Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 5 Mitglieder
- davon 1 unsichtbar
- 13 Besucher
- 18 Benutzer gesamt

barbara2106
Colibrimel
Petra Maria
Sajudiar

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Beratung (36)
Chino76 (44)
Landeier (35)

neuste Mitglieder
» SandraD
registriert am: 27.05.2020

» Ela 2112
registriert am: 26.05.2020

» LeaBrockhoff
registriert am: 25.05.2020

» Sigges
registriert am: 24.05.2020

» Maiglöckchen
registriert am: 22.05.2020


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Wichtige Fragen beim KIVO
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Das Drama um Contergan » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « erste ... « vorherige 7 8 [9] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Das Drama um Contergan 8 Bewertungen - Durchschnitt: 7,758 Bewertungen - Durchschnitt: 7,758 Bewertungen - Durchschnitt: 7,75
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Der Preis als bester Fernsehfilm.
Bei den beiden anderen Nominierungen wurden die Preise geteilt.

Bettina
12.10.2008 10:51
Dieser am 12.10.2008 um 10:51 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

fausball fausball ist weiblich
Ich bin fast jeden Tag hier


images/avatars/avatar-35.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2007
Beiträge: 15.112
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Ganz erhlich??Die Menschen sind so wenig aufgeklärt.Zerknirscht Meine Tochter (fast 8J.) war mit mir einkaufen,uns begegnete ein Frau im Rollstuhl,ohne Arme und Beine.Meine Tochter sagte zu mir : Die Frau macht mir Angst.Zerknirscht Ich erklärte ihr wieso,weshalb,warum.Ich dachte ich hätte meine Tochter alles erklärt,denn ich gehe mit solchen Themen sehr offen um.Mich hat die Reaktion echt geschockt.
Sorry,mußte ich einfach mal los werden.

Fausball

__________________
Fausball



Es gibt solche und solche,aber mehr solche als solche.smile
Ich schreibe auch mal für andere User.
12.10.2008 10:53 fausball ist offline E-Mail an fausball senden Beiträge von fausball suchen Nehmen Sie fausball in Ihre Freundesliste auf

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo fausball..liegt daran, das die Wahrscheinlichkeit einen so schwer Behinderten zu treffen, für Kinder doch gering ist.

Deshalb plädiere ich dafür mit den Kindern des öfteren mal Veranstaltungen etc.zu besuchen wo Behinderte und Nichtbehinderte aufeinander treffen.

Aber da gibt es.bei vielen noch eine Scheu..oder soll ich sagen Unsicherheit?

Als z.B. hier im Forum Fragen aufkamen seinen Kindern behinderte Menschen näherzubringen..oder seinen behinderten Kindern zu zeigen, das auch ein Leben als Behinderter durchaus sehr lebenswert sein kann, hab ich mhrfach angeboten uns zu besuchen, mich und mein Leben, meinen Alltag kennenzulernen.

Und leider hat dann doch niemand das Angebot angenommen..wahrscheinlich ist da eher die Angst und Unsicherheit der Erwachsenen im Vordergrund.
Leider!

Bettina
12.10.2008 11:03
Dieser am 12.10.2008 um 11:03 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

fausball fausball ist weiblich
Ich bin fast jeden Tag hier


images/avatars/avatar-35.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2007
Beiträge: 15.112
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo BettinaD!
Du hast recht!
Bei unseren alten Kindergarten war eine Mutter mit einem Kind das scherstbehindert war,man hat sie gemieden.Ich fand den kleinen immer süß.smile Wenn ich ihn gestreichlelt habe ,habe ich nicht nur den jungen eine Freude gemacht sondern auch der Mutter.Ich finde sowas sehr Traurig.Wir haben nachher aus anderen Gründen den Kindergarten gewechselt.Aber die große Schwester geht jetzt mit unserer Tochter zusammen in die Schule.Und da regen sich die Eltern auf,das dieses Mädchen sehr anhenglich ist.Aber das der kleine Junge sehr viel aufmerksamkeit braucht sieht keiner.Ich war öfter in dieser Familie und ich fühlte mich immer sehr wohl.Ich denke unsere Tochter war erschrocken einen Erwachsenden Behinderten zu erleben.


