Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 2 Mitglieder
- davon 1 unsichtbar
- 6 Besucher
- 8 Benutzer gesamt

topolina
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Fritze63 (56)
InesTante (39)
Inlove78 (41)
papa01 (53)

neuste Mitglieder
» Sabby
registriert am: 21.09.2019

» Alisa
registriert am: 19.09.2019

» Pauale
registriert am: 19.09.2019

» Eckhart
registriert am: 18.09.2019

» Pelle
registriert am: 18.09.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Pflegegeld - angemessene Höhe? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Pflegegeld - angemessene Höhe?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
manuela
Schlingel



[meine Galerie]


Dabei seit: 23.07.2007
Beiträge: 561


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wir bekommen für PS im Monat 1060,- , das setzt sich aus Pflegegeld incl. einfachen Erziehungsanteil, Sonderpauschale 25,- (dafür gibt es keine extra Leistungen für Sport/Musikunterricht etc. mehr) und Zuschuss zur privaten Rente zusammen. Das Kindergeld ist dabei hälftig bereits abgezogen.
Dieses Geld hätten wir nicht, wäre PS unser LS oder AdoKind.

Dann bekommen wir noch die Leistungen, die einem auch bei einem LK zustehen (Kindergeld, Steuervorteile und Kinderzuschlag bei Beamten). Das sind nochmals 300,- im Monat.

Als PS kam war ich 2 Jahre ganz daheim, dann habe ich mit 12 Wochenstunden wieder angefangen zu arbeiten, inzwischen bin ich bei 20 Stunden und mehr werde ich auch nicht mehr machen.
Unser Haus war bereits da, ein größeres Auto brauchen wir wegen PS auch nicht.

Das Geld, das wir für PS bekommen ermöglicht uns viel zusätzlichen Luxus und ich finde es mehr als ausreichend.
08.09.2019 16:55 manuela ist offline E-Mail an manuela senden Beiträge von manuela suchen Nehmen Sie manuela in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 16:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User manuela wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zaddik
Arbeiter


images/avatars/avatar-17.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 29.09.2014
Beiträge: 2.989


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Private Altersvorsorge: Besteuerung 100 Prozent, Krankenkassenbeiträge fallen an etc., bei jährlich sinkendem Rentenniveau. Und keiner hier glaubt doch nicht im Ernst, dass mit dem kleinen Betrag den das JA zahlt oder bei uns nicht zahlt, steigt die Rente um den Betrag, den man verlustig hat, z. B. bei Arbeitszeitverkürzung. Also Leute, was habt ihr geraucht - ich will es auch großes Grinsen

Wir bekommen für PS einfachen Satz, keine PS keine Zuschläge oder Unterstützungen, ja doch Unfallversicherung. Und selbst wenn der doppelte Satz gezahlt würde, so wären das 70 Cent pro Stunde.

Für PT hatten wir mit doppeltem Satz keine1000 Euro. Alles mußten wir gerichtlich durchzusetzen. Mittlerweile ca. 35.000 Euro. Haus hatten wir auch schon und das übrige Geld welches für das Kind gezahlt wurde, hat es such erhalten. Freizeitaktivitäten und Reiten haben wir auch davon bestritten. Jeden Tag sind wir auf eigene Kosten 70 km (hin und zurück) zur Schule gefahren. Was haben wir da falsch gemacht?

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von zaddik: 08.09.2019 17:11.

