Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 35 Besucher
- 35 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Jolinitis (39)
nwö (43)
r812 (57)

neuste Mitglieder
» moehrchen3382
registriert am: 23.08.2019

» Lottalisa
registriert am: 22.08.2019

» Nat
registriert am: 21.08.2019

» Mazemi
registriert am: 21.08.2019

» pommesparade
registriert am: 21.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Jugendämter und freie Träger » Pflegeelternseminare » 12.10. Rostock - Kontinuitätssichernde Hilfeplanung - Prof. Salgo, Ertmer » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 12.10. Rostock - Kontinuitätssichernde Hilfeplanung - Prof. Salgo, Ertmer
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Paul9732
unregistriert
12.10. Rostock - Kontinuitätssichernde Hilfeplanung - Prof. Salgo, Ertmer Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Preiswerter gehts nimmer, nur noch 20 EUR inkl. Mittagessen im Intercityhotel :-)

Idee: KiAP MV, Veranstalter: Friedrich-Naumann-Stiftung und Stiftung zum Wohl des Pflegekindes.

Montag, 12. Oktober 2009, 10:00 – 17:00 Uhr

Kontinuitätssichernde Hilfeplanung - „Permanency Planning“
Die Notwendigkeit beständiger und gesicherter Beziehungen

Um für Kinder ein gesundes Aufwachsen und eine positive Lebensperspektive zu sichern, besteht primär das Erfordernis, ihre existenziellen Bedürfnisse zu sichern. Das gilt insbesondere für fremd untergebrachte Kinder.
Eine positive Annahme des Kindes durch seine Pflegeeltern, die Entwicklung von verbindlichen Beziehungen und somit auch die Entwicklung von sicheren Bindungen sind für eine gesunde Entwicklung und eine positive Lebensperspektive unabdingbar.

Insbesondere für Kinder, die aufgrund von Misshandlungen, Missbrauch und / oder Verwahrlosung fremd untergebracht wurden, sind diese grundsätzlichen Bürgerrechte leider oft nicht gegeben. Es ist daher dringend erforderlich gerade für diese Kinder diese Rechte verbindlich auszugestalten, um ihnen quasi in ihrem „zweiten Start ins Leben“ den dafür erforderlichen Schutz und die notwendige Sicherheit zu bieten.

Im Rahmen dieses Fachkongresses werden die spezifischen Bedürfnisse der fremd untergebrachten Kinder – in Theorie und Praxis - , als auch die daraus resultierende Konsequenzen hinsichtlich notwendiger Strukturen, Gesetze und Perspektiven erörtert und diskutiert.

„Rechtliche Grundlagen der Fremdunterbringung“
Fachreferat
Prof. Dr. Ludwig Salgo
Goethe-Universität Frankfurt am Main

„Praxis guter Fremdunterbringung“
Fachreferat
Heinzjürgen Ertmer
Autor, Jugendamtsleiter a. D.

Podiumsdiskussion
mit folgenden Referenten:

Prof. Dr. Ludwig Salgo
Goethe-Universität Frankfurt am Main

Heinzjürgen Ertmer
Autor, Jugendamtsleiter a. D.

Reiner Becker
Deutsche Kinderhilfe
Mecklenburg-Vorpommern

Dr. med. Thomas Spribille
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Ralf Grabow, MdL
Vorsitzender des Sozialausschuss im Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Birgit Nabert
Stellv. Vorsitzende der BAG KiAP

Moderation
Dr. Johannes Weise
Referent für Familie und soziales FDP-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern

Tagungsbeitrag:
Euro 20,00 (ermäßigt Euro 10,00)
Im Tagungsbeitrag ist die Seminarverpflegung enthalten.
Der Tagungsbeitrag ist in bar vor Beginn des Seminars zu entrichten.

Veranstaltungsort:
InterCityHotel
Herweghstraße 51
18055 Rostock

Anmeldung: E-Mail: beate.felgentraeger@freiheit.org
Telefon: 0451/70996-0
Fax: 0451/70996-22

http://www.freiheit.org/webcom/show_uebe...73&vid=458#form
10.09.2009 21:53
Dieser am 10.09.2009 um 21:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Paul9732 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Bundesweiter Fachtag zur Fremdunterbringung von Kindern

06.10.2009: Rostock/MVregio Zur Fachtagung "Perspektivplanung für fremd untergebrachte Kinder in Theorie und Praxis" am kommenden Montag (12.10.2009) in Rostock erklärt der Forenleiter der Friedrich-Naumann-Stiftung Thomas Heldberg:

Die Familiengerichte Mecklenburg-Vorpommerns haben 2008 in 228 Fällen Eltern das Sorgerecht für ihre Kinder vollständig oder teilweise entzogen. Das war der höchste Wert der vergangenen zehn Jahre. Bezogen auf die gleichaltrige Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern kamen 2008 auf je 10 000 Kinder- und Jugendliche elf Sorgerechtsentziehungen, bundesweit waren es neun, wie das Statistische Landesamt im August berichtete.

Ein gemeinsam von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der Stiftung zum Wohle des Pflegekindes organisierter Fachtag beschäftigt sich speziell mit der Perspektiv- und Hilfeplanung für diese Kinder in Theorie und Praxis. Ziel ist es, die spezifischen Bedürfnisse der fremd untergebrachten Kinder, als auch die daraus resultierenden Konsequenzen hinsichtlich notwendiger Strukturen, Gesetze und Perspektiven mit den Beteiligten zu erörtert und zu diskutieren.

Um für diese Kinder ein gesundes Aufwachsen und eine kontinuierliche Lebensperspektive zu ermöglichen, besteht primär das Erfordernis, ihre existenziellen Bedürfnisse zu sichern. Insbesondere für Kinder, die aufgrund von Misshandlungen, Missbrauch und / oder Verwahrlosung fremd untergebracht wurden, sind diese grundsätzlichen Bürgerrechte leider oft nicht gegeben. Auch öffentlich bekannt gewordene Fälle aus Mecklenburg-Vorpommern weisen darauf hin. Es ist daher dringend erforderlich gerade für diese Kinder diese Rechte verbindlich auszugestalten, um ihnen quasi in ihrem "zweiten Start ins Leben" den dafür erforderlichen Schutz und die notwendige Sicherheit zu bieten.


Quelle, Rechte und weitere Informationen:

http://www.mvregio.de/nachrichten_region/244346.html


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

08.10.2009 09:51 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Paul9732
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Peutetre,
genau der Fachtag ist das! Wußte gar nicht, daß Du eifriger Leser von MVRegio bist. :-)

Ich bin dabei, wen treffe ich von Euch?
08.10.2009 11:06
Dieser am 08.10.2009 um 11:06 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Paul9732 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Jugendämter und freie Träger » Pflegeelternseminare » 12.10. Rostock - Kontinuitätssichernde Hilfeplanung - Prof. Salgo, Ertmer
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™