Fausball

__________________
Fausball



Es gibt solche und solche,aber mehr solche als solche.smile
Ich schreibe auch mal für andere User.
12.10.2008 12:28 fausball ist offline E-Mail an fausball senden Beiträge von fausball suchen Nehmen Sie fausball in Ihre Freundesliste auf

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Fausball...weiterhin besteht für alle mein Angebot, wenn man das Leben und den Alltag eines Behinderten kennenlernen möchte, mich zu besuchen, mit mir etwas zu unternehmen.

Gern würde ich behinderten Kinderm..oder fragenden Kindern zeigen ,wie "normal" mein Leben trotz Behinderung ist..und welche Möglichkeiten es gibt ein so selbständiges Leben zu führen.

Bettina
12.10.2008 13:04
Dieser am 12.10.2008 um 13:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Griseldis Griseldis ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-1199.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.02.2006
Beiträge: 1.819
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: linker Niederrhein, Xanten


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Bettina!
Das kann ich voll bestätigen, dass du normal lebst. Wenn ich meine Rasselbande fragen würde, sollen wir nach Bettina fahren, wären sie schneller im Auto als ich. Augenzwinkern
Gruß Griseldis, die sich schon auf nächsten Samstag freutgroßes Grinsen

__________________
Griseldis BJ 56 "flügge": Ado-T 82, PT 91, PS 97 u. PT 97 "Nestlinge": PS 03, PT 10
12.10.2008 13:38 Griseldis ist offline E-Mail an Griseldis senden Beiträge von Griseldis suchen Nehmen Sie Griseldis in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Griseldis in Ihre Kontaktliste ein
Dieser am 12.10.2008 um 13:38 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Griseldis wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Der fast vierwöchige Hungerstreik ist vorrübergehend beendet worden.

Die Forderungen der Gruppe wurden etwas abgeschwächt auf 3.290 Euro statt der bisher 1090 Euro Höchstrente bisher.

Die von Grünenthal bereitgestellten 50 Millionen sollen in die Stiftung laufen.
Damit stünden 100 Millionen für Einmalzahlungen in den nächsten Jahren zur Verfügung.

Im morgigen Familienausschuss des Bundes wurde der Toppunkt Contergan ohne Begründung von der Tagesordnung genommen.

Bettina
14.10.2008 18:02
Dieser am 14.10.2008 um 18:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Piepmatz1
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

hierzu ein sehr interessanter Artikel, der morgen in der Lokalpresse steht - möchte sich da wohl jemand aus der persönlichen Verantwortung zurückziehen?

http://www.an-online.de/news/topnachrich...-neuer-Fuehrung

Liebe Grüße

Piepmatz
05.11.2008 21:28
Dieser am 05.11.2008 um 21:28 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Piepmatz1 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Der Hungerstreik wird in viel grösserem Umfang und noch detaillierter geplant ab dem 12.November in einer noch unbekannten Metropole weitergeführt.

Bettina
06.11.2008 07:29
Dieser am 06.11.2008 um 07:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Sorry..nochmal zu Piepmatz..

Nicht drücken, Stefan Wirtz war dabei mit den Contergangeschädigten etwas einzulenken.
Ein Unterfangen das im Aufsichtsrat etc.nicht gern gesehen wurde.
Eventuell eine Entscheidung die daraus resultiert, das Herr Wirtz vor Wochen freiwillig 50 Millionen in den Topf der Contergangeschädigten freigegeben hat.

LG
Bettina
06.11.2008 07:40
Dieser am 06.11.2008 um 07:40 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Einer der größten deutschen Pharmakonzerne in Familienhand, die Aachener Grünenthal GmbH, erhält eine neue Führung. Das einzig verbliebene Familienmitglied, Sebastian Wirtz, zieht sich aus der Geschäftsführung zurück und macht den Weg frei für den Umbau der Konzernspitze. Hintergrund der Personalie sind nach Informationen der WELT interne Streitigkeiten zwischen Wirtz, dem Management und Arbeitnehmervertretern. Künftig wird die Firma nicht mehr durch ein Geschäftsführungsgremium, sondern durch einen Vorsitzenden geführt. Der neue Konzernchef steht offenbar auch schon fest und soll dem Vernehmen nach vom US-Konkurrenten Johnson & Johnson kommen. Zu Spekulationen, der Chefwechsel sei der erste Schritt zum Verkauf von Grünenthal, hieß es: "Grünenthal bleibt in Familienhand. Ein Verkauf steht
überhaupt nicht zur Debatte."