08.09.2019 17:01 zaddik ist offline E-Mail an zaddik senden Beiträge von zaddik suchen Nehmen Sie zaddik in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 17:01 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zaddik wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

rennmaus
Rotzlöffel



[meine Galerie]


Dabei seit: 03.01.2016
Beiträge: 735
Bundesland: Bayern


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ich wurde tatsächlich mal von jemandem drauf angesprochen, dass ich mein Kind ja von anderer Leute Steuergeldern finanzieren lasse. So sehe ich das nicht, da ich ja dem Staat einiges an Kosten einspare. ich finde das insofern schon okay. Es ist aber auch nicht so, dass ich nach mehr schreie.

ich habe noch die leise Hoffnung, dass die Rennmaus mal einen Schulabschluss und eine Ausbildung schafft - im Moment schlägt die sich wacker, aber mit sehr viel Engagement unsererseits. Das geht nur, weil mein Mann auf 15 Stunden reduziert hat. Auch die vielen besonderen Dinge, die PT von uns bezahlt bekommt, wie zum beispiel Reiten und Neurofeedbacktherapie sind nur drin, weil es eben Pflegegeld gibt. andererseits - mehr muss es nicht sein, uns fehlt es an nichts.

wäre PT ein leibliches oder adoptiertes Kind, käme manches finanziell nicht infrage. wär aber auch kein so großes drama bei uns.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von rennmaus: 08.09.2019 17:07.

08.09.2019 17:04 rennmaus ist offline Beiträge von rennmaus suchen Nehmen Sie rennmaus in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 17:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User rennmaus wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

manuela
Schlingel



[meine Galerie]


Dabei seit: 23.07.2007
Beiträge: 561


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Das der Beitrag des JA für die RV keine relevante Rentenerhöhung bringt ist klar. Aber das Rentenproblem liegt doch nicht nur daran, dass man ein PK aufgenommen hat und weniger arbeitet. Selbst wenn man bei normalen Verdienst 15 Jahre Vollzeit arbeitet, statt Teilzeit oder gar nicht, macht das in der Rente kein Vermögen aus.

Die zu erwartende Rente ist ein gesellschaftliches Problem und nicht auf PE isoliert. Wobei unsere Generation (damit meine ich die heutigen 50+) noch recht gut wegkommen im Vergleich zu dem, was die heutigen 20-30jährigen erwartet.
08.09.2019 17:12 manuela ist offline E-Mail an manuela senden Beiträge von manuela suchen Nehmen Sie manuela in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 17:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User manuela wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Lexa Lexa ist weiblich



images/avatars/avatar-52.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.08.2014
Beiträge: 2.766
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ein Anfang?

https://www.burgwedel-aktuell.de/2019/09...r-pflegeeltern/

__________________
Denk nicht so oft an das, was du nicht hast, sondern an das, was du hast
-Marc Aurel-
08.09.2019 17:12 Lexa ist offline E-Mail an Lexa senden Beiträge von Lexa suchen Nehmen Sie Lexa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 17:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Lexa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

manuela
Schlingel



[meine Galerie]


Dabei seit: 23.07.2007
Beiträge: 561


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@zaddik

Den Stundenlohn habe ich noch nie ausgerechnet und wie berechnest du ihn. 24h pro Tag?

Wenn man es so sieht ist es wahrlich ein Hungerlohn. Ich sehe es aber nicht so.

Das was wir bekommen ist der Standardsatz bei uns (Unfallversicherung hab ich vergessen, bekommen wir auch noch).
08.09.2019 17:20 manuela ist offline E-Mail an manuela senden Beiträge von manuela suchen Nehmen Sie manuela in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 17:20 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User manuela wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moosi
Student



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 3.113


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von zaddik
Private Altersvorsorge: Besteuerung 100 Prozent, Krankenkassenbeiträge fallen an etc., bei jährlich sinkendem Rentenniveau. Und keiner hier glaubt doch nicht im Ernst, dass mit dem kleinen Betrag den das JA zahlt oder bei uns nicht zahlt, steigt die Rente um den Betrag, den man verlustig hat, z. B. bei Arbeitszeitverkürzung. Also Leute, was habt ihr geraucht - ich will es auch großes Grinsen
...


Ich hab keine Lust, auseinander zu dividieren, was wir an Rénte durch den Anteil des JA und durch unseren Anteil mehr bekommen.
Insgesamt spielt die private Altersvorsorge bei unseren Renteneinnahmen eine enorme Rolle. Besteuerung 100% ist quatsch. Unser Steuersatz ist im kleinen einstelligen Bereich.

