - ich maße mir nicht an, über sie und ihre beweggründe urteilen zu können. auch wenn ICH es mir nicht vorstellen kann, denke ich gibt es lebensumstände, die jemanden zu einer verzweiflungstat treiben können. menschen nehmen sich das leben, weil sie nicht mehr weiter wissen. diese frau nun hat ihrem kind das leben genommen - aber kann sich auch nur einer von uns wirklich in ihre lage hinein versetzen?
so schlimm diese tat auch ist - ich denke, wir sollten das richten den richtern überlassen.


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

28.12.2010 00:04 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

susann susann ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-26.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 28.10.2007
Beiträge: 4.332
Bundesland: Hessen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich schließe mich uneingeschränkt Holzwespe an. Nicht die schlimmen Umstände, nicht der Job als Prost., nicht der Zuhälter ect. sind für mich der Grund. Auch ein Ausnahmezustand gilt bei mir nur eingeschränkt. Sie hätte das Kind lediglich warm eingepackt ablegen müssen und es könnte leben. Ich habe juristisch auch keinerlei Verständnis mehr in unserem freien Land. Hier wurde letztes Jahr ein 14 jähriger Skater umgefahren und liegen gelassen und was passierte dem Täter? Nichts Und was ist mit dem Jungen? Tot.....brutal sterbend liegen gelassen und nichts passiert. Ich habe kein Verständnis. Hoffentlich gibt es eine Strafe, sonst sehe ich schwarz für alle ungewollten Kinder der Zukunft.

Susann

__________________
Wenn es etwas in meinem Leben gibt, dass mich auf 180 bringt, dann sind es unaufrichtige Menschen
28.12.2010 00:50 susann ist offline Beiträge von susann suchen Nehmen Sie susann in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.12.2010 um 00:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User susann wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kalle
unregistriert
Frau wirft.... Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wer sich daran erinnern kann gab es schon einmal einen Fall, wo das Kind vom Bordellbesitzer einfach in ein Rücksack gesteckt wurde und in einen Wald abgelegt wurde!! regauf Richtet lieber euren Zorn gegen diese.... meint ihr wirklich, dass diese ..... die Mädchen hier uneingeschränkt durch die Gegend laufen lassen? verwirrt
Schaut wirklich einmal über euren Tellerrand, ob sie es selbst getan hat ist auch noch zu bezweifeln!!!
28.12.2010 01:32
Dieser am 28.12.2010 um 01:32 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kalle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.655
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Leider gibt es hier eben Menschen,die nicht über ihr kleines deutsches Schrebergartenleben hinausblicken können,fällt mir gerade hier immer auf.Viele hier können sich überhaupt nicht vorstellen,wie sehr psychische Krankheiten,auch Drogen-oder Alkoholsucht,die Menschen verändern und auch diese Krankheiten sind nicht willentlich zu beeinflussen und selbst verschuldet,weder Borderline noch Drogen oder Akohol.Niemand würde einem Herzkranken,Diabetiker oder Nierenkranken vorwerfen,er sei selbst schuld daran,ein Aufschrei geht durchs Forum,wenn es heisst,deswegen könnte man vielleicht nicht als PM anerkannt werden.Ich habe in fast 30 Jahren Arbeit mit psychisch Kranken viele Facetten der Menschen und psychischen Krankheiten erlebt und ich habe erlebt,wie oft die Mütter an ihre Kinder denken,wie liebevoll sie von ihnen sprechen,auch wenn die Kinder schon jahrelang in PF leben.Oft ist das Verhalten der LE,sich z.B. nicht zu melden,auch Selbstschutz.Ich habe unter anderem auch erlebt,wie z.B. eine junge Mutter in einer Schwangerschaftspsychose ihr 6 Wochen altes Baby aus dem Fenster eines Hochhauses warf,weil sie es aus einem Raum voller Giftschlangen retten wollte.Dies ist in solchen Momenten real für die Kranken.Bei uns in der Klinik suchte sie verzweifelt ihr Baby und wollte nach Hause zu ihm,niemand traute sich,ihr zu sagen,was passiert war.Es gibt psychische Ausnahmezustände bei Menschen,da machen diese Leute Sachen,die sie im normalen Zustand niemals tun würden.Aber hier gibt es Leute,die in ihrem spiessbürgerlichen rosaroten Leben auf dem Sofa sitzen und vor Selbstgerechtigkeit nur so überlaufen.Es ist leicht,über andere zu richten,ich möcht mal wissen,wie die sich in Ausnahmesituationen verhalten würden,ich find es jedenfalls nur zum K..... und wer sich so wenig in Leben und Leid anderer Menschen reinversetzen kann,der sollte einfach sein Schandmaul halten.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
28.12.2010 07:55 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.12.2010 um 07:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
Es ist leicht,über andere zu richten,ich möcht mal wissen,wie die sich in Ausnahmesituationen verhalten würden,ich find es jedenfalls nur zum K..... und wer sich so wenig in Leben und Leid anderer Menschen reinversetzen kann,der sollte einfach sein Schandmaul halten.


