Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 5 Mitglieder
- davon 2 unsichtbar
- 37 Besucher
- 42 Benutzer gesamt

mone1968
Pusteblume1211
slata56

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

monaco (50)

neuste Mitglieder
» AndreaZ
registriert am: 25.08.2019

» moehrchen3382
registriert am: 23.08.2019

» Lottalisa
registriert am: 22.08.2019

» Nat
registriert am: 21.08.2019

» Mazemi
registriert am: 21.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Wuppertal: Toter Säugling im Gebüsch gefunden » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wuppertal: Toter Säugling im Gebüsch gefunden
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Wuppertal: Toter Säugling im Gebüsch gefunden Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Am Mittag des 20.03.2010, gegen 12.15 Uhr, machte eine Wuppertalerin, die im Rahmen der Aufräumaktion „Wuppertal picobello“ unterwegs war, am Ascheweg in Wuppertal-Ronsdorf einen traurigen Fund.

In einem Gebüsch des Verbindungsweges zwischen Aschweg und Kniprodestraße, neben dem dortigen „Kaufpark“, entdeckte die Frau den Leichnam eines Neugeborenen. Der verstorbene Säugling war zu dem Zeitpunkt in eine pinkfarbene Wolldecke eingehüllt.
Aufgrund der vergangenen Frostperiode gehen die Ermittler der sofort eingerichteten Mordkommission derzeit davon aus, dass die Leiche bereits seit mehreren Wochen bzw. Monaten dort gelegen haben könnte.

Im Rahmen der Spurensuche wurde in einem Bachlauf, rechts vom Gehweg, ein Schlüsselbund aufgefunden. Es ist derzeit noch unklar, ob dieser im Zusammenhang mit der Tat zu sehen ist.

Die Polizei ist in diesem Fall dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen:

Wer hat in den vergangen Wochen bzw. Monaten am Fundort der Babyleiche besondere Beobachtungen gemacht und kann sachdienliche Hinweise geben?

Wem ist eine schwangere Frau aufgefallen, die nach ihrer Entbindung jedoch nicht zusammen mit dem Säugling gesehen wurde?

Zeugenhinweise werden bei der Polizei (Kriminalkommissariat 11) unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen genommen.

Quelle, Rechte und weitere Informationen
sowie die Bilder der Decke und des Schlüsselbundes, findet ihr hier:
http://www.polizei-nrw.de/wuppertal/star...g-gefunden.html


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

22.03.2010 22:17 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

MelMa
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Schreck Schreck Schreck Schreck Schreck
22.03.2010 22:25
Dieser am 22.03.2010 um 22:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User MelMa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Themenstarter Thema begonnen von peutetre

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Toter Säugling: noch keine heiße Spur

Im Fall des am Samstag im Wuppertaler Stadtteil Ronsdorf in einem Gebüsch tot aufgefundenen Säuglings gibt es anscheinend noch keinen Durchbruch bei den Ermittlungen der Polizei. Das Baby lag tot in eine pinkfarbene Wolldecke gewickelt in dem Gebüsch an einem Verbindungsweg nahe eines Supermarktes. Aufgrund der frostigen Witterung könnte der Säugling dort bereits mehrere Wochen oder gar Monate gelegen haben, vermutet die Polizei.

Quelle, Rechte und weitere Informationen:

http://nachrichten.rp-online.de/article/...isse-Spur/71805


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

23.03.2010 22:42 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Themenstarter Thema begonnen von peutetre

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Babyleiche: Mutter ist identifiziert


Wuppertal. Die Mutter des toten Säuglings, der am 20. März im Wuppertaler Stadtteil Ronsdorf bei einer Müllsammel-Aktion gefunden wurde, ist identifiziert. Es handelt sich laut Polizei um eine 18 Jahre alte Austauschschülerin aus den USA.


Damit ist auch das lange bestehende Rätsel gelöst, wie das tote Baby in eine Decke gewickelt sein konnte, die es nur in Amerika zu kaufen gibt. Kindsmutter musste vor den Haftrichter Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gestern in einer knappen Erklärung mitteilten, soll die junge Frau bereits bei ihrer Einreise nach Deutschland im September 2009 schwanger gewesen sein und dies vor Kontaktpersonen verheimlicht haben.

