Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 1 Mitglied
- davon 0 unsichtbar
- 8 Besucher
- 9 Benutzer gesamt

Franjo
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Jadwiga84 (35)

neuste Mitglieder
» Franjo
registriert am: 18.10.2019

» wollmotte
registriert am: 17.10.2019

» Naddel1980
registriert am: 17.10.2019

» luac
registriert am: 15.10.2019

» mosweb
registriert am: 15.10.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Mainzer Rechtsmedizinerin Bianca Navarro erhält Kinderschutzpreis / Wenige Spezialisten » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mainzer Rechtsmedizinerin Bianca Navarro erhält Kinderschutzpreis / Wenige Spezialisten
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Mainzer Rechtsmedizinerin Bianca Navarro erhält Kinderschutzpreis / Wenige Spezialisten Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

"Gefühle oft nicht leicht zu verdrängen"

Mainzer Rechtsmedizinerin Bianca Navarro erhält Kinderschutzpreis / Wenige Spezialisten


MAINZ
Sie untersucht landesweit die Misshandlung von Kindern: Die Rechtsmedizinerin Bianca Navarro erhält den diesjährigen Kinderschutzpreis des Kinderschutzbundes Rheinland-Pfalz. Das teilte der Verband in Landau mit.


Navarro, Mitarbeiterin der "Forensischen Ambulanz für Opfer von Gewalt in engen sozialen Beziehungen" an der Mainzer Universität, dokumentiert in Verdachtsfällen Verletzungen von Kindern. Die Befunde sollen als Beweise in einem möglichen späteren Gerichtsprozess helfen.

Den undotierten Preis des Landesverbandes Rheinland-Pfalz des Deutschen Kinderschutzbundes, eine Terrakotta-Skulptur, bekommt Navarro am 9. Dezember bei einem Empfang in Budenheim. Die Skulptur besteht aus einer Mutter mit einem kleinen Kind im Arm.

Die promovierte Ärztin, die selbst eine kleine Tochter hat, fährt tagsüber und nachts los, wenn Kliniken, Ärzte, Jugendamtsmitarbeiter, Kindergärtnerinnen oder Privatleute sie über einen Verdacht informieren.

Ihren Job gibt es nur zweimal in Rheinland-Pfalz: Sie und ihr Chef, Prof. Reinhard Urban, sind die einzigen Spezialisten, die landesweit die Misshandlung von Kindern begutachten. Diese "Forensische Ambulanz für Opfer von Gewalt in engen sozialen Beziehungen", die auch misshandelte und vergewaltigte Frauen untersucht, ist mit ihrer "Vorratsdokumentation" ohne Einschaltung der Polizei laut Urban bundesweit nahezu einmalig. "Meines Wissens gibt es nur in Hamburg etwas Ähnliches." Zirka 200 Fälle im Jahr zählt die "Forensische Ambulanz", davon etwa 70 Prozent Kinder.

Für die Untersuchung der kleinen Opfer nimmt sich Navarro nach eigener Aussage oft mehrere Stunden Zeit. "Nicht immer ist es einfach, eine Misshandlung oder einen Missbrauch zu erkennen. Hierfür braucht man viel, insbesondere forensische, Erfahrung", sagt die Rechtsmedizinerin. "Oft sind die Angaben der Eltern zur Verletzungsentstehung Schutzbehauptungen."

Bianca Navarro denkt auch über die Motive der Täter nach. "Das heftige Schütteln eines schreienden Säuglings ist trotz der oft traurigen Folgen noch teilweise mit Überforderung und Hilflosigkeit der Eltern zu erklären", sagt sie. "Bei Fällen, in denen Eltern bewusst den Arm ihres Kindes in kochendes Wasser halten, ihn auf eine heiße Herdplatte pressen oder den Kindern Knochen brechen, habe ich aber keine Erklärung mehr. Hierbei handelt es sich eher um reine Brutalität und Rohheit."

Teilweise sei es eine sehr belastende Arbeit. "Die Gefühle, die hochkommen, lassen sich nicht immer leicht verdrängen, gerade, wenn man selbst ein Kind hat", sagt die 33-jährige Ärztin. Vorsätzlich gebrochene Babyknochen, absichtlich verbrühte Kleinkinder, kleine Schütteltrauma-Opfer - all dies hat die Frau mit den blonden Haaren schon unzählige Male sehen müssen.

Ihr Alltag in der Mainzer Universität ist mehr als ausgefüllt: "Ich obduziere regelmäßig, zum Beispiel auch Babys, die am Plötzlichen Säuglingstod gestorben sind. Außerdem halte ich Vorträge über die mögliche Erkennung von Kindesmissbrauch und Misshandlung für Ärzte, Erzieherinnen, Hebammen und andere Berufsgruppen", berichtet die Expertin.

Bianca Navarro wurde 1974 in Seeheim-Jugenheim bei Darmstadt geboren, wuchs in Limburgerhof nahe Ludwigshafen auf, machte 1994 Abitur und studierte in Mainz Medizin. Mit Kindern arbeitete sie schon früh gerne: "Seit meinem dreizehnten Lebensjahr war ich Babysitterin und dann Klavierlehrerin für Kinder."

Weitere Informationen im Internet: www.rechtsmedizin.uni-mainz.de



Quelle: http://www.main-spitze.de/rhein-main/obj...ikel_id=3517819

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
15.11.2008 19:12 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 15.11.2008 um 19:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Mainzer Rechtsmedizinerin Bianca Navarro erhält Kinderschutzpreis / Wenige Spezialisten
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™