Entschuldigung, aber genau über deine Aussage rege ich mich hier jetzt dermaßen auf.
Du sagst, jemand der so kleinkariert denkt, sollte sein Maul halten.
Vlt. solltest du und all die anderen auch, da ihr ja uns auch verurteilt weil wir so eine Meinung vertreten und nicht nur alle nach dem Mund reden und diese Personen streicheln.
Du weißt doch gar nicht was ich oder all die anderen die so denken, in unserem Leben schon alles erlebt haben - und genau solche wie DU reden davon, dass man andere nicht verurteilen soll, wegen seinen Taten. Genau solche Menschen wie DU verurteilen aber uns - wir dürfen aber nicht urteilen über andere.

Also mal ehrlich.. wenn weiterhin solche Menschen vor solchen wie euch geschützt werden, wundert es mich nicht, dass immer mehr Kinder in PF untergebracht werden müssen - die Täter kommen ja straffrei davon - vorrausgesetzt es ist noch jemand da, der die Kinder rechtzeitig rausholen kann. Ansonsten sehe ich auch schwarz, für all die noch nicht geborenen Kinder. Aber das ist ja egal - die armen Täter denen muss man doch helfen oder nicht?
regauf regauf regauf

OFF TOPIC
Was mir hier immer wieder auffällt, ist, dass sich leider und verständlicherweise viele zu öffentlich genau bei solchen Threads hier nichts dazu sagen trauen. Über PN erfährt man aber komischerweise dann doch, dass hier mehrere Leute der gleichen Meinung sind - das ist schon irgendwie komisch finde ich verwirrt

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von holzwespe: 28.12.2010 10:07.

28.12.2010 10:03
Dieser am 28.12.2010 um 10:03 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

la_merle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Daumen Danke Kalle und putzig55, das sehe ich auch so!

Wenn die junge Frau wirklich in einem Bordell arbeiten muss, eventuell von einem Zuhälter dazu gezwungen wird, dann sollte man sich die genauen Hintergründe anschauen.
Wir wissen nicht, was genau in diesem Bordell schon vorgefallen ist. Vielleicht hat die junge Mutter mit ansehen müssen, wie eine andere Prostituierte getötet wurde, weil sie ein Kind zur Welt gebracht hatte? Oder die dort geborenen Kinder wurden an Menschenhändler verkauft? Oder später für Kinderpornographie benutzt? Oder oder oder?

Ich denke, wir können uns in unserer "heilen Welt" nicht wirklich vorstellen, wie es "da draußen" zugehen mag ... Vielleicht sah die Frau keinen anderen Ausweg mehr, um sich oder sogar ihr Kind anders zu "schützen".

Was (echte!) psychsiche Erkrankungen angehen, sehe ich das genauso wie putzig55. Oft werden schwer körperlich Kranke, wie Krebspatieten etc. sehr von der Bevölkerung bemitleidet, während schwer psychisch Kranke oft den Stempel aufgedrückt bekommen, irgendwie "selbst Schuld" zu sein.

Natürlich fällt es schwer, eine "Erklärung" zu akzeptieren, wenn solch schlimme Dinge geschehen ... Trotzdem sage ich immer: Jeder verhält sich zu anderen Wesen immer genauso, wie er sich sich selbst gegenüber verhält, bzw. wie es im eigenen Innern aussieht.
Ich persönlich mag kein Schubladendenken, kein Einsortieren in "diese Person ist ja unmöglich/ schlecht" und "das hier sind die Gutmenschen". Denn schaut man in das Innere dieser Menschen, dann findet man meist ein solches inneres Entsetzen vor, eine Verzweiflung und Ausweglosigkeit, das man sich selbst fragen sollte: Hätte ich es wirklich geschafft, in genau dieser Situation, mit dieser Vorgeschichte etc. besser zu handeln? ...