Quelle: http://www.welt.de/welt_print/article270...nd-Maerkte.html
12.11.2008 12:25
Dieser am 12.11.2008 um 12:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Brückenbauer geht
Eigentümer Sebastian Wirtz verlässt die Pharmafirma Grünenthal

Zur Feier des Amtsantritts von Sebastian Wirtz im Januar 2005 war die festlich geschmückte Konfektionierungshalle des Pharmaherstellers Grünenthal prall gefüllt: 2000 Gäste waren gekommen, um auf den Generationswechsel in der Geschäftsführung des Familienunternehmens anzustoßen.
Der Aachener Bischof war ebenso dabei wie der damalige Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Peer Steinbrück.
Dagegen vollzog sich der überraschende Rückzug von Wirtz als geschäftsführender Gesellschafter von Grünenthal eher im Stillen.
In wenigen Sätzen teilte das Unternehmen Dienstagabend mit, der Enkel des Firmengründers habe sein Amt auf eigenen Wunsch niedergelegt.
Der Vertrag sei in gegenseitigem Einvernehmen aufgehoben worden.
Zu den Gründen seines Ausscheidens hüllt sich das Familienunternehmen in Schweigen.
Immerhin dankte der Beirat Wirtz "für seine Arbeit und seinen persönlichen Einsatz beim Thema Contergan".

In der vierköpfigen Geschäftsführung war Wirtz zwar für die eher unspektakulären Ressorts Personal, Produktion und Technik verantwortlich.
Aber als einziger Vertreter der Eigentümer im Spitzenmanagement war er das Gesicht der Firma.
Der studierte Bauingenieur war auch das erste Mitglied der Unternehmerfamilie, das sich mit den Opfern des von Grünenthal Ende der fünfziger Jahre auf den Markt gebrachten Schlafmittels Contergan an einen Tisch setzte.
Dessen Wirkstoff Thalidomid hatte bei etwa 10 000 Kindern, deren Mütter das Medikament in der Schwangerschaft eingenommen hatten, Fehlbildungen an Armen und Beinen ausgelöst.
Allein in Deutschland waren innerhalb kurzer Zeit 5000 Babys behindert zur Welt gekommen.

Wirtz" Vorgänger hatten sich geweigert, mit den Betroffenen in einen Dialog zu treten, obwohl die Entschädigungszahlungen von Grünenthal in Höhe von 50 Millionen Euro seit 1997 aufgebraucht waren.
Dagegen kündigte der 38-Jährige im Mai 2008 an, der Familienkonzern werde weitere 50 Millionen Euro an die Conterganstiftung für behinderte Menschen zahlen.
Der Bundesverband Contergangeschädigter sah darin ein "absolut historisches Ereignis". Allerdings stand Grünenthal damals auch unter erheblichem Druck: Die ARD hatte im November 2007 einen viel beachteten zweiteiligen Film gezeigt, der sich mit dem Thema Contergan beschäftigte.
Wirtz hatte versucht, die Ausstrahlung zu verhindern, war damit aber vor Gericht gescheitert.

Welche Folgen der Rückzug von Wirtz, der weiter Gesellschafter von Grünenthal ist, für den Umgang des Unternehmens mit Contergan hat, ist ungewiss.
Auch der Verband der Geschädigten hat sich dazu noch keine Meinung gebildet. Sicher ist dagegen, dass die Lücke in der Geschäftsführung rasch geschlossen wird.
Grünenthal kündigte an, dass künftig ein Vorsitzender der Geschäftsführung das Unternehmen steuern werde.
Er werde auch für das Thema Contergan zuständig sein, sagte eine Sprecherin. Sein Name werde in Kürze bekanntgegeben.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/050380/617/26...bauer-geht.html
13.11.2008 09:52
Dieser am 13.11.2008 um 09:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nonna
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich habe,glaube ich im letzten Jahr,ein Bericht gesehen wo noch vor nicht allzulanger Zeit immer noch Contergarnkinder geboren werden.
Das Medikament wurde unter anderem Namen in Entwicklungsländer verkauft.
Ich kann mich leider nicht mehr erinnern wo und wann genau dieser Beitrag kam.
Ich weiss nur das ich innerlich gekocht hab.
L.G.
Nonna
13.11.2008 10:02
Dieser am 13.11.2008 um 10:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nonna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Stimmt, Thalidomid wird in Entwicklungsländern zur Krebs und Lepra-Therapie erfolgreich eingesetzt.

