Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 24 Besucher
- 24 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Inesska (40)
Leuchtturm
Photografics (37)
RHam2468 (55)
Wölfchen klein (41)

neuste Mitglieder
» Sana1301
registriert am: 06.12.2019

» Lebkuchenherz
registriert am: 05.12.2019

» Andreas 99425
registriert am: 05.12.2019

» OmaP
registriert am: 05.12.2019

» katrin26
registriert am: 04.12.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Erste Hilfe für Kinder » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Erste Hilfe für Kinder
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Iris
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ein Ratgeber mit Bildern

Wenn Ihr Baby plötzlich keine Luft mehr bekommt, nicht mehr weinen kann, husten oder sprechen, dann könnte es sich verschluckt haben: Dabei blockiert etwas die Luftröhre und erschwert das Atmen und Husten - macht es aber nicht unmöglich. (Beim Ersticken ist die Luftröhre komplett verstopft.) Wenn Sie wissen, wie Sie schnell und effektiv die Luftwege wieder freibekommen, und wie Sie Ihr Kind notfalls wiederbeleben, dann könnte das sein Leben retten. (Wenn Ihr Kind würgt, aber immer noch husten kann, dann lassen Sie es husten - das ist immer noch die beste Methode, die Atemwege zu befreien.)

Ersticken
Entfernen Sie die Blockade
Setzen Sie sich auf einen Stuhl,
und halten Sie das Baby mit dem Gesicht nach unten auf Ihrem Schoß.
Sein Oberkörper sollte über Ihrem Knie hängen,
und Sie unterstützen sein Gesicht und den Nacken mit einer Hand.
Schlagen Sie mit der Handinnenseite der anderen Hand dem Kind viermal sanft,
aber fest auf die Rückenmitte. Machen Sie das nicht mit so viel Kraft, wie wenn Sie es bei einem Erwachsenen tun würden,
aber denken Sie immer daran, dass Sie eine Blockade im Körper lösen wollen.

Wiederbelebung

Das Problem schnell erkennen
Wenn ein Kind am Ersticken ist, dann folgen Sie dem oben genannten Rat, und entfernen Sie die Blockade im der Luftröhre. Wenn das Kind danach immer noch Probleme beim Atmen hat oder aus anderen Gründen nicht ansprechbar ist, dann schütteln Sie es sanft, um eine Reaktion zu erhalten. Wenn das nicht hilft, rufen Sie sofort den Notarzt unter 112 an.

Machen Sie die Atemwege frei, und fühlen Sie den Puls
Knien Sie sich im rechten Winkel zu Babys Brust. Mit einer Hand halten Sie die Stirn des Kindes, mit der anderen unterstützen Sie Nacken und Rücken. Dann drücken Sie den Kopf sanft nach hinten, um die Atemwege zu befreien. Manchmal reicht das, damit sich die Atmung normalisiert. Achten Sie darauf, ob Sie die Ein- und Ausatmung hören oder ob es sonstige Anzeichen für die Atmung gibt. Überprüfen Sie den Puls auf der Seite des Halses oder in der Armbeuge. Wenn das Kind nicht atmet, Sie keinen Puls fühlen oder die Lippen des Babys blau werden, dann müssen Sie sofort mit der Wiederbelebung beginnen

• Drücken Sie auf die Brust, und pusten Sie sanft

Suchen Sie die Mitte des Brustbeins. Stellen Sie sich dafür eine Linie zwischen den Brustwarzen vor. Tasten Sie nach der Mitte dieser imaginären Linie, und gehen Sie einen Fingerbreit unterhalb dieses Punktes. Jetzt halten Sie mit Zeige- und Mittelfinger einer Hand diesen Punkt und drücken die Brust ein bis zwei Zentimeter ein. Machen Sie das fünfmal schnell hintereinander.




Wenn der Kopf Ihres Babys sich immer noch nicht bewegt, dann halten Sie Ihrem Kind die Nase zu, und bedecken Sie seinen Mund mit Ihrem. Beatmen Sie es mit einem sanften Atemzug.Wenn das Baby nicht reagiert, klopfen Sie ihm wieder auf den Rücken.

Falls immer noch keine Reaktion kommt, beginnen Sie erneut den Zyklus mit dem fünfmaligen Drücken der Brust und dem einmaligen Beatmen. Machen Sie das etwa 20-mal pro Minute. Zählen Sie laut mit, um sicherzugehen. Machen Sie weiter, bis Hilfe kommt oder das Baby wieder zu atmen beginnt. Selbst wenn Ihr Baby sich danach offenbar gut erholt, gehen Sie trotzdem mit Ihm zum Arzt, damit es untersucht wird.

http://www.babycenter.de/baby/sicherheit/ersticken/
06.04.2008 13:19
Dieser am 06.04.2008 um 13:19 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Iris wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Erste Hilfe für Kinder
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™