Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 3 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 33 Besucher
- 36 Benutzer gesamt

Maik S
Marco
Paula0278

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

klangschaften (46)
Krisbine (37)
Suse Müller (55)

neuste Mitglieder
» Lebkuchenherz
registriert am: 05.12.2019

» Andreas 99425
registriert am: 05.12.2019

» OmaP
registriert am: 05.12.2019

» katrin26
registriert am: 04.12.2019

» Puenktchen
registriert am: 04.12.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Bücherecke » Bücherecke_alt » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bücherecke_alt 3 Bewertungen - Durchschnitt: 9,673 Bewertungen - Durchschnitt: 9,673 Bewertungen - Durchschnitt: 9,673 Bewertungen - Durchschnitt: 9,673 Bewertungen - Durchschnitt: 9,67
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
joy
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo sundarwin,

wir haben in unserem ersten Seminar (von insgesamt 4) das Thema "Rechte und Pflichten" behandelt und haben dazu 15 Seiten mit Paragraphen rund um dieses Thema bekommen.
Wenn Du ein Faxgerät hast, würde ich Dir diese Seiten Anfang nächster Woche zufaxen (da hat bei uns die Post wieder auf, von wo ich Dir die Seiten faxen könnte, oder ich frage meinen Freund, ob er es von der Arbeit aus faxen kann). Kannst mir ja eine PN schicken, wenn Interesse besteht!

Ansonsten kann ich Dir - wie meine Vorgängerin - die Bücher von Irmela Wiemann ans Herz legen.
Obwohl ich ehrlich gestehen muss, als ich die Bücher in der Bewerberphase gelesen habe, standen mir die Tränen in den Augen und ich habe mich gefragt, ob ich wirklich die Kraft dazu besitze und das schaffe.
Dann habe ich aber das Buch bei seite gelegt und mit gleichgesinnten Leuten und PE´s gesprochen (u.a. Zickenmama), die mir Mut gemacht haben!

Und jetzt ist unser Kleiner schon 3 Wochen bei uns!
Schönes Wochenende, joy
22.07.2005 21:00
Dieser am 22.07.2005 um 21:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User joy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Calluna Calluna ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-2000.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 5.769
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Liebe Alexandra!
Danke das du mir das Buch von Dave geliehen hast. Es kam gestern hier an. Ich habe es bereits durch! Mir fehlen die Worte, es ist kaum vorstellbar, was da geschah!

Gerne hätte ich sofort gewußt, wie es weiter ging, Wohngruppe oder Pflegefamilie oder so.
Ich denke, die Army ist ja kein Heilmittel für ihn gewesen.

Bin aufs zweite Buch gespannt.
Schade ist, das es über eine Familie in Amerika ist, hier in Deutschland wird ähnliches Leid stattfinden, da könnte so manches Buch geschrieben werden.

Das Verhalten der Lehrer und des Polizisten fand ich auch etwas merkwürdig. Dem Jungen wurde nichts gesagt, er glaubte, jetzt ins Gefängnis zu kommen. Die hätten doch mit ihm reden müssen.
Nicht nur einfach zum Schluß den Satz "Jetzt bist du frei!"

Typisch Amerikanisch???

Alexandra, ich schicke dir das Buch nächste Woche zurück. Danke!
Gruß Heidi

__________________
http://www.familienhilfe-sbano-uganda.de/
06.08.2005 14:41 Calluna ist offline Beiträge von Calluna suchen Nehmen Sie Calluna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 06.08.2005 um 14:41 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Calluna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Pauline
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe das Buch , also alle drei Bücher im Urlaub durch. Frei sind solche Kinder nie, das Thema hängt ihnen immer nach, bei allem was sie in Zukunft tun und erleben. Und außerdem ein ganz besonderes Phänomehn, es zieht die Kinder immer wieder zur Mutter zurück! Ich möchte darauf hinweisen dass Mißhandlungen physicher und psychischer Art auch in offensichtlich "normalen" Familien passieren und Kindern die was sagen würden nie geglaubt werden würde weil die Familie so sauber und perfekt ist. So passieren Familiendragödien und oft sagen Nachbarn " die waren so unaffällig, so nett...ect."
06.08.2005 17:14
Dieser am 06.08.2005 um 17:14 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Pauline wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Calluna Calluna ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-2000.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 5.769
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Buchtipp "Der Findefuchs" Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wie der kleine Fuchs eine Mutter bekam von Irina Korschunow

Einsam und verlassen liegt ein kleiner Fuchs im Gebüsch. Er fürchtet sich. Da entdeckt ihn eine fremde Füchsin. Was soll sie nur tun? Sie hat doch schon drei Kinder, die sie ernähren muß. Aber allein kann der kleine Findefuchs auch nicht bleiben...

