Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 4 Mitglieder
- davon 1 unsichtbar
- 16 Besucher
- 20 Benutzer gesamt

Ellermutter
Mago
pitschku

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Fritze63 (56)
InesTante (39)
Inlove78 (41)
papa01 (53)

neuste Mitglieder
» Sabby
registriert am: 21.09.2019

» Alisa
registriert am: 19.09.2019

» Pauale
registriert am: 19.09.2019

» Eckhart
registriert am: 18.09.2019

» Pelle
registriert am: 18.09.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Pflegegeld - angemessene Höhe? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Pflegegeld - angemessene Höhe?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
magnet magnet ist weiblich
Hauptschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.07.2009
Beiträge: 1.246


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@zaddik, was bürdet man einem Kind auf oder/ und was würde es stigmatisieren?


Ich bürde meinen PK das FAS und die Folgen nicht auf, ich habe keine einfachen FAS PK, sondern wir werden angefragt für die Härtefälle. Allen dreien sieht man es nicht an und durch den beantragten Pflegegrad bürde ich ihnen nichts auf oder stigmatisiere sie

oder glaubst du, dass man den Pflegegrad nur zugestehen sollte, wenn man die Behinderung sieht?


und ich hatte sehr wohl PK, die beeinträchtigt waren, aber keinen Pflegegrad bekommen hätten

Generell zu sagen, man beantragt etwas nicht, um Kinder nicht zu stigmatisieren, finde ich schon nicht klug (wollte das andere Wort nicht benutzen)

__________________
magnet

Es ist richtig, wenn Politiker immer wieder behaupten: "Der Mensch ist Mittelpunkt."
Falsch ist nur die Schreibweise. Gemeint ist:
"Der Mensch ist Mittel- Punkt"
Dieter Hildebrandt
09.09.2019 17:20 magnet ist offline Beiträge von magnet suchen Nehmen Sie magnet in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 17:20 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User magnet wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hdgdldJ hdgdldJ ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.10.2013
Beiträge: 2.494


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wenn man einen Menschen mit Pflegegrad 3 ein Jahr lang gepflegt hat bekommt man 12,68€ mehr Rente im Osten und 13,29€ im Westen dieses Landes.

https://www.deutsche-rentenversicherung....de.html?https=1
09.09.2019 17:40 hdgdldJ ist offline E-Mail an hdgdldJ senden Beiträge von hdgdldJ suchen Nehmen Sie hdgdldJ in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 17:40 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User hdgdldJ wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hdgdldJ hdgdldJ ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.10.2013
Beiträge: 2.494


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

So lange die Kinder nicht vor der Aufnahme in eine Pflegefamilie diagnostiziert werden, kann leider niemand wissen was auf einen zu kommt.
Wir, beispielsweise, hatten FAS als Ausschlusskriterium, da wir uns vorher belesen hatten. Tja...

Sicherlich bekommen wir ausreichend Geld von JA und Pflegekasse. Leider geht das für die Gerichtsverfahren auch wieder drauf. großes Grinsen

Auf Nachfrage, warum PE regelhaft "an der Nase herum geführt werden" lautete die Antwort des JA. "Ja wenn wir ehrlich sind, nimmt die ja keiner." Hmmm verwirrt

Und die Rente ist ein wirkliches Problem. Aber wer seine Tücher im Trockenen hat, fühlt sich da schnell mal genervt.

Ab 2040 wird die Rente voll besteuert:
https://www.deutsche-rentenversicherung....de.html?https=1
09.09.2019 17:53 hdgdldJ ist offline E-Mail an hdgdldJ senden Beiträge von hdgdldJ suchen Nehmen Sie hdgdldJ in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 17:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User hdgdldJ wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

angelsvoice angelsvoice ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-14.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.07.2012
Beiträge: 1.271


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hdgdldJ
So lange die Kinder nicht vor der Aufnahme in eine Pflegefamilie diagnostiziert werden, kann leider niemand wissen was auf einen zu kommt.
Wir, beispielsweise, hatten FAS als Ausschlusskriterium, da wir uns vorher belesen hatten. Tja...

