Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 2 Mitglieder
- davon 2 unsichtbar
- 27 Besucher
- 29 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

ForscherSven (32)
Martina07 (57)
nero2208 (44)
stella (40)

neuste Mitglieder
» Nat
registriert am: 21.08.2019

» Mazemi
registriert am: 21.08.2019

» pommesparade
registriert am: 21.08.2019

» Fahradfahrerin
registriert am: 20.08.2019

» Tifo
registriert am: 18.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Schwerpunkt der 58. Berlinale » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Schwerpunkt der 58. Berlinale
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Lampe Schwerpunkt der 58. Berlinale Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Unermessliches Kinder-Leid

Das Leid von Kindern in aller Welt zieht sich wie ein roter Faden durch die Filmbeiträge der 58. Berlinale. Ob Misshandlung und Vernachlässigung, Krankheit und Tod oder Prostitution und die Zwangsrekrutierung als halbwüchsige Soldaten - unermessliche Ängste und Torturen müssen die Schwächsten unserer Gesellschaft durchstehen. Die Regisseure der Internationalen Filmfestspiele Berlin (bis 17. Februar) legen den Finger in die Wunden. Sie rütteln die Zuschauer mit Filmen wie "War Child" von Christian Karim Chrobog, "In Love We Trust" von Wang Xiao Shuai oder "Gardens Of The Night" von Damian Harris wach.

Trotz der ernsten Themen gibt es aber auch nach der Abreise der Rolling Stones weiter glamouröse Momente auf dem Roten Teppich vor dem Berlinale-Palast. Stars aus zwei ganz verschiedenen Welten bestimmten das erste Festival-Wochenende. Mit dem für acht Oscars nominierten Hollywood-Drama "There Will Be Blood" feierten Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis und Regisseur Paul Thomas Anderson ("Magnolia"/Goldener Bär 2000) im offiziellen Wettbewerb eine umjubelte Deutschlandpremiere. Der bildgewaltige Ölsucher-Film gilt bereits als erster Bären-Anwärter.

Mit den Berlinale-Gästen Penélope Cruz und Ben Kingsley in den Hauptrollen hat die Spanierin Isabel Coixet ("Mein Leben ohne mich") den Philip-Roth-Roman "Das sterbende Tier" verfilmt: "Elegy" heißt der ebenfalls im Wettbewerb laufende Film um Sex und Macht. Ob US-Schauspielerin Julia Roberts zur Premiere des Familien-Dramas "Fireflies In The Garden" von Dennis Lee am späten Sonntagabend kommen würde, das war bis zuletzt unklar. Von einem ganz anderen, gegensätzlichen Kontinent reiste der indische Superstar Shah Rukh Khan an. Begeisterte Fans bereiteten dem charmanten und bescheidenen Bollywood-Schauspieler mit seinem flitter-bunten, außer Konkurrenz laufenden Liebesfilm "Om Shanti Om" einen ausgelassenen, fröhlichen Empfang.


Die US-Schauspieler Evan Ross und Gillian Jacobs bei der Premiere ihres Films "Gardens Of The Night".Doch die ersten Wettbewerbstage wurden eindeutig von den von Berlinale-Direktor Dieter Kosslick als Festivalschwerpunkt angekündigten Filmen über Kinder-Schicksale dominiert. Besonders bei "Gardens Of The Night" des Briten Damian Harris litt das Publikum mit. Mit John Malkovich in einer der Rollen erzählt der Film vom Martyrium eines Mädchens in den USA, das als Siebenjährige entführt und zur Prostitution gezwungen wird. "Lake Tahoe" des Mexikaners Fernando Eimbcke zeigt einen 16-Jährigen, der nach dem Tod des Vaters ohne Halt und Ziel ist und nach einer gescheiterten Spritztour mit dem Familienauto Einblick in das Leben anderer Menschen bekommt - eine in betörend schönen und ruhigen Bildern erzählte Geschichte.

In dem berührenden chinesischen Beitrag "In Love We Trust" von Wang Xiao Shuai ("Beijing Bicycle"/Silberner Bär 2001) geht es um das Leben der kleinen Hehe. Als das Kind an Leukämie erkrankt, kämpft seine Mutter Mei Zhu mit ungewöhnlichen Mitteln gegen den Krebs: Ihr geschiedener Mann soll mit ihr noch einmal ein Kind zeugen, das dann das lebensrettende Knochenmark spenden soll. Sowohl Mei Zhus neuer Mann als auch der Ex-Gatte und dessen neue Frau geraten in ein fast unlösbares Dilemma.

In "Julia" des Franzosen Erick Zonca spielt Tilda Swinton furios eine abstoßende Alkoholikerin, die aus Geldnot und Weltekel einen kleinen Millionärs-Sohn entführt und ihm fürchterlich zusetzt. In der Reihe "Generation/14 plus" läuft der erschütternde Dokumentarfilm "War Child" von Christian Karim Chrobog. Erzählt wird die Lebensgeschichte des heute 28-jährigen Emmanuel Jal, der vom sudanesischen Kindersoldaten zum erfolgreichen HipHop-Musiker wurde.


Quelle: http://www.n-tv.de:80/916726.html

__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

10.02.2008 19:41 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Schwerpunkt der 58. Berlinale
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™