Große Druckschrift für Erstleser (aber auch super schön illustriert und zum Vorlesen geeignet).

Deutscher Taschenbuchverlag ISBN 3-423-07570-8

Ich finde das Buch sehr schön und unser PS hat auch mächtig Spaß dran.
Er hat zu mir gesagt "Ich bin dein Findefuchs", da war ich baff.
Wie schnell er das so auf seine Situation bezogen hat!
Allerdings taucht in der Geschichte kein Papa auf. Die leibl. Mutter des Findefuchs wurde vom Jäger erschossen.

Wenn der Bedarf danach ist, werde ich den Text ins Forum schreiben, aber es fehlen dann doch noch die schönen Bilder. Gruß! Heidi

__________________
http://www.familienhilfe-sbano-uganda.de/
25.08.2005 17:44 Calluna ist offline Beiträge von Calluna suchen Nehmen Sie Calluna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.08.2005 um 17:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Calluna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kathi Kathi ist weiblich
Privatschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 11.04.2005
Beiträge: 1.998


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wir haben diese schöne Buch auch. Daumen
Heidi,ab welchem Alter hast du es deinem Sohn vor-
gelesen?

LG Kathi

__________________
Es ist nicht schlimm langsam zu gehen, schlimm ist es stehen zu bleiben smile
25.08.2005 19:31 Kathi ist offline Beiträge von Kathi suchen Nehmen Sie Kathi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.08.2005 um 19:31 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kathi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Calluna Calluna ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-2000.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 5.769
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kathi! Unser PS bekam das Buch am Montag zu seinem 4. Geburtstag geschenkt. Dienstag habe ich es mit ihm erst angeschaut, dann vorgelesen. Er hat dazu einen kleinen Fuchs (Schleich o.ä.) geschenkt bekommen, damit spielte er anschließend.
Er hörte sehr aufmerksam zu, saß auf meinem Schoß und zeigte immer auf die Bilder dazu.
Die Sache mit dem Jäger war ihm nicht klar. Erst dachte er, der Jäger wäre der Papa von dem kleinen Findefuchs.
Abends kam dann ganz beiläufig sein Kommentar, so kombiniert als Aussage oder Frage gedacht. "Ich bin dein Findefuchs?!"

Ich glaube nicht, das 4 Jahre zu früh ist, auch wenn auf dem Einband "ab 6 Jahre" steht.
Aber es ist ein dünnes Buch mit vielen Bildern.
Es empfiehlt sich, es vorher ohne Kind zu lesen, dann kann man am besten entscheiden, ob die Gschichte gut fürs Kind ist.

Ich denke, das Kind sollte schon Fragen stellen können! Gruß Heidi

__________________
http://www.familienhilfe-sbano-uganda.de/
25.08.2005 21:30 Calluna ist offline Beiträge von Calluna suchen Nehmen Sie Calluna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.08.2005 um 21:30 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Calluna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

unsere LT hat das Buch in der Schule gelesen - etwa zu dem Zeitpunkt, als wir unseren PS bekamen. Und sie stellte dann fest:"J. ist unser Findefuchs, oder?" So wurden auch ihr Zusammenhänge klar... und auch, dass die leibliche Mutter oft gar nichts dafür kann, wenn sie sich nicht mehr um ihr Kind kümmern kann.
Ich kann das Buch auch nur wärmstens empfehlen!!


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

25.08.2005 23:55 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Calluna Calluna ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-2000.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 5.769
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Buchtipps Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zur Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen

Tony Ryan, Rodger Walker (1997) "Wo gehöre ich hin- Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen" Beltz Edition Sozial Verlag, Weinheim und Basel

Irmela Wiemann (2001) "wie viel Wahrheit braucht mein Kind?" Von kleinen Lügen, großen Lasten und dem Mut zur Aufrichtigkeit in der Familie" rowohlt sachbuch 60956, Hamburg

Blickpunkt Pflegekinder "Dem Leben auf der Spur - Biografiearbeit als Wieder - Aneignung der Lebensgeschichte" Juni 2002 Hg: PFIFF e. V. Holsteinischer Kamp 80 , 22081 Hamburg

Chopich J. Erika (1993) "Aussöhnung mit dem inneren Kind" Ullstein TB, Freiburg Bradsshaw John 2000 "Das Kind in uns - Wie finde ich zu mir selbst Knauer TB87051

