Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 4 Mitglieder
- davon 3 unsichtbar
- 13 Besucher
- 17 Benutzer gesamt

Franjo
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

miki1505 (55)
svere (44)
tine100 (52)

neuste Mitglieder
» Franjo
registriert am: 18.10.2019

» wollmotte
registriert am: 17.10.2019

» Naddel1980
registriert am: 17.10.2019

» luac
registriert am: 15.10.2019

» mosweb
registriert am: 15.10.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Das Schicksal traumatisierter Kinder » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (14): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Das Schicksal traumatisierter Kinder 7 Bewertungen - Durchschnitt: 7,007 Bewertungen - Durchschnitt: 7,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Emile Bronte
unregistriert
Das Schicksal traumatisierter Kinder Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,
uns allen geht es so, dass wir das, was wir mit unseren traumatisierten Kindern erleben, verarbeiten müssen. Den Alltag, die Vorgaben des Jugendamtes, die vielen Therapien, die Kontakte mit den LE... Dieses ganze Chaos habe ich zu entwirren versucht und daraus eine Geschichte gemacht. Es ist eine wachsende Geschichte, die beschreibt, was vor dem Wendepunkt war und was danach passiert. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr ja mal reinschauen: http://traumakinder.wordpress.com Ich habe sie "Ab jetzt vertraue ich niemandem" genannt. Zweimal die Woche will ich sie weiterschreiben. Sie ist absolut fiktiv, aber viele von Euch werden sich vielleicht darin wiederfinden.

Alles Gute und viel Kraft

Emile
20.10.2009 21:50
Dieser am 20.10.2009 um 21:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kalle
unregistriert
RE: Das Schicksal traumatisierter Kinder Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mensch Emile, ich bekomme langsam Angst davor!!! verwirrt Was ist denn bei dir fiktiv, wenn wir uns wiedererkennen in dieser Geschichte?? Ich kenne dich nur von Seminaren und Mitgliederversammlungen. verwirrt
Wo bleibt auch wenn "fiktiv" verwirrt der Datenschutz) von uns???
Wie war das mit der ......... Androhung usw.???
Begleite mich einmal in 14 Tagen Augenzwinkern , 24 Std. am Tag und dann schreibe wirklich von Traumatisierung!!
Es gibt auch Kinder, welche einige" Rituale" völlig normal ansehen und gar nichts anderes kennen!!! Es gibt welche, die einen gedeckten Tisch völlig beängstigt empfinden, weil sie es nicht kennen, sondern "Selbstversorger" sind und unter Garantie nicht traumatisiert sind.
Ich kann es auch nicht mehr hören " traumatisiert", ADS, ADHS usw.
Es sind ja nur PK, es liegt an den Genen usw.. kann ich nicht mehr hören!!!
20.10.2009 22:45
Dieser am 20.10.2009 um 22:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kalle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

arevka arevka ist weiblich
Vorschüler


images/avatars/avatar-69.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 24.09.2007
Beiträge: 335
Bundesland: Bayern
Herkunft: NRW


RE: Das Schicksal traumatisierter Kinder Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Emile,

was genau ist Deine Intention diese Geschichte zu schreiben und für wen soll sie gedacht sein? So ganz ist mir das noch nicht klar geworden.

Danke,
arevka

__________________
Auch aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden
kann man Schönes bauen.
21.10.2009 08:55 arevka ist offline E-Mail an arevka senden Beiträge von arevka suchen Nehmen Sie arevka in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.10.2009 um 08:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User arevka wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