Oder wie es die Indianer umschreiben: "Verurteile niemanden, bevor du nicht 5 Monde (Monate) lang in seinen Mokassins gelaufen bist."
28.12.2010 10:15
Dieser am 28.12.2010 um 10:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User la_merle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Schöne Aussage La Merle

Aber erklär mir dann doch mal bitte, was nun mit dieser Mutter passieren soll? Soll sie deiner Meinung nach, nur weil sie vlt. verzweifelt war, keine Bestrafung bekommen? Soll man sie nun laufen lassen als ob nichts gewesen wäre? Soll sie nun weiterhin immer wieder Kinder in die Welt setzen dürfen, die sie dann einfach zum Fenster rausschmeißt nur weil sie grad wieder verzweifelt ist? Und wenn die Frau jetzt bestraft wird, und sie wirklich nur aus Verzweiflung gehandelt hat, was würde dann eine Verurteilung bringen? Aber das wird jetzt lieber einem Richter überlassen wie hier so schön geschrieben wurde - damit man als einzelner keine Verantwortung (mit)übernehmen muss - damit kann man es schon ziemlich leicht machen finde ich - und das machen in Deutschland leider 90 %. Deshalb passiert auch sovieles...

Außerdem: Viele von euch hier verurteilen Kinderschänder massivst... gebt doch auch denen eine Chance - schließlich hatten die vlt. auch eine schlechte Kindheit oder eine psychische Erkrankung???? verwirrt verwirrt verwirrt
Aber klar, das ist dann wieder was anderes - dieser Mensch war einfach nur pervers und gehört bestraft - aber einer junger Frau würde man niemals zutrauen, dass sie nicht wegen Verzweiflung ihr Kind getötet hat, sondern schlicht und einfach weil sie einfach keinen Bock auf das Kind hatte, und sich ihm schnell entledigen wollte
28.12.2010 10:31
Dieser am 28.12.2010 um 10:31 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

kleene_paula
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

aber das Entscheidende ist doch, das niemand von uns weiß, warum sie das Kind aus dem Fenster geworfen hat. Keiner von uns kann auch nur erahnen, ob es eine pschychische Störung, Null Bock, Verzweiflung oder Angst war.
Und deshalb kann ich mir hier auch kein Urteil anmaßen - wohl aber hoffentlich ein Richter, der mehr über die Hintergründe erfährt.
Im Endeffekt ist mir die Frau auch eher egal - für das Kind tuts mir aus ganzer Seele weh.
28.12.2010 10:36
Dieser am 28.12.2010 um 10:36 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User kleene_paula wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von kleene_paula
aber das Entscheidende ist doch, das niemand von uns weiß, warum sie das Kind aus dem Fenster geworfen hat. Keiner von uns kann auch nur erahnen, ob es eine pschychische Störung, Null Bock, Verzweiflung oder Angst war.


Genau deshalb schrieb ich ja, dass man dann einen Kinderschänder dann ja auch nicht verurteilen dürfte, denn man kennt auch den seine Beweggründe nicht... er konnte vlt. auch nicht anders. Hier wird mit zwei verschiedenen Maßstäben gemessen, da eben einer junger Frau sowas nie zugetraut wird, ein Mann wenn er Kinder schändet, aber als Perversling bezeichnet wird. Und dann darf auch hier nicht darüber verurteilt werden.

Das meinte ich damit
28.12.2010 10:50
Dieser am 28.12.2010 um 10:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Wandernde
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, Holswespe.

Sicherlich wird diese Mutter eine Strafe bekommen. In welcher Höhe, liegt im Ermessen des Richters, der dann die Zusammenhänge genauer kennt und ein besseres Bild davon hat, als wir.

Du schreibst: "Soll sie nun weiterhin immer wieder Kinder in die Welt setzen dürfen..."