McGoldrick/Gerson (2000) "Genogramme in der Familienberatung" Verlag Hans Huber

Bradshaw, John (1999) "Familiengeheimnisse - Warum es sich lohnt, ihnen auf die Spur zu kommen" Mosaik bei Goldmann 16236

Doris Brett (1992) " Anna zähmt die Monster - therapeutische Geschichten für Kinder" Salzhausen

__________________
http://www.familienhilfe-sbano-uganda.de/
29.08.2005 21:39 Calluna ist offline Beiträge von Calluna suchen Nehmen Sie Calluna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.08.2005 um 21:39 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Calluna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Calluna Calluna ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-2000.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 5.769
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


RE: Buchtipps Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Knoblich Doris, Schmid Clemens "Wo komme ich her? Wo gehöre ich hin? Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen" Paten 4/99

Jugendhilfe 39 5/2001 Jörg Maywald "Biografiearbeit mit Pflegekindern" Luchterhand

Unsere Jugend 5/2002, Birgit Lattschar "Biografiearbeit mit Kindern u. Jugendlichen"

Linde von Keyserlingk (199cool "Neue Wurzeln für kleine Menschen - Von Trennungen und Neuanfängen" Freiburg

Ben Furmann (1999) "Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben." Dortmund

Evan Imber-Black (Hrsg, 1995) "Geheimnisse und Tabus in Familie und Familientherapie" Freiburg im Breisgau Lambertus

Arist von Schlippe (1984) "Familientherapie im Überblick - Basiskonzepte, Formen, Anwendungsmöglichkeiten" Junfenmann-Verlag

Forum Erziehungshilfen 11 JG. He. 3 Juli 2005 "Biografisches Arbeiten" Hrsg. IGFH

__________________
http://www.familienhilfe-sbano-uganda.de/
29.08.2005 21:52 Calluna ist offline Beiträge von Calluna suchen Nehmen Sie Calluna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.08.2005 um 21:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Calluna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ariel
unregistriert
Bindungsgestörte Kinder und Jugendliche mit einer Borderline-Störung Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ronald Hofmann: Bindungsgestörte Kinder und Jugendliche mit einer Borderline-Störung
Ronald Hofmann: Bindungsgestörte Kinder und Jugendliche mit einer Borderline-Störung. Ein Praxisbuch für Therapie, Betreuung und Beratung. Klett-Cotta (Stuttgart) 2002. 269 Seiten. ISBN 3-608-94314-5. 22,50 EUR.

Einführung in die Themenstellung
Die Bewältigung borderlinetypischen Problemverhaltens Jugendlicher stellt aufgrund seiner Intensität und Häufigkeit eine der zentralen Aufgaben in Jugendhilfe, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Psychotherapie dar. Es besteht im fachlichen Diskurs mittlerweile weitgehend Einigkeit, dass es sinnvoll ist, die Borderline-Symptomatik als Selbstregulationsstörung zu betrachten und zu behandeln. Aus dieser Perspektive, die auch Hofmann zur Beschreibung der Symptomatik wählt, konnten prinzipiell überzeugende Behandlungsansätze entwickelt und erfolgreich angewendet werden. Die kritische Prognose der Störung bei weiterhin leider oftmals ungünstigen Hilfeverläufen hängt jedoch stark mit der interpersonellen Dynamik der Störung zusammen. In der Interaktion mit borderlinegestörten Jugendlichen besteht ein hohes Risiko, dass Entgleisungen der Nähe-Distanz-Regulation zum Abbruch des Hilfeprozesses führen. Bei diesem Problem, das Jugendliche in besonderer Weise betrifft, liegt der Schwerpunkt des Buches. Die soziale Dynamik der Borderline-Störung wird in einem bindungstheoretischen Begriffsrahmen rekonstruiert. Auf der Grundlage dieser bindungs- und entwicklungspsychologischen Rekonstruktion skizziert Hofmann einen von ihm vertretenen Jugendhilfe-Ansatz, der ein langfristig "haltendes" und "aushaltendes" Betreuungsangebot mit professioneller Nähe-Distanz-Regulation beinhaltet.

