Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 2 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 27 Besucher
- 29 Benutzer gesamt

mimmi6
Yayasister

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

monaco (50)

neuste Mitglieder
» AndreaZ
registriert am: 25.08.2019

» moehrchen3382
registriert am: 23.08.2019

» Lottalisa
registriert am: 22.08.2019

» Nat
registriert am: 21.08.2019

» Mazemi
registriert am: 21.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Jugendämter und freie Träger » Pflegeelternseminare » Was sollte in einem Seminar erklärt werden ? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Was sollte in einem Seminar erklärt werden ?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Monserat
Student


images/avatars/avatar-55.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.07.2005
Beiträge: 3.199
Bundesland: Hessen


Was sollte in einem Seminar erklärt werden ? Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Über einen anderen Thread kam mir die Idee zu diesem Thema hier :

Was sollten die JA bei ihren Vorbereitungsseminaren *rüberbringen* ?

Vielleicht könnten wir ja mal hier zusammentragen , WAS PE wissen sollten , wissen wollen . Einige Male wurde schon bemängelt , dass es anscheinend zu wenig rechtliche Aufklärung gibt , außerdem zuwenig Infos über eventuelle Therapien bzw. eventuelle auffällige Verhaltensweisen und wie man damit umgeht ( wo bekommt man Hilfe etc. )

Was für Infos hättet ihr euch gewünscht - oder noch besser : wer hat ein wirklich gutes Vorbereitungsseminar gehabt und was waren die Inhalte ?

LG Monserat
15.08.2010 15:02 Monserat ist offline E-Mail an Monserat senden Beiträge von Monserat suchen Nehmen Sie Monserat in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.08.2010 um 15:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Monserat wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ergosr
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich hätte es enorm hilfreich gefunden, mehr zum Thema "Bindungsstörungen" und ihre Auswirkungen im Verhalten der Kinder zu wissen. Also, warum provoziert mich meine PT immer und immer wieder, ohne meine Grenze anzuerkennen und zu beachten...über viele Jahre! Hier mehr Sicherheit hätte mir manches Missverständnis erspart!

Meine Rechte als PM wäre auch wichtig gewesen. Zum Beispiel die Sache mit dem Verbleibsantrag jetzt. Auch hätte ich gern gewusst, welche Erwartungen das JA an mich als PM hat (Ersatzpflege/Ergänzungspflege)

Therapie- und Supervisionsmöglichkeiten wären auch nicht schlecht gewesen.

Naja, und beruflich werde ich immer wieder mit der irrigen Annahme von PE konfrontiert: Ihr PK muss doch mal dankbar sein für alles, was sie getan haben und sich DESHALB mal gut "benehmen"! Das ist ein gründlicher Irrtum, warum sollten sie auch?

Naja, wenn ich länger nachdenken würde, kämen bestimmt noch mehr Ideen!

Aber ich schaffe meine Maus jetzt erst mal ins Reit-Ferienlager.
Daumen Daumen Daumen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von ergosr: 15.08.2010 15:12.

15.08.2010 15:11
Dieser am 15.08.2010 um 15:11 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ergosr wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

molly42 molly42 ist weiblich
Privatschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 21.07.2008
Beiträge: 1.614
Bundesland: Berlin


RE: Was sollte in einem Seminar erklärt werden ? Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich empfand mein Seminar als ausgesprochen informativ.

Wir waren eine tolle Truppe.
Besprochen haben wir sowohl rechtliche als auch emotionale Aspekte, es gab Rollenspiele und es schien, als würden wir umfangreich vorbereitet.

Allerdings durften wir nichts mitschreiben.
Es hieß, wir würden am Ende eine Mappe mit allen Protokollen erhalten.
Leider haben wir diese nie erhalten, trotz vieler Nachfragen und Versprechungen.

Das gab dem ganzen einen fahlen Beigeschmack ...

Heute weiß ich, dass kein Seminar das vermitteln kann, was es wirklich heißt, PF zu sein - das können nur PE vermitteln.

Aber dieses Seminar war eine gute Grundlage.
15.08.2010 15:13 molly42 ist offline Beiträge von molly42 suchen Nehmen Sie molly42 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.08.2010 um 15:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User molly42 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

fausball fausball ist weiblich
Ich bin fast jeden Tag hier


images/avatars/avatar-35.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2007
Beiträge: 15.047
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Ich durfte mal bei einem Semmi für Vollzeit und Bereitschaft reden.Ich fand es wichtig zu sagen,das auf einen alles zu kommen kann.Und das es sachen gibt,die sich keiner Vorstellen kann.Ich hätte gerne nochmal eine Runde gehabt,wo jeder mal reden konnte ohne JA.Denn da läßt es sich locker reden.Krankenheiten,Leibliche Familien,auffälligkeiten,Besuchskontakte und und und habe ich damals angesprochen.Positiv und Negativ.Und was es aus unserer Familie gemacht hat.