Herzlichen Glückwunsch, wenn Dein Erwerbseinkommen so hoch ist, dass du in Bezug auf Rente von erheblichen Verlusten reden kannst.
08.09.2019 18:11 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 18:11 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Anya Anya ist weiblich
Krabbelmonster


images/avatars/avatar-78.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.10.2017
Beiträge: 97
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von manuela
@zaddik

Den Stundenlohn habe ich noch nie ausgerechnet und wie berechnest du ihn. 24h pro Tag?

Wenn man es so sieht ist es wahrlich ein Hungerlohn. Ich sehe es aber nicht so.

Das was wir bekommen ist der Standardsatz bei uns (Unfallversicherung hab ich vergessen, bekommen wir auch noch).


Mein Gott ich kann das doch auch nicht auf Stundenlohn runterrechnen. Das macht mein bei LK doch auch nicht und da ist es doch auch nicht mehr. Ich mach das doch aus Leidenschaft, Mitgefühl, warum auch immer aber doch nicht wegen des Stundenlohns.

__________________
Anya


Pubertät ist die Zeit, wo Eltern lernen einen Kaktus zu umarmen.
08.09.2019 18:12 Anya ist offline Beiträge von Anya suchen Nehmen Sie Anya in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 18:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Anya wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 8.029
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Bei uns ist der Erziehungsanteil Euro 259,00

Wir sind 4 Erwachsene =

259,00 * 12 Monate / 365 Tage / 24 Std. / 4 Personen (wir sind 4 Erwachsene, die sich alle ums Kind bemühen = Euro 0,08 pro Stunde und Person.

Suntini würde meiner Rechnung nach Euro 0,36 Stundenlohn erhalten, weil sie alleine ist.

Und: ich habe 2004 die PE-Schulung gemacht. Sie dauerte genau 12 Std. , FAS & Co. kamen gar nicht vor (ich wusste nur, dass indigene Menschen in den USA verstärkt betroffen sind) und wir haben einfach ein einziges Mal im Leben richtig Glück gehabt.

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)
08.09.2019 18:13 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 18:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 8.029
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Bei Suntini kann man das schon auf einen Stundenlohn rechnen, weil sie mit einem gesunden Kind in dem Alter ihrer PT garantiert schon lange wieder 30 Std. / Woche arbeiten würde, ohne das es das Kind belastet.

Meine PT ist täglich in der Nachmittagsbetreuung in der Gesamtschule, und sie liebt es (wer hat schon 3 x in der Woche Yoga und Entspannungsübungen?). Da habe ich genug Zeit, arbeiten zu gehen.

Aber das geht nur, weil sie halt fit ist, und welches PK ist das schon?

Wie gesagt, ich fände es fair, wenn diejenigen, die nicht entsprechend arbeiten können, angemessen kranken- und rentenversicherungstechnisch abgesichert werden.

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Bibichanoum: 08.09.2019 18:20.

08.09.2019 18:16 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 18:16 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

angelsvoice angelsvoice ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-14.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.07.2012
Beiträge: 1.271


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wenn es für die komplette Auszeit von 6 bis 12 Monate eine Entschädigung gäbe zum normalen laufenden PG. Ich hab ja keine Ahnung wie ihr das gehandhabt habt, aber Erziehungsgeld gibt's ja nicht zum PG wenn das Kind unter 2 Jahren ist und ihr den Erziehungsurlaub nimmt. Ich hatte mich freistellen lassen von der Arbeit. Und da wäre es finanziell ganz gut gewesen wenn da noch was gewesen wäre.
08.09.2019 18:30 angelsvoice ist offline Beiträge von angelsvoice suchen Nehmen Sie angelsvoice in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 18:30 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User angelsvoice wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich hab mir mal den Spass gemacht und meinen Stundenlohn ausgerechnet.
Ich habe alles berücksichtigt, was ich für die Kinder bekomme, also das komplette Pflegegeld,, das Pflegegeld der KK und das Kindergeld.