Sicherlich bekommen wir ausreichend Geld von JA und Pflegekasse. Leider geht das für die Gerichtsverfahren auch wieder drauf. großes Grinsen

Auf Nachfrage, warum PE regelhaft "an der Nase herum geführt werden" lautete die Antwort des JA. "Ja wenn wir ehrlich sind, nimmt die ja keiner." Hmmm verwirrt

Und die Rente ist ein wirkliches Problem. Aber wer seine Tücher im Trockenen hat, fühlt sich da schnell mal genervt.

Ab 2040 wird die Rente voll besteuert:
https://www.deutsche-rentenversicherung....de.html?https=1


Danke. Denn Hellsehen können wir noch nicht
09.09.2019 18:00 angelsvoice ist offline Beiträge von angelsvoice suchen Nehmen Sie angelsvoice in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User angelsvoice wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Es liegt ja an jedem selbst, wie er sich organisiert.
Fast alle Eltern in der Schule meines PS mit schwer behinderten Kindern sind berufstätig.
Trotz Kindern, die oft abgeholt werden müssen, die keine Ferienbetreuung haben, viele Termine haben.

Die müssen ja auch sehen, wie sie ihre Rente zusammen bekommen.

Irgendwann sind auch PK in der Schule, in der Kita und nur wenige sind nun gar nicht beschulbar.

Warum kann man dann nicht 30 Stunden oder 25vStunden arbeiten?

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
09.09.2019 18:02 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Meine PT ist diagnostiziert worden.
Schrieb ich schon mehrfach.
Im SPZ Neuss.
Kognitiv und emotional-sozial altersgerecht entwickelt, keine Auffälligkeiten.
Hab ich hier im Ordner, den Befund.
Der Lehrer der ersten Klasse befand sie reif für die zweite Klasse(ich wollte sie neu in die erste Klasse einschulen)

Ich wollte auch kein FAS Kind, auch kein seelisch behindertes Kind zu meinen beiden geschädigten Kindern.
Wer ist denn jetzt schuld, wen kann ich verklagen? Das SPZ wegen der falschen Diagnostik?
Den Lehrer wegen seiner verkehrten Einschätzung, die uns zwei wertvolle Schuljahre gekostet haben?
Oder die SArin, die dem Befund und dem Lehrer geglaubt hat?

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von putzig55: 09.09.2019 18:09.

09.09.2019 18:08 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zaddik
Arbeiter


images/avatars/avatar-17.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 29.09.2014
Beiträge: 2.989


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Pflegekinder sind Pflegekinder - und LK sind LK und Ado-Kinder genauso.

Irgendwann gehen die Kinder aus der PF mit dem, was wir veranlasst haben - eben gerade, wenn man es (wie auch bei unseren beiden) nicht ansieht.

Also putzig denkst du dass hat was mit Organisation zu tun, wenn man Renteneinbußen hat - eben weil die Kinder sex.mißbraucht, bindungsgestört, etc. sind.

Einige dieser Schädigungen aus der HKF können gemildert, vielleicht etwas korrigiert werden.
09.09.2019 18:12 zaddik ist offline E-Mail an zaddik senden Beiträge von zaddik suchen Nehmen Sie zaddik in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zaddik wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Was hast Du denn gemacht, wenn Deine Kinder in der Schule waren?
Ich habe 45 Jahre gearbeitet, bis 2011 Vollzeit.
Seit 1988 im Nachtdienst in der Psychiatrie.
Dabei 2 LK gross gezogen und eine schwerst traumatisierte PT. 2008 und Ende 2009 habe ich meine Jüngste und meinen behinderten PS aufgenommen, dazu von Oktober 2009 bis Juli 2011 meine damals 15,5jährige PT.