anja-Maria
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
also, ich hab´s jetzt mal gelesen, aber ich kann mir nicht helfen.... es ist einfach und "billig" geschrieben, beschreibt für mich in keinster Weise die psychsiche Verfassung von allen beiteiligten- da merkt man mangelndes Fachwissen. Von wegen, Schriftsteller sein, kann jeder... verwirrt
Was ich aber, und da schliess ich mich Kalle an, viel schlimmer finde, ist die doch für mich deutliche Verknüpfung mit Geschichten (die das Leben schreibt!!) hier aus dem Forum, finde ich total daneben, ehrlich gesagt. Nicht böse sein, aber da hat man ja Angst, sich hier was von der Seele zu schreiben, wenn man sich dann nachher in "der Geschichte" wiederfindet böse
Viele Grüße,
Anja
21.10.2009 10:46
Dieser am 21.10.2009 um 10:46 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User anja-Maria wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
RE: Das Schicksal traumatisierter Kinder Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ arevka:
Ich habe die Form des Weblog gewählt, damit ich die Geschichte weiter entwickeln kann: Wie es dazu gekommen ist und wie sie weiter geht. Mit dieser sich entwickelnden Geschichte möchte ich die Zusammenhänge schildern, in denen sich ein Pflegeverhältnis entwickeln kann und ich möchte für die Öffentlichkeit deutlich machen, wie viel Pflegeeltern an Energie und Arbeit hineinstecken. Mir kommt es darauf an, eine Öffentlichkeit für die Probleme zu erzeugen, mit der Pflegeeltern konfrontiert sein können und was sie tatsächlich leisten.

@ kalle:
Zitat:
Mensch Emile, ich bekomme langsam Angst davor!!! Was ist denn bei dir fiktiv, wenn wir uns wiedererkennen in dieser Geschichte?? Ich kenne dich nur von Seminaren und Mitgliederversammlungen.

Das kann passieren, zwar nicht eins zu eins, aber die Geschichte ist realistisch.

Zitat:
Wo bleibt auch wenn "fiktiv" der Datenschutz) von uns???
Wie war das mit der ......... Androhung usw.???

Ich bin nicht so blöd und benutze irgend welche, womöglich vertraulichen, Informationen, die mir zugänglich geworden sind. Ich benutze nicht einmal Situationen, die sich in unserem Hause abgespielt haben. "Fiktiv" heißt, ich habe sie mir ausgedacht, auf der Basis meiner Erfahrungen. Das machen alle Autoren so, die eine Geschichte schreiben.

Jemand, der sich von mir in seinem Datenschutz oder seiner Privatsphäre verletzt fühlen sollte, soll mir das mitteilen und wir klären das.

Zitat:
Begleite mich einmal in 14 Tagen , 24 Std. am Tag und dann schreibe wirklich von Traumatisierung!!


Ich weiß, jeder von uns hat unterschiedliche Erfahrungen. Du könntest genau so von traumatisierten Kindern schreiben. Deine Erfahrungen sind ziemlich sicher völlig andere, logischerweise. Ich möchte Erfahrungen mit Jugendämtern, Bemühungen der PE, Zusammenhänge, die negativen Einflüsse von zuständigkeiten etc. in eine Gesamtschau verarbeiten. Unsere Erfahrungen mit unseren drei PK fließen dabei mit ein und bilden die Basis für meine an der Realität orientierte, aber dennoch erdachte Geschichte.

Zitat:
Es gibt auch Kinder, welche einige" Rituale" völlig normal ansehen und gar nichts anderes kennen!!! Es gibt welche, die einen gedeckten Tisch völlig beängstigt empfinden, weil sie es nicht kennen, sondern "Selbstversorger" sind und unter Garantie nicht traumatisiert sind.
Ich kann es auch nicht mehr hören " traumatisiert", ADS, ADHS usw.
Es sind ja nur PK, es liegt an den Genen usw.. kann ich nicht mehr hören!!!

Es gibt auch Kinder, die die Hölle auf Erden hatten und sich deswegen die Nähe einer Familie nicht mehr aushalten können. Es gibt Kinder mit demselben Hintergrund, die trotz ihrer Erfahrungen von selbst damit klar kommen und sich einfügen.

Auch das versuche in meiner Geschichte ich zu verdeutlichen: Starke Traumatisierungen durch Vernachlässigung und Gewalterfahrungen haben immer und notwendigerweise erhebliche Auswirkungen auf die Seele von Kindern und bestimmen ihr weiteres Verhalten und Schicksal. Davon bin ich überzeugt.