Nicht berücksichtigt habe ich Sonderzahlungen und Steuervorteile.
Ich liege bei einem Stundenlohn von 23,08 Euro.
Lasse ich den Unterhalt der Kinder raus und berechne nur Erziehungsbeitrag, Pflegegeld der KK und Kindergeld, liege ich immer noch bei 13,63 Euro.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von putzig55: 08.09.2019 18:46.

08.09.2019 18:43 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 18:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ angelsvoice

Es gibt schon einige Kreise, die auch Elterngeld für Pflegeeltern zahlen, zusätzlich zum Pflegegeld.
Ich denke, dass das irgendwann Standard wird.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
08.09.2019 18:49 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 18:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

KleinerKlabauter
Hauptschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 10.07.2018
Beiträge: 1.225


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
@ angelsvoice

Es gibt schon einige Kreise, die auch Elterngeld für Pflegeeltern zahlen, zusätzlich zum Pflegegeld.
Ich denke, dass das irgendwann Standard wird.


In voller Höhe?

Hier werden seit Anfang des Jahres für unter 3-jährige, die noch keine Kita besuchen, immerhin 300,- € extra pro Monat gezahlt.
Insgesamt haben wir ein sehr großzügiges JA, das viele Sonderleistungen erbringt.( Z.B. pro Kind über 600,- € Zuschuss für den Urlaub/die Ferien pro Jahr. 90,- € pro Monat (und Kind) für Hobbys usw.)
Ich finde, dass es uns finanziell durch das PG, das PG der Pflegekasse usw. sehr gut geht. Wir müssen nicht jeden Euro umdrehen.
Es gibt einige kleinere Beihilfen, die ich noch nie beantragt habe (z.B. Zuschuss zur Brille 100,- oder zur Einschulung), einfach weil wir es eigentlich nicht brauchen. Das Urlaubsgeld habe ich dieses Jahr erstmals beantragt, die Jahre vorher habe ich nicht davon Gebrauch gemacht.
08.09.2019 18:57 KleinerKlabauter ist offline Beiträge von KleinerKlabauter suchen Nehmen Sie KleinerKlabauter in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 18:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User KleinerKlabauter wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zaddik
Arbeiter


images/avatars/avatar-17.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 29.09.2014
Beiträge: 2.989


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von moosi
Zitat:
Original von zaddik
Private Altersvorsorge: Besteuerung 100 Prozent, Krankenkassenbeiträge fallen an etc., bei jährlich sinkendem Rentenniveau. Und keiner hier glaubt doch nicht im Ernst, dass mit dem kleinen Betrag den das JA zahlt oder bei uns nicht zahlt, steigt die Rente um den Betrag, den man verlustig hat, z. B. bei Arbeitszeitverkürzung. Also Leute, was habt ihr geraucht - ich will es auch großes Grinsen
...


Ich hab keine Lust, auseinander zu dividieren, was wir an Rénte durch den Anteil des JA und durch unseren Anteil mehr bekommen.
Insgesamt spielt die private Altersvorsorge bei unseren Renteneinnahmen eine enorme Rolle. Besteuerung 100% ist quatsch. Unser Steuersatz ist im kleinen einstelligen Bereich.

Herzlichen Glückwunsch, wenn Dein Erwerbseinkommen so hoch ist, dass du in Bezug auf Rente von erheblichen Verlusten reden kannst.