Ihr Kind soll noch im Jahr 2009 auf die Welt gekommen und erst später am Ascheweg abgelegt worden sein. Die junge Frau wurde gestern dem Haftrichter vorgeführt, dann aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Noch am Donnerstag hatten Polizeibeamte im Zentrum Ronsdorfs Schließproben an Haustüren durchgeführt. In der Nähe des Babyleichnams waren im März Schlüssel gefunden worden (wir berichteten). "Wir wollen nun schauen, ob die Schlüssel in irgendeine Haustür passen", so die Ermittler.

Die Ronsdorfer zeigten Verständnis für die ungewöhnliche Schließ-Probe. Sieben Schlüssel befanden sich an dem Bund. Wichtig sei vor allem gewesen, so der leitende Ermittler.....

Quelle, Rechte und weitere Informationen: http://www.rga-online.de/lokales/bergisc...tikel=109431968


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

20.04.2010 21:37 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Themenstarter Thema begonnen von peutetre

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Totes Baby: Mutter (18 ) nicht in U-Haft

Die US-Austauschschülerin wurde heute zum zweiten Mal dem Haftrichter vorgeführt. Der Vorwurf lautet Totschlag. Die Verteidigung geht nach wie vor davon aus, dass die Frau ihr Kind tot zur Welt brachte.

Wuppertal. Die Mutter des vor vier Wochen am Ascheweg gefundenen Babys wurde gegen Auflagen von der U-Haft verschont. Die Frau muss sich ab sofort drei Mal in der Woche bei der Polizei melden und ihren Pass abgeben. Die 18-Jährige war bereits Mittwochabend erneut festgenommen und einen Tag später dem Haftrichter vorgeführt worden. Der Vorwurf lautet: Totschlag.

Die zweite Festnahme in der Main-Metropole hatte sich bereits am Mittwochvormittag angedeutet. Wie berichtet, hatte die Mordkommission auf einer Digitalkamera der Tatverdächtigen Bilder gefunden, die sie und ihr neugeborenes Kind zeigen. Die Rechtsmedizin hat die Bilder begutachtet. Vorläufiges Ergebnis: Der Säugling auf dem Bild lebt.

Die Mutter soll gegenüber der Kripo gesagt haben, sie habe Ende November eine Totgeburt erlitten. Die Kripo wird heute dem Haftrichter aber auch persönliche Aufzeichnungen und Internet-Chats der US-Amerikanerin vorlegen. Daraus gehe hervor, dass das Kind nach der Geburt gelebt hat.

Am vergangenen Freitag hatte ......

Quelle, Rechte und weitere Informationen: http://www.wz-wuppertal.de/?redid=812987


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

22.04.2010 21:10 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Themenstarter Thema begonnen von peutetre

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Totes Baby vom Ascheweg: Verfahren eingestellt

Ronsdorf. Wie erwartet, hat die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren gegen eine US-Austauschschülerin wegen des Verdachts des Totschlags durch Unterlassen eingestellt. Die junge Frau aus den USA stand im Verdacht, unmittelbar nach der heimlichen Geburt ihres Kindes im November 2009 den Tod des Kindes verschuldet zu haben.

Der Leichnam des Kindes war erst im Frühjahr hinter einer Parkbank am Ascheweg in Ronsdorf gefunden worden. Die Mutter soll ihn dort abgelegt haben. Strittig war, ob das Kind nach der Geburt gelebt hat. Die 18-Jährige hatte ausgesagt, eine Totgeburt erlitten zu haben. Unter anderem hatte Rechtsanwalt Gerd Niemeyer ein rechtsmedizinisches Gutachten vorgelegt, das zu dem Ergebnis kommt, dass nicht nachweisbar sei, dass das Kind lebend auf die Welt kam. Zu dieser Schlussfolgerung .......

Quelle, Rechte und weitere Infos: http://www.wz-krefeld.de/?redid=888661


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

07.08.2010 00:46 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Wuppertal: Toter Säugling im Gebüsch gefunden
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™