Entstehungshintergrund
Die dem Buch zugrundeliegende Praxiserfahrung stammt aus der Verbundenheit des Autors mit dem Jugendhilfeträger MOVE in Schwarzenberg, der sich auf stationäre Jugendhilfen für borderlinegestörte Jugendliche spezialisiert hat. Wissenschaftlich begleitet wurde die praktische Arbeit im Rahmen eines Forschungsprojekts "Borderline-Störung im Kindes- und Jugendalter" durch den Autor und Professor Ettrich am Institut für Entwicklungspsychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychodiagnostik an der Universität Leipzig. Der Autor, promovierter Fachpsychologe der Medizin und Psychologischer Psychotherapeut, ist Herausgeber der Zeitschrift für praxisorientierte Jugendhilfeforschung.

Aufbau und Inhalte
Das Buch ist klar gegliedert in einen phänomenologischen Teil, der sich auf die störungstypische Symptomatik und das Selbsterleben der Betroffenen bezieht, einen theoretischen Abschnitt, der die zentralen Störungen aus bindungstheoretischer Sicht rekonstruiert, und ein Schlusskapitel, das Implikationen für Betreuung und Behandlung zusammenfasst. Die Darstellung bleibt durch zahlreiche Fallbeispiele einerseits praxisnah, andererseits sind die theoretischen Reflexionen weitreichend, dabei aber meist gut nachvollziehbar und fundiert. Nur phasenweise wirkt die Darstellung etwas eng an psychoanalytischen Konstruktionen orientiert, weitaus überwiegend leistet Hofmann eine phänomenologisch ausgerichtete Rekonstruktion borderlinetypischen Verhaltens und Erlebens, die viel relevantes Wissen integriert und in ihrer Klarheit und Geschlossenheit sehr überzeugend wirkt.

Zielgruppen und Verwendbarkeit
Das gut lesbare Buch kann eine echte Hilfe sein, sich besser in borderlinegestörte Jugendliche einfühlen zu können, die aus der alltäglichen Interaktion heraus oft so schwer zu verstehen und "auszuhalten" sind. Zielgruppe des Buches ist von daher vor allem betreuendes und therapeutisches Personal in Einrichtungen der Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Als Voraussetzung erfolgreicher Betreuung und Behandlung von Jugendlichen benennt Hofmann aber auch die Qualität der institutionellen Zusammenarbeit und Möglichkeiten intensiver multimodaler Betreuung. Zur engeren Zielgruppe des Buches gehören daher auch Mitarbeiter des Jugendamtes, die bei der Einleitung, Planung und Fortschreibung der Hilfen große Verantwortung übernehmen.

Fazit
Insgesamt handelt es sich um wirklich lesenswertes Buch. Verzweigtes theoretisches Wissen wird mit großer Klarheit zu einer überzeugenden, phänomenologisch nachvollziehbaren Darstellung integriert. Der Autor positioniert sich dabei für einen bindungstheoretisch fundierten Hilfeansatz, der in sich stimmig und plausibel wirkt. Das Konzept eines solchen Ansatzes ist allerdings nur skizziert und regt zu praxisorientierten Nachfragen an. Wünschenswert für eine zweite Auflage wäre insbesondere die Auseinandersetzung mit der Frage, wie das "haltende" Konzept mit Abbruchimpulsen umgeht, die von den Jugendlichen ausgehen, und in welcher Weise die primären Bezugspersonen und auf diese zielende Bindungsimpulse in die Hilfeplanung integriert werden.



Rezensent
Dr. Christian Brandt
Psychologischer Psychotherapeut, Diplom Soziologe,
Kinder- und Jugendpsychiatrie am Zentrum für Psychiatrie Weinsberg
E-Mail Mailformular




Buch kaufen und zugleich weitere Rezensionen fördern?
Bestellen Sie, in Deutschland versandkostenfrei, über unsere Partnerbuchhandlung.

Weiter zur Rezensionsübersicht.


Gruß Ariel
13.11.2005 18:00
Dieser am 13.11.2005 um 18:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ariel wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

yve
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

habe mir das buch mal bestellt, weil das so in etwa auf uns zutrifft. vielen dank, daß du das hier eingestellt hast! lg, yve
13.11.2005 19:00
Dieser am 13.11.2005 um 19:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User yve wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Schneider-CM
unregistriert
Text Buchempfehlung: Kinder brauchen Grenzen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Evtl. habt ihr ja schon alle dieses Buch. Welche PF von Euch es noch nicht hat, sollte es sich holen.