Wer erzählt Dir , dass der Betrag im einstelligen Bereich liegt? Das ist Quatsch 40 % u.U. 50 % werden mit 20 % versteuert. Und irgendwann wird die Gesamtrente zu 100 % besteuert.
08.09.2019 19:12 zaddik ist offline E-Mail an zaddik senden Beiträge von zaddik suchen Nehmen Sie zaddik in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 19:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zaddik wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Froy
Wirbelwind



[meine Galerie]


Dabei seit: 27.03.2009
Beiträge: 244


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55



Ich bin ein Macher.
Geht nicht, gibt es für mich kaum.
Ich suche nach Wegen und Möglichkeiten, wenn ich etwas will und bisher habe ich das auch immer erreicht.
Und ich lebe mein Leben, ich habe es mir so ausgesucht.
Ich wollte meine Kinder und meine Pflegekinder.
Mir war vorher klar, was da auf mich zu kommt und das ist meine Verantwortung und niemandes sonst.
...
Ich kann nicht nachvollziehen, wie man für das Leben, das man sich ausgesucht hat, immer andere verantwortlich macht, wenn es, nicht so glatt läuft, wie erwartet.
Ist nicht meins, kann ich nicht mit umgehen.


Hallo putzig55,

ja, ich bin auch ein "Macher", die Leute hier schütteln immer wieder den Kopf über meine Ideen, aber ich schaffe es immer wieder relativ schnell ein Problem zu bewältigen! smile
Ja, und auch mich nerven Leute, die ewig jammern, aber nix tun, um was zu ändern!
ABER es gibt immer und überall auch Ausnahmen, imme rmal wieder geht mal etwas so schief, dass man es alleine nicht ändern kann, immer wieder gibt es so ungewöhnliche Konstellationen, dass man damit durch´s Raster fällt,...
Und man darf nicht vergessen, dass es halt auch JA´s gibt, denen es nur ums Geld geht und so gar nicht um die Kinder und erst recht nicht um die Pflegeeltern. böse Wir haben ein solches JA, daher haben wir mit denen schon lange die Zusammenarbeit aufgekündigt, das kann aber leider nicht jeder, erst recht nicht, wenn man das Kind von einem solchen JA behalten möchte.

Gruß, Froy
08.09.2019 19:25 Froy ist offline E-Mail an Froy senden Beiträge von Froy suchen Nehmen Sie Froy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 19:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Froy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Kann schon sein, dass die Rente irgendwann zu 100% besteuert wird.
Das betrifft ja dann alle und nicht nur PE.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
08.09.2019 19:44 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 19:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Froy
Wirbelwind



[meine Galerie]


Dabei seit: 27.03.2009
Beiträge: 244


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
Ich hab mir mal den Spass gemacht und meinen Stundenlohn ausgerechnet.
Ich habe alles berücksichtigt, was ich für die Kinder bekomme, also das komplette Pflegegeld,, das Pflegegeld der KK und das Kindergeld.

Nicht berücksichtigt habe ich Sonderzahlungen und Steuervorteile.
Ich liege bei einem Stundenlohn von 23,08 Euro.
Lasse ich den Unterhalt der Kinder raus und berechne nur Erziehungsbeitrag, Pflegegeld der KK und Kindergeld, liege ich immer noch bei 13,63 Euro.


Ja, bei uns wird es sicher ähnlich sein, aber das ist ja auch nicht normal, wer hat schon mehrere PK´s und dann noch eines mit PG 5, das ist ja nun mal wirklich selten und eher nicht die Regel. Meist hat man 1 oder 2 PK´s und vielleicht mal PG 2, mit "Glück" auch mal PG 3.
Aber wir zahlen von dem "vielen Geld" das Haus ab, was wir ohne PK´s gar nicht gebraucht hätten und wie schon erwähnt zahlen wir einen großen Teil in unsere private Rente ein. Ich arbeite schon seid 20 Jahren nicht mehr, wer will mich in 15 / 20 Jahren noch anstellen, wenn dann unsere Kinder alle aus dem Haus sind? Daher ist unsere Rente so berechnet, dass die rentenzahlung dann anfängt, wenn das letzte Kind vorraussichtlich das Haus verläßt.