__________________
Fausball



Es gibt solche und solche,aber mehr solche als solche.smile
Ich schreibe auch mal für andere User.
15.08.2010 15:18 fausball ist offline E-Mail an fausball senden Beiträge von fausball suchen Nehmen Sie fausball in Ihre Freundesliste auf

Dorteja Dorteja ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-23.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 22.08.2007
Beiträge: 4.256
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich empfand unser Seminar auch als gute Grundlage. Es gab einen Rechtsabend, einen Abend zu Fragen der Bindung, eine Art Familienstellen, was verdeutlichte, dass ein PK wirklich für jeden in der Familie Veränderung bedeutet, Rollenspiele zu brisanten Situationen, die PE erleben, einen Abend zu den "Lebenslinien" des PK, der HF und der PF, die sich an einer Stelle treffen, vllt ein Stück gemeinsam verlaufen und dann auch wieder trennen können, Erfahrungsaustausch mit PE u.v.a. Es gab viele Literaturempfehlungen und immer Kopien der wichtigsten Dinge des Abends zusammengefasst. Was mir aus heutiger Sicht fehlte, war das Thema FAS und sicher auch noch mehr Informationen zu Therapieformen usw., vielleicht auch zu Integration, Schulformen etc...aber ob mich das damals so sehr interessiert hätte, wie heute? Als das erste PK zu uns kam, da merkten wir natürlich, dass wir ganz vieles nicht wussten...
15.08.2010 15:25 Dorteja ist offline E-Mail an Dorteja senden Beiträge von Dorteja suchen Nehmen Sie Dorteja in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.08.2010 um 15:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Dorteja wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

buetteli buetteli ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-1644.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 18.08.2007
Beiträge: 2.436
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Ratekönigin


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

hallo,

aus der heutigen sicht könnte ich mir viele themen vorstellen, die noch ins seminar gepasst hätten. ABER ... aus unserer damaligen position heraus ... ohne kinder, null erfahrungen mit angenommenen kindern ... war alles zwar informativ und wäre es eben auch in den anderen beireichen gewesen, doch es war nunmal die blanke theorie. wenn das praktische wissen hinzukommt, kann man immer sagen, warum hat man uns das nicht erzählt ... ich denke, dafür ist dann die zeit reif, wenn sie kommt ... sich anmeldet oder eben dann da ist.

ergo: ich habe nichts vermisst, weil ich nichts vermissen konnte. hätten sie alles, was wissenswert ist, auch nur ansatzweise im seminar zusammengefasst, dann säßen wir wohl heute noch da.

lieben gruß von sandy

__________________
lieben Gruß von Sandy


wir *1971 Lieb haben ADO-Sohn *2002 Baeh seit 09/2005 bei uns Nemma

Wo Licht ist, ist auch Schatten! (Johann Wolfgang von Goethe )
15.08.2010 17:13 buetteli ist offline E-Mail an buetteli senden Beiträge von buetteli suchen Nehmen Sie buetteli in Ihre Freundesliste auf YIM-Name von buetteli: buetteli
Dieser am 15.08.2010 um 17:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User buetteli wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Monserat
Student


images/avatars/avatar-55.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.07.2005
Beiträge: 3.199
Bundesland: Hessen

Themenstarter Thema begonnen von Monserat

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von buetteli
hätten sie alles, was wissenswert ist, auch nur ansatzweise im seminar zusammengefasst, dann säßen wir wohl heute noch da.


Da gebe ich dir natürlich Recht - man KANN einfach nicht ALLES in einem Seminar abdecken !
Aber es gibt vielleicht doch noch Punkte , über die man denkt : DAS hätten wir damals schon wissen wollen !

LG Monserat
15.08.2010 17:25 Monserat ist offline E-Mail an Monserat senden Beiträge von Monserat suchen Nehmen Sie Monserat in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.08.2010 um 17:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Monserat wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

marie
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Alle Verhaltensauffälligkeiten die vorkommen können, sollten im Seminar behandelt werden. Auch die Verhaltensweisen die erst in der Pubertät kommen.
Also v. Einkoten, Einnässen, über Diebstahl, Aggressionen, Zerstörungswut, über FAS, ADHS, einfach alles was vorkommen kann.

Marie
15.08.2010 18:02
Dieser am 15.08.2010 um 18:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User marie wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Hello Kitty
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

In unserem Seminar wurden wir schon recht gut aufgeklärt, alles kann neuen Pflegeeltern gar nicht vermittelt werden.

Die Schulungen sollten aber nicht nach dem ersten "Aufklärungs- Aufnahme-Seminar" beendet werden. Es sollten auch weiterhin spezielle Themen in Seminaren bearbeitet werden.
Diese Seminare sollten in meinen Augen pflicht sein. Ich könnte mir Seminare wie "Rechte der Pflegeeltern", "Besondere Auffälligkeiten - wie Bindungsstörungen" etc. gut vorstellen.
Auch Bindung und Finanzen sollten immer mal wieder ein Thema sein.