Titel: Kinder brauchen Grenzen
Autor: Jan-Uwe Rogge
Verlag: Weltbild
ISBN: 3-8289-2054-3

Dieses Buch beinhaltet auch eine Audio-CD. Somit könnt ihr Euch das Buc auch anhören.
Es ist sehr gut geschrieben. Aber wer jetzt in dem Buch irgendwelche wissenschaftliche Abhandlungen erwartet, sucht vergebens. Jan-Uwe berichtet in "Kurzgeschichten" über seine Erlebnisse und Gespräche mit Müttern und Vätern. Ich denke, jede und jeder von uns findet dort die eine oder andere Story, die man evtl. auch schon erlebt hat.

Ich wünsche Euch viel Spass beim lesen. Ich habe ihn auf alle Fälle.

Gruß an alle
Christian

Daumen
04.12.2005 08:13
Dieser am 04.12.2005 um 08:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Schneider-CM wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Schneider-CM
unregistriert
Text Buchempfehlung: Eltern-Ratgeber Kinderkrankheiten Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Noch ein Buch, das ich Euch ans Herz legen möchte.

Titel: Eltern-Ratgeber Kinderrankheiten
Autoren: Dr. Jörg Nase und Frau Beate Nase
Verlag: Oberste Brink
ISBN: 3-934333-13-3

Ein gutes Buch über die Kinderkrankheiten. Es werden kurz und bündig die nötigen Informationen gegeben. Auch Empfehlungen fehlen nicht. Besonder gut sind die Tips, wie man mit eigenen Hausmitteln dem Kind helfen kann. Es ist besonders geeignet für Eltern ohne eine Shamanenausbildung(Ärztliche Ausbildung)sind.

Gruß an alle
Christian

Daumen
04.12.2005 08:24
Dieser am 04.12.2005 um 08:24 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Schneider-CM wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Beate
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schneiderlein, hallo Alle,

dieses buch habe ich auch ... ist echt prima. Sehr amüsant auch beschrieben, so daß es wirklich Spaß macht zu lesen.

Im übrigen gibt es ein zweites Buch dazu:

Eltern setzen Grenzen.

Selber Autor, genauso gut.

Liebe Grüße

Beate
04.12.2005 19:12
Dieser am 04.12.2005 um 19:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Beate wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

fesi21
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

dieses Buch würde mich auch interessieren. Hat es vielleicht jemand mit Audi-Cd zu verkaufen?

Wer also sein Buch nicht mehr als Nachschlagewerk benötigt, Hops
kann es mir gerne zum Verkauf anbieten.

LG von fesi21
Daniela
04.12.2005 19:38
Dieser am 04.12.2005 um 19:38 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User fesi21 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ufo
unregistriert
Literaturliste "Thraumatisierte Kinder" Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr Alle!!
Am Dienstag durfte ich mal wieder ein Seminarabend als BSM genießen. Das Thema war "Thraumatisierte Kinder" geschockt
und hier der entprechende Link: www.warumnur.de regauf
(Thema: Sexueller Missbrauch / Gewalt gegen Kinder / Kindesentführung )

...in der linken Spalte unter "Informationen" könnt ihr eine Bücherliste aufrufen
Gruß ufo Guten Tag
13.01.2006 07:58
Dieser am 13.01.2006 um 07:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ufo wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Anka0674
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo liebe Ufo !!

Der Link funktioniert nicht Zerknirscht

Schade .. Hätte ich wirklich gerne gelesen !!
13.01.2006 08:04
Dieser am 13.01.2006 um 08:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Anka0674 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ufo
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

BITTE VIELMALS UM VERZEIHUNG!!!!
War wohl noch nicht richtig wach!!!!

Der Link ist Falsch!!!!
Der Link heißt richtig: www.wiesonur.de


JETZT ABER LOS!!!!
@Anka Danke für die Info! Mosch Mosch Mosch
Gruß ufo
13.01.2006 12:21
Dieser am 13.01.2006 um 12:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ufo wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Calluna Calluna ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-2000.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 5.769
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ufo!

Danke für den Tipp!

Gut gemachte Seite, interessante Buchtipps.

Echt zu empfehlen!

Gruß! Heidi

__________________
http://www.familienhilfe-sbano-uganda.de/
13.01.2006 15:12 Calluna ist offline Beiträge von Calluna suchen Nehmen Sie Calluna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 13.01.2006 um 15:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Calluna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ulti
unregistriert
Pflegekind - Leihkind ? Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Alle,

habe ein (finde ich) tolles Buch gelesen.