2011 habe ich im Juli meine jetzt 15jährige PT im Alter von 7,5 Jahren aufgenommen.
Da habe ich erst auf 65 % reduziert, 2014 auf 45%und 2017 auf 25%.
Da meine Kinder sich alle gut entwickelt haben denk ich mal, das ich das gut hingekriegt habe.
Und ja, I h Gabe organisiert und Zeit für meine Kinder gehabt.
Zeit, sie abzuholen
Zeit, um mit ihnen zu reden
Zeit für Therapien
Zeit, um bei allen Festen und Angelegenheiten da zu sein

Ja und ich bekomme eine gute Rente, weil ich dafür was getan habe.
Trotz aller Widrigkeiten und zu kurz bin ich gekommen.
Jeder ist für sich und sein Leben verantwortlich.
Ich hãtte z. B. Nach der Geburt meiner Tochter als Alleinerziehende auch zu Hause bleiben können, Sozialhilfe beziehen und sagen, daß Kind braucht mich zu Hause und fertig.
Ich wollte das nicht, weil ich für mich und meine Kinder selbst sorgen wollte.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von putzig55: 09.09.2019 18:27.

09.09.2019 18:23 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:23 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hdgdldJ hdgdldJ ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.10.2013
Beiträge: 2.494


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
Es liegt ja an jedem selbst, wie er sich organisiert.
Fast alle Eltern in der Schule meines PS mit schwer behinderten Kindern sind berufstätig.
Trotz Kindern, die oft abgeholt werden müssen, die keine Ferienbetreuung haben, viele Termine haben.

Die müssen ja auch sehen, wie sie ihre Rente zusammen bekommen.

Irgendwann sind auch PK in der Schule, in der Kita und nur wenige sind nun gar nicht beschulbar.

Warum kann man dann nicht 30 Stunden oder 25vStunden arbeiten?


Auf die Frage an unserem Förderzentrum wie es denn andere Eltern mit der nicht vorhandenen Ferienbetreuung und der Berufstätigkeit halten, wurde mir mitgeteilt: "Die gehen nicht arbeiten oder das Kind ist im Internat."
Hier gibt es wenig Teilzeitstellen, da die meisten Vollzeit arbeiten müssen, aufgrund der niedrigen Löhne.

Aber in einem muss ich dir Recht geben. Leibliche Eltern mit Kindern mit Behinderung erhalten noch weniger Unterstützung als PE. Deshalb plädiere ich persönlich dafür, das alle Eltern von Kindern mit Behinderung ein bedingungsloses Grundeinkommen und von daher auch Rente erhalten.
09.09.2019 18:31 hdgdldJ ist offline E-Mail an hdgdldJ senden Beiträge von hdgdldJ suchen Nehmen Sie hdgdldJ in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:31 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User hdgdldJ wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Meine Kinder sind auch sexuell missbraucht, bindungsgestörte, FAS betroffen mehrfach behindert, traumatisiert
Trotzdem muss ich nicht den ganzen Tag um sie rumtanzen und ihnen alles abnehmen.
Sie bekommen die Unterstützung, die die brauchen und die Ermutigung, selbst etwas zu schaffen.
Ich traue Ihnen was zu und vertraue Ihnen.

Und sie können vieles und vieles nicht, aber sie lernen immer mehr dazu
Sie sind nicht so, wie andere aber doch lebensfähig.
Und ich schaue genau, was sie brauchen und wo und wie Sie das bekommen.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
09.09.2019 18:37 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:37 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hdgdldJ hdgdldJ ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.10.2013
Beiträge: 2.494


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich mit 67 in Rente gehen darf, habe ich 51 Jahre gearbeitet.
09.09.2019 18:43 hdgdldJ ist offline E-Mail an hdgdldJ senden Beiträge von hdgdldJ suchen Nehmen Sie hdgdldJ in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User hdgdldJ wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Lexa Lexa ist weiblich



images/avatars/avatar-52.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2014
Beiträge: 2.767
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von zaddik
magnet, ich würde nicht sagen, dass ich dumm bin. Nur wollte ich den Kindern nicht etwas "aufbürden" oder keine Ahnung wie ich es nennen soll, was sie stigmatisiert. Verstehst du wie ich das meine - ohne jemanden zu nahe zu treten zu wollen.


Das verstehe ich nicht.
Beide PK von uns haben den PG3 und den erhöhten Erziehungssatz nicht eintätowiert.
Wenn ich es nicht wollte, müsste es niemand erfahren.

Nur wenn ich erwarte, dass meine Kinder verstanden werden, auch von anderen Menschen, komme ich nicht drum rum ihren Autismus zu erwähnen.
Es ist dann so viel einfacher für Außenstehende, wie Familie, Freunde, Lehrer, Betreuer beim Sport, Musiklehrer ect.