In dem Zusammenhang von "dürfen" zu sprechen, finde ich jetzt etwas daneben. Sie hat sich sicherlich nicht freiwillig schwängern lassen und hat nicht freiwillig ein Kind geboren. Wenn sie nicht verhütet hat, dann sicher nicht, weil ihr das egal war. Diese osteuropäischen Prostituierten leben hier eher wie gefangene. Sie haben meist keinen Personalausweis, dürfen nicht einfach in die Apotheke oder zum Dok spazieren etc.
Diese Frauen werden vergewaltigt, missbraucht, ihr Wille und ihre Seele wird zerbrochen. Sie sind ständig voller Angst vor weiteren Misshandlungen und Prügel.

Ich möchte mir nicht den Schuh anziehen und mir anmaßen hier aus meinem geborgenen Leben heraus zu behaupten, ich hätte auf jeden Fall anders gehandelt. Ich möchte auch niemals in die Situation kommen, dies selbst erleben zu müssen, um zu erfahren, wie ich persönlich handeln würde.

Ich glaube jedenfalls, dass so eine Frau unter anderen Umständen ihr Kind nicht einfach weggeworfen hätte (wenn sie es denn wirklich war und nicht der Zuhälter...).

Du schreibst auch: ....sondern schlicht und einfach weil sie einfach keinen Bock auf das Kind hatte, und sich ihm schnell entledigen wollte...

So schlicht und einfach ist es nun mal nicht in dieser Situation. Diese Frau mit einem Pädophilen zu vergleichen ist daneben. Der Pädophile ist erwachsen, er kann selbst Entscheidungen treffen, er kann zu einer Therapie etc. gehen. Der Frau sind die Hände gebunden - eine völlig andere Siutation.

Ich kann schon verstehen, dass du dich aufregst, weil ein Kind getötet wurde. Ich finde das auch schlimm und will hier die Frau auch gar nicht einfach nur in Schutz nehmen.

Stell dir vor, du hast ein Pflegekind, schlimm traumatisiert etc. Du tust alles für dieses Kind. Es wird erwachsen, kommt evtl. in falsche Kreise, wird schwanger und setzt das Kind aus, welches später - leider zu spät - gefunden wird. Wirst du - trotz der Trauer um dieses Baby - mit deinem Pflegekind auch so ins Gericht gehen?
28.12.2010 10:52
Dieser am 28.12.2010 um 10:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Wandernde wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

holzwespe
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wandernde
So schlicht und einfach ist es nun mal nicht in dieser Situation. Diese Frau mit einem Pädophilen zu vergleichen ist daneben. Der Pädophile ist erwachsen, er kann selbst Entscheidungen treffen, er kann zu einer Therapie etc. gehen. Der Frau sind die Hände gebunden - eine völlig andere Siutation.

-----------Nein ist es nicht, weil es immer auch in der schlimmsten Situation eine andere Möglichkeit gibt, mein Kind nicht zu töten und sollte ich selber dabei sterben. Und selbst wenn es der Zuhälter war, habe ich dennoch kein Mitleid für die Frau, denn auch ein Zuhälter denkt nur an seine Kohle, er wird bestimmt eine schwangere schlechter vermitteln können sozusagen, wie ein Nichtschwangere. Ich kann mir vorstellen,dass sojemand wie so ein Zuhälter, der nur an seine Kohle denkt, bestimmt wollte, dass verhütet wird. Also trägt die Frau zumindet in diesem Fall ein große Mitschuld.

Ich kann schon verstehen, dass du dich aufregst, weil ein Kind getötet wurde. Ich finde das auch schlimm und will hier die Frau auch gar nicht einfach nur in Schutz nehmen.

-----------Worüber ich mich am meisten aufrege ist, dass es nicht nur diese Frau in Schutz genommen wird (wenn es wirklich so ist, mit Zuhälter und Bordell, dann war es vlt. wirklich eine Verzweiflungstat), sondern auch diese Frau immer wieder eine Chance bekommen, die halt auch eine schlechte Kindheit hatten und ihr Kind aber auch aus dem Fenster schmeißen - weil sie A zu blöd zum Verhüten sind und B aber nicht in einem Bordell gehalten werden und somit frei leben können und C sie in Deutschland vom Staat jede Hilfe bekommen würden. Und darüber rege ich mich auf, weil auch bei diesen Frauen immer noch oft davon gesprochen wird, dass sie ja nicht anders können, weil sie es nicht anders lernten und das ist für mich das Letzte.