Gruß, Froy
08.09.2019 19:45 Froy ist offline E-Mail an Froy senden Beiträge von Froy suchen Nehmen Sie Froy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 19:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Froy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.997
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich bin jetzt gerade berentet und ich bin zufrieden.
Ich habe für mich damit ein gutes Auskommen. Das die jüngere Generation auf die private Vorsorge setzen sollte und nicht mehr auf die gesetzliche Rente bauen kann, ist ja schon lange bekannt und trifft nicht nur PE.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
08.09.2019 19:50 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 19:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 8.029
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Was mich nervt, ist was anderes: ich hätte gerne das Geld, das Hamburg monatlich an meinen PKD zahlt = Euro 350,00.

Der PKD arbeitet nur minimal = sie rufen am letzten Tag des Quartals an, um zu belegen, dass es einen vierteljährlichen Kontakt zu uns (nicht zum Kind) gab und kommen alle 6 Monate für 1 Std. zu uns nach Hause.

Die Entwicklungsberichte schreibe ich selbst, oft wird vom PKD dann die fällige sogenannte Fachliche Stellungnahme vergessen, was denen vorm JA nicht mal peinlich ist.

Ich war jetzt schon 2 x ohne PKD als Unterstützung vor Gericht, ansonsten kann ich im Vergleich sehen, dass der PKD hier im JA direkt vor Ort wesentlich mehr für die PE hier im Sprengel tut (z. B. Ausflüge etc. organisieren, individuelle Unterstützung anbieten, Hilfsangehbote für die Kinder), als meiner, aber leider kann ich nicht wechseln.

Ich finde mein JA und der PKD tun sich nicht viel, was die mangelnde Unterstützung betrifft.

Mein Vorschlag wäre, dass Geld an uns direkt auszuzahlen, dann lege ich 50 % für Mausis Zukunft und 50 % für meine Rente an, damit fahren wir alle besser, und ich bin bereit, das "Management" vom Kind endgültig alleine zu übernehmen.

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)
08.09.2019 19:50 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 19:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

angelsvoice angelsvoice ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-14.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.07.2012
Beiträge: 1.271


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von KleinerKlabauter
Zitat:
Original von putzig55
@ angelsvoice

Es gibt schon einige Kreise, die auch Elterngeld für Pflegeeltern zahlen, zusätzlich zum Pflegegeld.
Ich denke, dass das irgendwann Standard wird.


In voller Höhe?

Hier werden seit Anfang des Jahres für unter 3-jährige, die noch keine Kita besuchen, immerhin 300,- € extra pro Monat gezahlt.
Insgesamt haben wir ein sehr großzügiges JA, das viele Sonderleistungen erbringt.( Z.B. pro Kind über 600,- € Zuschuss für den Urlaub/die Ferien pro Jahr. 90,- € pro Monat (und Kind) für Hobbys usw.)
Ich finde, dass es uns finanziell durch das PG, das PG der Pflegekasse usw. sehr gut geht. Wir müssen nicht jeden Euro umdrehen.
Es gibt einige kleinere Beihilfen, die ich noch nie beantragt habe (z.B. Zuschuss zur Brille 100,- oder zur Einschulung), einfach weil wir es eigentlich nicht brauchen. Das Urlaubsgeld habe ich dieses Jahr erstmals beantragt, die Jahre vorher habe ich nicht davon Gebrauch gemacht.


Und genau da sind wir wieder. Es ist eben Glückssache wenn euer Amt das alles leistet. Unseres eben nicht. Wir haben eben ein sehr sehr sparsames Amt. Kann mich noch an die zweite hoppla die hopp Belegung erinnern. Will jetzt nicht groß ausführen... Der Buggy der LM war nicht nur dreckig, verqualmt und die Rückenlehne defekt, hatte einen neuen gekauft, der wurde nicht mal minimal bei der Erstaustattung bezuschusst, weil ich ja den von der LM bekommen hätte...
08.09.2019 19:59 angelsvoice ist offline Beiträge von angelsvoice suchen Nehmen Sie angelsvoice in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 19:59 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User angelsvoice wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kati Kati ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-22.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 22.07.2005
Beiträge: 1.279
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@suntini

Wo steht, dass sich Vormundschaft und Erziehungsstelle ausschließen?