__________________
Denk nicht so oft an das, was du nicht hast, sondern an das, was du hast
-Marc Aurel-
09.09.2019 18:45 Lexa ist offline E-Mail an Lexa senden Beiträge von Lexa suchen Nehmen Sie Lexa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Lexa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hdgdldJ hdgdldJ ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.10.2013
Beiträge: 2.494


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von angelsvoice
Zitat:
Original von hdgdldJ
So lange die Kinder nicht vor der Aufnahme in eine Pflegefamilie diagnostiziert werden, kann leider niemand wissen was auf einen zu kommt.
Wir, beispielsweise, hatten FAS als Ausschlusskriterium, da wir uns vorher belesen hatten. Tja...

Sicherlich bekommen wir ausreichend Geld von JA und Pflegekasse. Leider geht das für die Gerichtsverfahren auch wieder drauf. großes Grinsen

Auf Nachfrage, warum PE regelhaft "an der Nase herum geführt werden" lautete die Antwort des JA. "Ja wenn wir ehrlich sind, nimmt die ja keiner." Hmmm verwirrt

Und die Rente ist ein wirkliches Problem. Aber wer seine Tücher im Trockenen hat, fühlt sich da schnell mal genervt.

Ab 2040 wird die Rente voll besteuert:
https://www.deutsche-rentenversicherung....de.html?https=1


Danke. Denn Hellsehen können wir noch nicht


???
09.09.2019 18:47 hdgdldJ ist offline E-Mail an hdgdldJ senden Beiträge von hdgdldJ suchen Nehmen Sie hdgdldJ in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:47 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User hdgdldJ wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

angelsvoice angelsvoice ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-14.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.07.2012
Beiträge: 1.271


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hdgdldJ
Zitat:
Original von angelsvoice
[quote]Original von hdgdldJ
So lange die Kinder nicht vor der Aufnahme in eine Pflegefamilie diagnostiziert werden, kann leider niemand wissen was auf einen zu kommt.
Wir, beispielsweise, hatten FAS als Ausschlusskriterium, da wir uns vorher belesen hatten. Tja...


Danke. Denn Hellsehen können wir noch nicht


???


Es ging darum, daß man blauäugig und uninformiert ins PV geht. Das stimmt so nicht. Da kann man noch so informiert und belesen sein, was wirklich in dem Kind steckt oder eben nicht, kommt erst später ans Licht.
09.09.2019 18:59 angelsvoice ist offline Beiträge von angelsvoice suchen Nehmen Sie angelsvoice in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 18:59 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User angelsvoice wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.415
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Vor 21 Jahren bin ich tatsächlich völlig blauäugig PM geworden.
Der Plan war alleinerziehenden Müttern zu helfen bzw. überhaupt Müttern , die ins Krankenhaus oder zur Kur müssen.
Da hatte ich noch keinen Schimmer von FASD, Bindungsstörung, Trauma …
Das Licht ging mir bei PS auf, als ich zu einem FAS Seminar war und dachte, sein Passbild klebt da an der Pinnwand.
Damals lebte er bereits 3 Jahre bei mir.
Bei PT ging ich in die Spur und informierte mich selbst, als ich erfuhr das die LM Borderliner ist.
Da lebte sie aber auch schon fast 2 Jahre bei mir und ich erfuhr das auch nur, weil eine SA mich verblüfft fragte, ob ich mich dort wirklich allein hintraue als ich vom BK berichtete.
Du springst bei jedem Kind ins kalte Wasser und musst schwimmen oder untergehen, egal ob LK oder PK.
Nur könnte ein PK mit Rettungsweste verbunden sein , sprich Absicherung .
Warum das Rad erfinden , Lasten kann man doch auch tragen.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
09.09.2019 19:38 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 19:38 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Suntini Suntini ist weiblich
Gymnasiast



[meine Galerie]


Dabei seit: 23.06.2013
Beiträge: 2.184


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von manuela
Die Rentenpunkte die man für LK bekommt, gibt es genau so für DPK.