Deshalb würde ich Dich und alle anderen einladen, ein Stück mit mir in meiner Geschichte gehen. Ich freue mich auch auf Kommentare in meinem Weblog.

Alles Gute, Emile
21.10.2009 11:14
Dieser am 21.10.2009 um 11:14 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

anja-Maria
unregistriert
RE: Das Schicksal traumatisierter Kinder Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

Das kann passieren, zwar nicht eins zu eins, aber die Geschichte ist realistisch.


... und GENAU da hört der Spass auf traurig traurig traurig traurig
Ich bin entsetzt!!! geschockt geschockt
Ehrlich gesagt, gehörst du für mich damit nicht mehr in dieses Forum- sorry!
Anja
21.10.2009 11:49
Dieser am 21.10.2009 um 11:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User anja-Maria wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ehrlich gesagt habe ich den satz " man findet sich dort eventuell wieder" nicht wörtlich genommen, sondern eher als metapher verstanden???? verwirrt und verstehe die aufregung im moment gar nicht.......

__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

21.10.2009 12:12 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, Silvia,

Zitat:
Original von peutetre
ehrlich gesagt habe ich den satz " man findet sich dort eventuell wieder" nicht wörtlich genommen, sondern eher als metapher verstanden???? verwirrt und verstehe die aufregung im moment gar nicht.......


Das ist der Stein des Anstoßes? Man findet sich wieder heißt soviel wie man kann sich, wie in jedem guten Roman, mit den Figuren identifizieren, nicht mehr. So schnell kann man misinterpretiert werden!

Ich sehe auch keine Aufregung...

Alles Gute, Emil
21.10.2009 12:29
Dieser am 21.10.2009 um 12:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

anna54
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

warum seid ihr alle so sauer ? Hab ich da was nicht mitgekriegt, diese Geschichte klingt für mich weder reißerisch noch billig. Es kommt bisher doch gar nicht viel zur Sprache, erklärt auch nicht was ein Trauma ist(leider), sondern klingt für mich nach verzweifelten PE, die ihr PK abgeben mussten, weil sie ihm nicht mehr helfen konnten, die darunter leiden und sich Vorwürfe machen aber darin den einzigen Weg sehen die Fam. zu retten.
Genau das muss ich mit meinem PS auch tun, die ersten Schritte sind eingeleitet, wir leiden, aber es ist absolut nicht zu ändern.
Klärt mich auf, falls ich was übersehen habe.
l. G. anna

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von anna54: 21.10.2009 12:47.

21.10.2009 12:34
Dieser am 21.10.2009 um 12:34 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User anna54 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
RE: Das Schicksal traumatisierter Kinder Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von anja-Maria
Zitat:

Das kann passieren, zwar nicht eins zu eins, aber die Geschichte ist realistisch.


... und GENAU da hört der Spass auf traurig traurig traurig traurig
Ich bin entsetzt!!! geschockt geschockt
Ehrlich gesagt, gehörst du für mich damit nicht mehr in dieses Forum- sorry!
Anja


Hallo, Anja,

kannst Du mir das mal erklären? Wir reden nicht über "Spaß", sondern über die Tatsache, dass manche Pflegekinder tagtäglich damit klar kommen müssen, dass sie in ihrer frühesten Kindheit vernachläsigt und/oder misshandelt worden sind und das unmittelbare Auswirkungen auf ihre Fähigkeiten hat, sich zu integrieren und normgerecht zu verhalten. Warum sollte man darüber nicht reden, so wie es hier jeden Tag getan wird, in der Hoffnung, eine Öffentlichkeit herzustellen und Menschen auf unsere Seite zu kriegen, die sich darüber noch nie Gedanken gemacht haben?

Warum gehöre ich für Dich nicht mehr in dieses Forum? Entsetzlich ist die Tatsache, dass es solche Vernachlässigungen und Misshandlungen überhaupt gibt und wie die betroffenen Kinder ein Leben lang darunter leiden müssen.