Vorträge von Psychologen oder Rechtsanwälten könnte ich mir auch gut vorstellen.

Was ich auch ganz toll finden würde, wenn die Ämter mal die Richter vom Familiengericht oder Vormundschaftsgericht zu "Aufklärungs"-Tagungen einladen würden.

Hello Kitty
15.08.2010 19:26
Dieser am 15.08.2010 um 19:26 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Hello Kitty wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Dorteja Dorteja ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-23.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 22.08.2007
Beiträge: 4.256
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Al.so solche Schulungen gibt es bei uns sowohl von der Diakonie, die PE-seminare macht, als auch vom PE-Verein. Die sind echt gut, da war schon Frau Dr. Bonus, es kommt immer wieder Frau RÄ Wilhelm aus Berlin und es gibt auch viele interessante Themen... Sie fragen auch immer wieder, was wir uns für Fortbildungen wünschen.
15.08.2010 19:47 Dorteja ist offline E-Mail an Dorteja senden Beiträge von Dorteja suchen Nehmen Sie Dorteja in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.08.2010 um 19:47 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Dorteja wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pocahontas33
unregistriert
RE: Was sollte in einem Seminar erklärt werden ? Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

oh ja, rechtliche aufklärung wäre bei uns dringend angeraten gewesen.

man hat uns alles mögliche zu bindung, entwicklungsstufen, mögliche "störungen" der psyche und des körpers erzählt, wie man auch kleine kinder entspannen kann, etc...

aber als wir die frage nach notwendigen versicherungen (ua. krankenversicherung) und nach den finanzen gestellt haben, meinte man nur, dazu gäbe es noch ein extra-seminar. verwirrt nur, dass das nicht erfolgt ist. bis jetzt nicht. und unsere SA ist genauso neu in der materie wie wir auch und muss auch bei jeder noch so winzigen frage erstmal nachfragen gehen und kann dann auch nur halbinfos geben, sodass wir uns mittlerweile sehr allein gelassen vorkommen.

ich denke, es ist nötig aufzuklären über die besonderheiten von PK und der ämterkrieg der einem bevorsteht (was muss wo wann durch wen beantragt werden - allein bei der frage, ob wir PG beantragen müssen oder ob das automatisch kommt, mussten wir mehrere leute fragen, bis wir mal eine antwort bekamen!)
15.08.2010 19:49
Dieser am 15.08.2010 um 19:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pocahontas33 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Anny8 Anny8 ist weiblich
Vorschüler


images/avatars/avatar-84.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 10.02.2010
Beiträge: 366
Bundesland: Baden-Württemberg


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Also bei uns gab es im Vorfeld keine Seminare, jetzt da wir annerkannt sind und warten bis ein PK kommt dürfen wir an PE treffen wie ZB.Stammtisch oder Informationsabende
teilnehmen.Ob wir schon ein PK haben ist uninteressant.Auch sind die Seminare keine Pflicht, alles freiwillig.Wenn wir ein PK haben und weiterhin diese treffen besuchen bekommen wir so eine Art Punkte Heft, pro treffen gibt es Punkte und ist das Heft voll gibt es etwas für PK wie zB. Freikarten für den Europapark oder ähnliches.
Man möchte es zwanglos halten, da die Teilnahme dadurch höher ist als wenn man es "muß".
Im November ist wieder Stammtisch, und da möchten wir dann auch mal hin.Ist sicherlich sehr interessant.
So wird das bei uns gemacht.
LG smile

__________________
Das große Glück ist die Summe kleiner Freuden!!!
15.08.2010 19:55 Anny8 ist offline Beiträge von Anny8 suchen Nehmen Sie Anny8 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.08.2010 um 19:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Anny8 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

pocahontas33
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Anny8: geschockt ähhh. uns hat man gesagt, dass PE-seminare (PE-schule) lt. verfassung pflicht für alle PE ist. 74 (?) stunden absolviert im zeitraum von max. 2jahren (auch während man schon ein PK hat)...
15.08.2010 19:59
Dieser am 15.08.2010 um 19:59 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User pocahontas33 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

kleene_paula
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

in Berlin ist das Pflicht. Ja.
Aber in anderen Bundesländern nicht. Da kann jedes JA sein eigenes Süppchen kochen.
15.08.2010 20:28
Dieser am 15.08.2010 um 20:28 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User kleene_paula wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Hello Kitty
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Bei uns gibt es noch keine verpflichtenden Seminare nach der Anerkennung als Pflegeeltern. Das Anerkennungsseminar ist allerdings Pflicht, beide Elternteile müssen daran teilnehmen.

Hello Kitty
15.08.2010 20:41
Dieser am 15.08.2010 um 20:41 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Hello Kitty wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Jugendämter und freie Träger » Pflegeelternseminare » Was sollte in einem Seminar erklärt werden ?
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™