Das stimmt leider nicht. Man bekommt die Rentenpunkte nur für ein Kind unter drei Jahren. Für ältere, aufgenommene Kinder bekommt man keine Rentenpunkte.

__________________
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." - Antoine de Saint-Exupery
09.09.2019 19:50 Suntini ist offline Beiträge von Suntini suchen Nehmen Sie Suntini in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 19:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Suntini wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hdgdldJ hdgdldJ ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.10.2013
Beiträge: 2.494


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von angelsvoice
Zitat:
Original von hdgdldJ
Zitat:
Original von angelsvoice
[quote]Original von hdgdldJ
So lange die Kinder nicht vor der Aufnahme in eine Pflegefamilie diagnostiziert werden, kann leider niemand wissen was auf einen zu kommt.
Wir, beispielsweise, hatten FAS als Ausschlusskriterium, da wir uns vorher belesen hatten. Tja...


Danke. Denn Hellsehen können wir noch nicht


???


Es ging darum, daß man blauäugig und uninformiert ins PV geht. Das stimmt so nicht. Da kann man noch so informiert und belesen sein, was wirklich in dem Kind steckt oder eben nicht, kommt erst später ans Licht.


Ach so. Ja das stimmt. Was mich dabei so grantig macht, ist das A einige JÄ das mit Absicht machen und B diese Leute denken, das niemand Kinder mit Behinderung aufnehmen würde. Wir hatten zwar FAS ausgeschlossen aber mit dem jetzigen Wissen finde ich das nicht so sehr problematisch. Ich werde halt nicht gern veralbert. Ginge man ehrlich mit den Menschen um und würde die Rahmenbedingungen vernünftig gestalten, fänden sich auch mehr PE. Wir kommen mit der Behinderung des Kindes super zurecht aber das Drumrum ist nur nervig.
09.09.2019 19:52 hdgdldJ ist offline E-Mail an hdgdldJ senden Beiträge von hdgdldJ suchen Nehmen Sie hdgdldJ in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 19:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User hdgdldJ wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Froy
Wirbelwind



[meine Galerie]


Dabei seit: 27.03.2009
Beiträge: 244


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
Es liegt ja an jedem selbst, wie er sich organisiert.
Fast alle Eltern in der Schule meines PS mit schwer behinderten Kindern sind berufstätig.
Trotz Kindern, die oft abgeholt werden müssen, die keine Ferienbetreuung haben, viele Termine haben.

Die müssen ja auch sehen, wie sie ihre Rente zusammen bekommen.

Irgendwann sind auch PK in der Schule, in der Kita und nur wenige sind nun gar nicht beschulbar.

Warum kann man dann nicht 30 Stunden oder 25vStunden arbeiten?


Und was macht man, wenn bei einem die Schule erst um kurz vor 9 Uhr anfängt und der Fahrtweg so kurz ist, dass die Kinder erst nach 8 Uhr abgeholt werden? Wo bitte kann man so spät anfangen zu arbeiten?
Und was macht man in den Ferien, wenn man keine Eltern vor Ort hat und keine Ferienbetreuung für beh. Kinder angeboten wird?
In meinem Beruf gibt es keine Stellen, wo man so spät anfangen kann...

Gruß, Froy
09.09.2019 20:26 Froy ist offline E-Mail an Froy senden Beiträge von Froy suchen Nehmen Sie Froy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.09.2019 um 20:26 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Froy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

In meinem Beruf gab es auch keine Stellen, wo man so spät anfangen kann, deshalb hab ich nachts gearbeitet.
Mittlerweile gibt es auch in meinem Beruf sehr viele Möglichkeiten, spãter zu beginnen, Arbeitszeiten auf den persönlichen Bedarf zuzuschneiden.
Es gibt auch oft Vereinbarungen, in den Ferien nicht zu arbeiten. Die Arbeitgeber gehen heute oft Kompromisse ein.
Vielleicht ist das nicht überall so, hier erlebe ich das immer wieder.
Auch der Arbeitgeber meines Sohnes hat ein Zeit modell erarbeitet, damit mein Sohn im Zeitfenster arbeiten kann, in dem seine Töchter betreut werden.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
10.09.2019 07:12 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.09.2019 um 07:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich muss meinen Stundenlohn revidieren. Ich habe nochmal nachgerechnet, nachdem ein User mich angeschrieben hat.
Es hatte sich ein Fehler eingeschlichen.
Er ist doch deutlich niedriger als ich zuerst berechnet hatte, nämlich um die 7 Euro.
Aber, wie auch jemand anderes schon schrieb, rechne ich Muttersein nicht in Stundenlohn um.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
10.09.2019 07:15 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.09.2019 um 07:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zaddik
Arbeiter


images/avatars/avatar-17.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 29.09.2014
Beiträge: 2.989