Gerne würde ich mit Dir mal per PN schreiben - falls Du überhaupt mit mir reden willst.

Trotzdem alles Gute

Emile
21.10.2009 12:43
Dieser am 21.10.2009 um 12:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Alexa1 Alexa1 ist weiblich
Schlingel


images/avatars/avatar-2253.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.08.2008
Beiträge: 571


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ich sehe es wie anna und peutetre. Warum diese Aufregung.

Mich hat diese Geschichte an die Zeit mit unserer ADO T. erinnert, kurz bevor sie uns verlassen musste.

__________________
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.


Ich hasse das Chaos,aber was soll ich machen? ES LIEBT MICH!!
21.10.2009 12:45 Alexa1 ist offline E-Mail an Alexa1 senden Beiträge von Alexa1 suchen Nehmen Sie Alexa1 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.10.2009 um 12:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Alexa1 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Danke, Anna.
21.10.2009 12:45
Dieser am 21.10.2009 um 12:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

anja-Maria
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
oh je, das Wort "Spass" war ironisch gemeint....
Ich mag eben keine Art von Pseudo-Journalismus....ich finde, das schreiben sollte man denen überlassen, die es können.
Ich möchte dich nicht persönlich angreifen, ich finde es nur nicht schön, wenn ich mir vorstelle, ich vertraue dem Forum Dinge an, die mich belasten und beschäftigen- und dann kann man es als "Buch" (mit geänderten Namen, aber doch erkennbar) wiederfinden. Das hat für mich was von Ausnutzen des Forums- und ich wage zu bezweifeln, dass die Geschichte Leute, die nichts mit der Pflege traumatisierter Kinder zu tun haben, auch nur ansatzweise aufklärt.
Tut mir leid, wenn ich da so angepiekst reagiere, aber ich empfinde so.Aber da es mir ja wohl alleine so geht, halte ich mich nun zurück.
Viele Grüße,
Anja
21.10.2009 12:49
Dieser am 21.10.2009 um 12:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User anja-Maria wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

eventuell liegt es an einem missverständnis der begriffsdefinition?


emile schreibt:

Zitat:
...die Geschichte ist realistisch.



"realistisch" schreibt er - nicht "REAL" Daumen .


real = wirklich vorhanden

realistisch = an den wirklichen Gegebenheiten orientiert

an wirklichen gegebenheiten orientieren sich viele bücher, deshalb sind sie aber noch lange nicht real. Augenzwinkern


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

21.10.2009 12:52 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

anna54
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wer könnte besser über das Leben mit PK berichten / schreiben, als PE?
Die haben mit diesen Kindern gelebt und gelitten. Ich finde, es gibt leider nicht viele solcher "wahren Geschichten". Vllt. kann die breite Öffentlichkeit sich deshalb auch kein Bild von einem Leben mit PK machen ???? Vllt gibt es deshalb auch so viele Missverständnisse oder auch Unverständnis ?
l. G. anna
21.10.2009 13:00
Dieser am 21.10.2009 um 13:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User anna54 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

anja-Maria
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mhm, es ging mir nicht um das Wort "realistisch" (weiss ich schon, was das heisst großes Grinsen ), es gingdarum, dass man sich in der Geschichte wiederfinden kann- und das will ich nicht ungefragt!
21.10.2009 13:01
Dieser am 21.10.2009 um 13:01 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User anja-Maria wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

HMM - anja-maria:

es gibt sicher 100e von büchern und geschichten, in denen du dich "wiederfinden" kannst. einfach weil sie sich am relalen leben orientieren. und du bist bei keiner gefragt worden.. .wie auch??? verwirrt


deswegen eben verstehe ich die aufregung nicht. emile schreibt eine fiktive geschichte. nichts weiter. und es besteht, wie ich es verstehe, kein zusammenhang zwischen seiner geschichte und irgend einer geschichte hier im forum.