Pflegekind-Leihkind? von Haro Schreiner
Er ist:
Diplom – Pädagoge, Dr. phil., Professor an der Fachhochschule für Sozialwesen in Ludwigshafen. Vorsitzender des Landesverbandes für Pflege- und Adoptiveltern e.V., Rheinland/Pfalz. Ehrenamtlicher Richter beim Jugendgericht. Vater von drei Pflege- bzw. Adoptivkindern.
Text auf dem Umschlag:
>Vorfahrt für das Kindeswohl!< Für Pflegekinder scheint das nicht zu gelten, sie werden oft zwischen Pflegeeltern und leiblichen Eltern hin- und hergezerrt – Opfer einer völlig unzulänglichen Rechtslage: Sie gehören juristisch nicht zur Familie der Pflegeeltern und können diesen jederzeit wieder weggenommen werden. Was dann passieren kann, schildert und kommentiert Haro Schreiner anhand vieler Beispiele, in den Pflegeeltern und -kinder zu Wort kommen. Diese >>Fälle<<, so unglaublich sie zuweilen anmuten, müssen als typisch für das Schicksal vieler Pflegekinder gelten. Schreiner plädiert leidenschaftlich für Veränderungen im Pflegerecht. Seine konkreten Vorschläge und der abschließende juristische Ratgeber machen das Buch zu einer praktischen und wichtigen Hilfe für alle, die mit Pflegekindern zu tun haben.

Das Buch hat nur 131 Seiten (dadurch schnell gelesen) u. ist von 1991.
Als ich es las, stellte ich fest, dass sich, trotz verschiedener Gesetze, noch nicht viel für die PK getan hat.
Inhalt des Buches sind 12 Erfahrungsberichte von PE über den Kampf für die Kinder, der leider auch manchmal negativ ausging.
Außerdem 3 o. 4 Berichte von erwachsenen PK, wie sie die BK u. LE erlebt haben, mit all ihren Ängsten.
Zu jedem Bericht gibt es einen kurzen Kommentar von H.Schreiner.
Artikel des Grundgesetzes PK betreffend sind auch enthalten u. sehr verständlich geschrieben.
Und noch einiges Anderes.
Alles in Allem fand ich es ein sehr verständliches Buch.

TIP: Hatte es für 1,99 bei Ebay sofort-gekauft. Ist im Moment wieder drin.
15.01.2006 12:10
Dieser am 15.01.2006 um 12:10 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Silvia.* Silvia.* ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.04.2005
Beiträge: 1.806
Herkunft: zu Hause


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hi Ulla.........unter welcher Rubrik ist es drin?
Finde es nicht.

__________________
Da wo Kinder sind,ist ein goldenes Zeitalter!
15.01.2006 13:29 Silvia.* ist offline E-Mail an Silvia.* senden Beiträge von Silvia.* suchen Nehmen Sie Silvia.* in Ihre Freundesliste auf

ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Silvia,

gib bei "suchen" den Titel ein.

Oder ich kann dir das Buch auch mitbringen, wenn wir uns treffen.
Kannste mir ja dann per Buchsendung zurückschicken.
Außer du willst ein eigenes.
15.01.2006 13:54
Dieser am 15.01.2006 um 13:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Silvia.* Silvia.* ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.04.2005
Beiträge: 1.806
Herkunft: zu Hause


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Gut dann brings mir mit,ich werde es lesen und dir zurückschicken oder bei einem Treffen dir geben.

__________________
Da wo Kinder sind,ist ein goldenes Zeitalter!
15.01.2006 13:57 Silvia.* ist offline E-Mail an Silvia.* senden Beiträge von Silvia.* suchen Nehmen Sie Silvia.* in Ihre Freundesliste auf

birgit1067 birgit1067 ist weiblich
Vorschüler


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 03.01.2006
Beiträge: 384
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich habe das Buch auch vor ca. einem Jahr gelesen und fand es sehr gut. Kann es auch nur weiter empfehlen, da es auch sehr "leicht" zu lesen ist. Bei ebay wird es übrigens relativ regelmäßig angeboten.

Bis demnächst
Birgit
15.01.2006 20:07 birgit1067 ist offline E-Mail an birgit1067 senden Beiträge von birgit1067 suchen Nehmen Sie birgit1067 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 15.01.2006 um 20:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User birgit1067 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

carmina
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

hallo,

da ihr mich jetzt sehr neugierig gemacht habt großes Grinsen , habe ich soeben bei ebay das z. Zt.
einzige exemplar ersteigert geschockt großes Grinsen

werd berichten !


vg carmina Sonne
15.01.2006 20:17
Dieser am 15.01.2006 um 20:17 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User carmina wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (8): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Bücherecke » Bücherecke_alt
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™