Stell dir vor, du hast ein Pflegekind, schlimm traumatisiert etc. Du tust alles für dieses Kind. Es wird erwachsen, kommt evtl. in falsche Kreise, wird schwanger und setzt das Kind aus, welches später - leider zu spät - gefunden wird. Wirst du - trotz der Trauer um dieses Baby - mit deinem Pflegekind auch so ins Gericht gehen?

------------Nur weil es mein Kind oder PK ist, ändert das nichts an der brutalen Tat. Es wäre immer noch mein Kind, aber ich könnte es wohl nie mehr so einfach unbeschwert in den Arm nehmen wie vorher. Und ja: Auch meinem Kind würde ich schwere Vorwürfe machen


lg
28.12.2010 11:04
Dieser am 28.12.2010 um 11:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User holzwespe wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bobbelzwerg1 Bobbelzwerg1 ist weiblich
Gymnasiast


images/avatars/avatar-1957.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 04.06.2009
Beiträge: 2.020
Bundesland: Bayern


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Gebt doch einfach mal "Zwangsprostitution" oder "Osteuropäische Prostituirte in Deutschland" in googele ein.

Da kann mal dann nachlesen, wie "Selbstbestimmend", "Selbstbewußt" und "Freiwillig" diese Frauen ihrem "Job" nachgehen.

Ich frage mich ehrlich, wie ICH in einem fremden Land, von Angst und Prügel meiner Zuhälter regiert, ohne die Sprache zu kennen- wo wende ich mich in einem fremden Land hin um Hilfe zu bekommen??- reagieren würde.

Übersteigt meine Vorstellungskraft weissnicht

LG
Birgit

__________________
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Blinde sehen und Taube hören können. Mark Twain

28.12.2010 11:18 Bobbelzwerg1 ist offline Beiträge von Bobbelzwerg1 suchen Nehmen Sie Bobbelzwerg1 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.12.2010 um 11:18 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bobbelzwerg1 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.655
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ holzwespe

sicherlich wird die Frau bestraft werden,auch die junge Frau aus meinem Beispiel ist für viele Jahre in die Forensik gekommen,aber ihre Krankheit wurde da eben auch behandelt.Selbstverständlich bin ich traurig,weil da so ein kleines Wesen nicht leben durfte und mir sind die Beweggründe dieser Frau ja auch nicht bekannt,aber trotzdem ist es auch ein Mensch und kein Abfall.Für Dich gibts da keine Facetten,Du bist nicht bereit,wenigstens mal zu überlegen,ob es im Leben Situationen gibt,in denen man für nichts mehr garantieren kann.Ich hab das selbst erlebt,wie man in so eine Situation kommen kann und es ist nur um ein Haar gutgegangen.Die grösste Strafe überhaupt ist dann,wenn man wieder klar denken kann,mit der Gewissheit leben zu müssen,sein Kind getötet zu haben.Ich weiss auch,dass es Menschen und Eltern gibt,denen ihre Kinder egal sind und die ihnen abgrundtiefes Leid zufügen und ich bin mit Sicherheit nicht jemand,der alles entschuldigt und für alles Verständnis hat,aber es gibt eben auch viele Facetten,es ist nicht nur schwarz und weiss,und solange Du nur pauschalisieren kannst und nicht bereit bist,vielleicht auch mal zu reflektieren,wird dies die letzte Antwort auf ein Posting von Dir sein,genauso,wie ich schon einigen anderen hier nicht mehr antworte.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
28.12.2010 11:27 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.12.2010 um 11:27 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

jamy jamy ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-1353.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2007
Beiträge: 4.247


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

jeder weiß von den Kinderklappen in jeder großen Klinik ! Warum legte sie Ihr Kind nicht so ab, das es gefunden und weiter versorgt werden konnte !
Ich werde es nie verstehen. So ein Kleines hilfloses Wesen, brutal entsorgt, einfach weggeworfen !!!! Ich will mich garnicht weiter dazu äußern Schreck Schreck Schreck Schreck Schreck

__________________
Viele Grüße jamy


" Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand "(Blaise Pascal)
28.12.2010 11:37 jamy ist offline Beiträge von jamy suchen Nehmen Sie jamy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.12.2010 um 11:37 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User jamy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Frau wirft Neugeborenes aus dem Fenster
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™