über das " man sollte das schreiben denen überlassen, die es können" läßt sich sicher auch streiten. denn wer will schon allumfassend beurteilen, ob einer schreiben kann oder nicht? was dem einen gefällt, gefällt dem anderen noch lange nicht. alles eine frage des geschmackes Daumen


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

21.10.2009 13:07 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Tänzerin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ Anja

Nein, Dir geht es nicht alleine so. Ich bin bei diesem Thema auch angepiekst.
Ich werde mir die fiktive Geschichte gar nicht erst ansehen, da ich die Realität jeden Tag hier bei mir zu Hause sehe, erlebe und begleite.

Traumatisierte Kinder sind kein Scherz und wenn, lese ich zu diesem Thema ein Fachbuch, keine Fiktionen!
Was passiert, wenn jetzt Jemand ungefiltert diese Fiktion liest, der realistische Informationen sucht?

Außerdem finde ich es mehr als äußerst fragwürdig, Infos oder Geschichten aus diesem Forum in Fiktionen wiederzufinden. Ich bin zwar immer vorsichtig, schließlich befinden wir uns im worldwideweb und man sollte vorsichtig sein mit Preisgabe von privaten Details, aber können hier nicht wenigstens die Menschen umsichtig miteinander umgehen, die sich um Kinder kümmern, die z.T. einfach schon zu viel für eine Seele erfahren haben.

Sorry, aber lauft ihr auch über die Strasse mit einem Skript in der Hand und den Worten: Hier die neusten Infos über unser Pflegekind.

Das Leben von traumatisierten Kindern ist hart, glaubt Ihr wirklich, eines dieser Kinder, oder eines "Eurer" traumatisierten Kinder, möchte irgendwann eine fiktive Geschichte darüber lesen, in der es sich vielleicht noch abgekupfert wiederfindet.
Ich würde mich, glaube ich, ziemlich vera.... fühlen.
21.10.2009 13:07
Dieser am 21.10.2009 um 13:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Tänzerin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

September09 September09 ist weiblich
Vorschüler


images/avatars/avatar-1965.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.09.2009
Beiträge: 349


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo an Alle,
also, ich bin recht unbefangen mit der Thematik, wir sind noch in der Bewerbungsphase.
Mein Zauberwort lautet BEFANGENHEIT oder BETROFFENHEIT, weshalb hier die Aufregung so groß ist. Ich kann es verstehen, dass sich der ein oder andere wiederekennt, vielleicht hat sich die Autorin auch einfach "nur" vom Forum inspirieren lassen. Wie auch immer, ich glaube ich hätte diesen "Roman" nicht in diesem oder einem ähnlichen Forum gepostet.
September

__________________
Man kann einem Menschen nichts Lehren, man kann ihm nur helfen,
es in sich selbst zu Entdecken.
Galileo Galilei

21.10.2009 13:50 September09 ist offline Beiträge von September09 suchen Nehmen Sie September09 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.10.2009 um 13:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User September09 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Tänzerin

Außerdem finde ich es mehr als äußerst fragwürdig, Infos oder Geschichten aus diesem Forum in Fiktionen wiederzufinden


wo hast du das gelesen???? verwirrt

__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

21.10.2009 14:03 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Kathi Kathi ist weiblich
Privatschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 11.04.2005
Beiträge: 1.998


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich verstehe die Empörung einiger User nicht...es steht doch extra dort das ALLES fiktiv und frei erfunden ist.
Da hier fast ausschließlich PE vertreten sind wird es immer mal jemanden geben der GENAU solche, dort beschriebenen,Situationen am eigenen Leibe erfahren hat....aber da kann doch der Autor nix zu.

Und mal ganz ehrlich,HIER schreiben einige so offen über ihre Geschichte....da ist der Wiedererkennungswert doch viel eher gegeben.