LG
Kati smile

__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (E. Kästner)
08.09.2019 20:36 Kati ist offline E-Mail an Kati senden Beiträge von Kati suchen Nehmen Sie Kati in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 20:36 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kati wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moosi
Student



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 3.113


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von zaddik
....

Wer erzählt Dir , dass der Betrag im einstelligen Bereich liegt? Das ist Quatsch 40 % u.U. 50 % werden mit 20 % versteuert. Und irgendwann wird die Gesamtrente zu 100 % besteuert.


Unser Steuerbescheid erzählt mir das. Inzwischen sind wir beide Rentner. Für 2017 lag der effektive Steuersatz noch bei 12 %, weil es da noch andere Einkommen gab. Für 2018 sagt mein Steuerprogramm 5% voraus, den Bescheid habe ich noch nicht.

Du machst eine ähnliche Milchmädchenrechnung auf wie die 1€-Jobber. Die Freibeträge verschweigt man - ähnlich wie der Jobber verschweigt, dass er Lebensunterhalt und Miete bekommt. Für mich ist es ein Versuch, zu polemisieren und Leuten die Zukunft schwarz zu malen.
08.09.2019 21:20 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 21:20 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

secondmum secondmum ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-99.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.07.2014
Beiträge: 1.459


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Als mein Mann und ich vor 20 Jahren geheiratet haben, waren wir uns einig, daß wir echt bald eigene Kinder wollen und ich dann für die Kinder zu Hause bleibe.
Nun - das mit den eigenen Kindern sollte nicht werden und ich bin jetzt stattdessen seit fast 20 Jahren für unsere Pflegekinder zu Hause (was ja bei zusätzlich BP sowieso nicht anders geht).
Vom Geld her ist es für uns so, als hätten wir 2 eigene Kinder zu Hause (plus 2 schon außer Haus) und ich würde arbeiten gehen. Also eigentlich mehr, als hätten wir 2 leibliche.
Vom Arbeitsaufwand, von der nervlichen Belastung, Arbeit mit den Ämtern usw ist es natürlich viel mehr und etwas ganz anderes. Themen wie FAS, Bindungsstörung, Trauma wäre dann nichts, was mich persönlich beträfe. Suizidversuche, Morddrohungen, Ritzen höchstwahrscheinlich auch nicht. Ich müsste nicht dauernd mit irgendwelchen Behörden telefonieren, Berichte schreiben, Dokumente suchen, Anträge stellen - so wie jetzt gerade für die zwei Großen mich über Sozialbestattung, Erbausschlagung und Beantragung von Halbwaisenrente informieren - ich könnte in dieser Zeit schöne Dinge mit meinen Kindern machen.
Wenn ich die "Entlohnung" mit letzt geschriebenen verbinde - ja, dann finde ich schon, daß das bissel Aufwandentschädigung dafür ein Witz ist. Ich seh es aber nur sehr selten so. Meist bin ich ganz froh, daß ich das Vorrecht habe, zu Hause sein zu dürfen und trotzdem soviel zum Familien Einkommen beizutragen, als wenn ich arbeiten würde.
Über die Rente mache ich mir tatsächlich nicht so viele Gedanken - zusammen mit der Rente meines Mannes, sollte es uns möglich sein, gut im Alter zu leben.

__________________
secondmum

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

smile
08.09.2019 21:57 secondmum ist offline Beiträge von secondmum suchen Nehmen Sie secondmum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 21:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User secondmum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

sonntag
Frischling


images/avatars/avatar-77.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 10.06.2017
Beiträge: 5


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Oh

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von sonntag: 08.09.2019 22:13.

08.09.2019 22:11 sonntag ist offline Beiträge von sonntag suchen Nehmen Sie sonntag in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 08.09.2019 um 22:11 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User sonntag wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (7): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Pflegegeld - angemessene Höhe?
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™