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
Ich muss meinen Stundenlohn revidieren. Ich habe nochmal nachgerechnet, nachdem ein User mich angeschrieben hat.
Es hatte sich ein Fehler eingeschlichen.
Er ist doch deutlich niedriger als ich zuerst berechnet hatte, nämlich um die 7 Euro.
Aber, wie auch jemand anderes schon schrieb, rechne ich Muttersein nicht in Stundenlohn um.


So einen Arbeitgeber wie du ihn hattest, kann man nur mit einem speziellen Fernrohr suchen.

Es wäre schön, wenn anderen PE dazu auch mal berichten, wie einsichtig ihre Arbeitgeber so sind oder waren.

Ich zum Beispiel habe nicht nur eine geraume Zeit nicht gearbeitet und bei Wiedereinstieg eine wesentlich niedrig bezahlte Stelle mit deutlicher Stundenreduzierung eingenommen. Mein Arbeitgeber hätte mir was gehustet, etwas für mich zu tun. Der wollte selbst ganz weit hoch.
Und meine Familie hat mich bei allem unterstützt- beim Handeln und auch finanziell.
Gut vielleicht war ich da eben zu blöd, meinen P-Kindern Pflegestufen zu verpassen und nicht für alle PK hatten wir die Gesundheitsfürsorge und kein am Kind orientiert arbeitendes JA. Einigen PE aus unseren Bereich wurde sogar der PG-Anteil auf den Betrag des Ja angerechnet. Auch hier gab es Gerichtsverfahren - bezahlt von was?

Und PK sind nicht LK. Da ist vieles ganz anders. Eine PF öffnet sich mehr oder weniger der Öffentlichkeit und muß mit vielen Institutionen, Behörden, Therapeuten etc. kooperieren. Tut sie es nicht, gibt es Konsequenzen.Widerstand leisten gegen Willkür und Falschbehandlung. Das sind nur einige, die mir jetzt einfallen. Sie müssen viele Dinge erdulden, bei manchen zerbrechen Ehen oder gar ganze Familien.

Und auch ich kann diese Floskel „das hat man ja alles gewusst“ nicht mehr hören. PE-Dasein ist mit keiner Formel berechenbar. Wer so einen Unsinn erzählt ist noch nicht im Leben angekommen. Das ist meine Schlussfolgerung.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von zaddik: 10.09.2019 08:15.