Oder hab ich nen Brett vorm Kopf und verstehe nicht was ihr meint?
Mir eschließt es sich einfach nicht verwirrt

__________________
Es ist nicht schlimm langsam zu gehen, schlimm ist es stehen zu bleiben smile
21.10.2009 14:08 Kathi ist offline Beiträge von Kathi suchen Nehmen Sie Kathi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.10.2009 um 14:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kathi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von peutetre
[QUOTE]Original von Tänzerin

Außerdem finde ich es mehr als äußerst fragwürdig, Infos oder Geschichten aus diesem Forum in Fiktionen wiederzufinden


wo hast du das gelesen???? verwirrt [/quote


Daumen Daumen Daumen Das möchte ich auch mal wissen!!!

Auch wenn ich mich wiederhole: So blöd bin ich nun auch wieder nicht.
21.10.2009 14:35
Dieser am 21.10.2009 um 14:35 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kati Kati ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-22.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 22.07.2005
Beiträge: 1.280
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich finde es gut, wenn sich Emile Bronte des Themas traumatisierter Pflegekinder literarisch annimmt. Nicht alle Menschen die sich für ein Thema interessieren lesen (gern) Fachbücher. Augenzwinkern

Wie oft habe ich schon gehört oder gelesen, dass PF an Verständnisgrenzen von Freunden, Verwandten, Fachleuten usw. kommen, weil sich diese eben die Besonderheiten und Bedürfnisse dieser Kinder kaum vorstellen können, da sie nicht tatsächlich 24 h täglich mit ihnen zusammenleben.

Eine fiktive Geschichte, die sehr realistisch geschrieben ist, verletzt m.E. keine Persönlichkeitsrechte. (Manche "Falldarstellung" hier oder anderswo birgt - ungewollt - viel eher die Gefahr der Herstellung von persönlichen Bezügen.)

Ich bin also gespannt, wie es weiter geht - in der Geschichte und in der Diskussion darüber - smile

Gruß
Kati smile

__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (E. Kästner)
21.10.2009 14:53 Kati ist offline E-Mail an Kati senden Beiträge von Kati suchen Nehmen Sie Kati in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.10.2009 um 14:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kati wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Habe gerade zwei links auf meinem blog angbracht, die über Trauma und dissoziatives Verhalten informieren. Ich bin darauf gestoßen, als ich mich mit dem Thema aus Anlass zweier Gutachten beschäftigt habe. Wessen PK damit zu tun haben, könnten hier wertvolle Information finden.

Emile

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Emile Bronte: 21.10.2009 15:39.

21.10.2009 15:37
Dieser am 21.10.2009 um 15:37 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

arevka arevka ist weiblich
Vorschüler


images/avatars/avatar-69.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 24.09.2007
Beiträge: 335
Bundesland: Bayern
Herkunft: NRW


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Emil,

wenn ich Dich richtig verstanden habe verarbeitest Du durch das Schreiben in erster Linie Deine eigenen Erfahrungen im Pflegekinderwesen, und möchtest zugleich eine breitere Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren, informieren und um mehr Verständnis und Anerkennung (?) für die Arbeit von Pflegeeltern werben. Ist das in etwa so richtig?

Dein Rechercheumfeld zur genaueren Beschreibung gewisser fiktiver Ereignisse ist unter anderem dieses Forum um nah an der Realität zu bleiben?!

Finde ich, wenn ich das soweit richtig interpretiere zunächst mal o.k.. Aufregen kann ich mich ja dann zur Not immernoch wenn es dann mal wirklich einen Anlass dafür gibt. großes Grinsen

Ich wünsche Dir viel Spass und Erfolg mit dem Schreiben und das es Dir das bringt was Du Dir davon erhoffst.

Liebe Grüße,
arevka

__________________
Auch aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden
kann man Schönes bauen.
21.10.2009 18:32 arevka ist offline E-Mail an arevka senden Beiträge von arevka suchen Nehmen Sie arevka in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.10.2009 um 18:32 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User arevka wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (14): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Das Schicksal traumatisierter Kinder
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™