10.09.2019 08:13 zaddik ist offline E-Mail an zaddik senden Beiträge von zaddik suchen Nehmen Sie zaddik in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.09.2019 um 08:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zaddik wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Alles wissen kann niemand.
Ich habe meine Âlteste auch sehr blauäugig aufgenommen.
Es gab weder eine Schulung noch ein Seminar noch eine Begleitung.
Ich stand da auch sehr hilflos da, hier ging es drunter und drüber.
Ich musste mir unbezahlten Urlaub nehmen, weil ich Angst hatte, dass hier was passiert und die Kinder sich ernsthaft im Streit verletzen, und zwar mein 18jähriger Sohn und meine 12jährige PT.
Ich wusste zwar, dass es nicht einfach würde, aber soooo?
Trotzdem war da doch niemand schuld. Es war doch meine Entscheidung, ein PK aufzunehmen und auch meine Entscheidung, das Kind trotz der Probleme zu behalten. Genauso empfand ich es als meine Aufgabe, mein Problem weiter arbeiten zu gehen und zu schauen, wie ich das hinkriege. Ich wollte das doch so und niemand anderes. Niemand hat mich gezwungen dazu und auch nicht, dad Kind zu behalten.
Ich hab dann eine Familientherapie bekommen und das war hilfreich für mich und das JA hat das bezahlt.
Von erhöhtem Erziehungsbeitrag hab ich nichts gewusst und auch nichts bekommen.
Natürlich ist es richtig, wenn PE a gesichert würden und besser entlohnt.
Natürlich wäre es wünschenswert, wenn Hilfen ohne Theater gewährt würden und man nicht darum kãmpfen muss.
Natürlich wãre es einfacher, wenn Ämter nur Kindeswohl orientiert arbeiten würden.
Niemand kann im Vorfeld wissen, wie sehr das PK beeinträchtigt ist, daß stimmt wohl.
Aber das es beeinträchtigt ist, auch wenn man ein Neugeborenes aufnimmt, das kann man heutzutage sehr wohl wissen.
Und wenn ich mich dazu entscheide, diesen Weg zu gehen, dann kann ich doch nicht rumjammern, wenn das Kind eben schwer beeinträchtigt ist.
Das werd ich nie verstehen und das ist das, was mir hier so schwer fällt.
Ich weiss im Groben, worauf ich mich einlassen, kenne die finanziellen Gegebenheiten und auch, was evtl noch zusätzlich gezahlt wird.
Ich weiss, dass ich bei kleinen Kindern in Elternzeit kein Geld bekomme

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von putzig55: 10.09.2019 08:44.

10.09.2019 08:34 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.09.2019 um 08:34 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Catalie Catalie ist weiblich
Gymnasiast


images/avatars/avatar-2393.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 19.02.2012
Beiträge: 2.120


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
Es war doch meine Entscheidung, ein PK aufzunehmen und auch meine Entscheidung, das Kind trotz der Probleme zu behalten. Genauso empfand ich es als meine Aufgabe, mein Problem weiter arbeiten zu gehen und zu schauen, wie ich das hinkriege.


Und wie hättest Du es ohne Deine Mutter hin gekriegt?

Ich finde es immer schwierig, wenn piviligierte Menschen versuchen, ihre Situation mit weniger (finanziell, sozial) privilegierten zu vergleichen.
10.09.2019 08:40 Catalie ist offline Beiträge von Catalie suchen Nehmen Sie Catalie in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.09.2019 um 08:40 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Catalie wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Bei meiner ãltesten PT hat meine Mutter mittags für die Kinder gekocht.

Ansonsten war sie da nicht involviert.

Und, weisst Du, das wäre auch noch so gegangen.
Bei meiner Jüngsten habe ich das vorher mit meiner Mutter besprochen, hätte sie es abgelehnt, hätte ich das Kind nicht genommen, genau wie die beiden anderen.
Wenn meine Eltern damals meine LT nicht betreut hätten, dann wäre ich bis zum Kindergarten mit Sozialhilfe zu Hause geblieben
Weisst Du, ich nach mir im Vorfeld die Gedanken und Wege klar. Ich nehm nicht ein Kind auf und weiss dann nicht, wie es gehen soll und brech zusammen.
Ich hätte dann eben keine PK
Meine Mutter war mit den Problemen in der Beziehung zwischen meinem Sohn und meiner Ältesten total überfordert und hat da nichts verstanden, oder was meinst Du, weshalb ich unbezahlten Urlaub genommen habe.
Und wenn ich, wie Du, als Alleinerziehende Kinder aufnehme, wril ich gerne mit Kindern leben will, dann ist das Deine Entscheidung und Deine Verantwortung, klar zu haben, wie das gehen soll
Auch Du hast vorher gewusst, dass Du nicht arbeiten kannst, zumindest die erste Zeit und was daran hängt.
Oder hat Dir jemand die Kinder aufgezwungen und Dich gezwungen, statt Deines tollen Jobs Pflegemutter zu werden?

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von putzig55: 10.09.2019 08:55.

10.09.2019 08:49 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.09.2019 um 08:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Aber für mich ist jetzt Schluss.
Es ist halt Einstellungssache.

Jeder, wie er mag.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
10.09.2019 08:57 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.09.2019 um 08:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (7): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Pflegegeld - angemessene Höhe?
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™