Hier in Deutschland ist Thalidomid so in der Form nicht mehr zugelassen.
13.11.2008 10:07
Dieser am 13.11.2008 um 10:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nonna
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Genau das.
Sie werden von Lepra oder Krebs geheilt aber keiner klärt sie im Falle einer Schwangerschaft auf.
Und wenn das auf dem Beipackzettel stehen SOLLTE,die meisten können doch garnicht lesen. verwirrt
13.11.2008 11:29
Dieser am 13.11.2008 um 11:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nonna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Grünenthal findet neuen Chef

Neuer Vorsitzender der Geschäftsführung des Pharmaunternehmens und ehemaligen Contergan-Herstellers Grünenthal soll nach Informationen von manager-magazin.de Harald F. Stock werden. Bislang verantwortet der 1968 geborene Chemiker die deutsche Orthopädie-Sparte des US-Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson.

Hamburg - Erst in der vergangenen Woche hatte sich Grünenthal von seinem geschäftsführenden Gesellschafter Sebastian Wirtz getrennt – offiziell auf Wunsch des 38-jährigen Enkels des Firmengründers Hermann Wirtz.

Harald F. Stock: Der promovierte Chemiker soll neuer Chef von Grünenthal werden
Unter den Gesellschaftern gab es offenbar Zweifel an der Qualifikation des gelernten Bauingenieurs, der seit 2005 in der Geschäftsführung von Grünenthal
saß und sich als erstes Familienmitglied überhaupt an einem gemeinsamen Tisch mit den Contergan-Opfern setzte.

Neben der Trennung von Wirtz hatte der Beirat des Unternehmens auch beschlossen, die Geschäftsführung um einen Vorsitzenden zu erweitern.
Harald F. Stock studierte Chemie und BWL in Heidelberg und den USA.
Nach der Promotion in Chemie lernte er zunächst den Pharmavertrieb kennen und wechselte dann zum Medizingerätehersteller Roche Diagnostics, wo er eine steile Karriere im Marketing hinlegte.
2006 wurde Stock schließlich Geschäftsführer der deutschen Gelenkersatz-Sparte des US-Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson.

Quelle: http://www.manager-magazin.de/koepfe/per...,591240,00.html
18.11.2008 18:23
Dieser am 18.11.2008 um 18:23 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

BettinaD.
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Tischgespräche, Ekkehard Pohlmann mit Gotthilf Lorch, contergangeschädigtem Sozialarbeiter

http://www.wdr5.de/sendungen/tischgespra...Hash=c1882067fd
20.11.2008 06:05
Dieser am 20.11.2008 um 06:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User BettinaD. wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Renate Schusch Renate Schusch ist weiblich
Hauptschüler


images/avatars/avatar-1169.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 19.02.2006
Beiträge: 1.013
Bundesland: Berlin
Herkunft: Berlin


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Deutscher Bundestag
hib - heute im bundestag Nr. 338
Do, 11. Dezember 2008 Redaktionsschluss: 14:30 Uhr

1. Contergangeschädigte angemessen unterstützen
Gesundheit/Antrag

Berlin: (hib/JOH) Die Bundesregierung soll eine angemessene Unterstützung von Contergangeschädigten auch in Zukunft sicherstellen. Das fordern die Fraktionen von CDU/CSU, SPD und FDP in einem gemeinsamen Antrag (16/11223). Unter anderem solle die Regierung sich dafür einsetzen, dass die Erschwernisse bei der Gewährung von Leistungen zum Beispiel in Bereichen wie Pflege und Mobilität beseitigt würden. Die bereits begonnene Reform bei der Finanzausstattung und Struktur des Stiftungsgesetzes der Conterganstiftung solle zudem zügig dem Bundestag vorgelegt werden.

Die Fraktionen begründen ihren Antrag mit den bis heute schmerzhaften Spätfolgen, die den Contergangeschädigten durch einen der größten Medizinskandale entstanden seien. Um die Lebenssituation der Geschädigten in finanzieller Hinsicht zu verbessern, seien die Conterganrenten zum 1. Juli 2008 zwar verdoppelt worden. Außerdem stünden ihnen zusätzlich Ansprüche auf Leistungen aus den Sozialversicherungen wie Kranken-, Renten- oder Pflegeversicherung zu. In der Praxis sei jedoch häufig nicht bekannt, mit welchen besonderen Schwierigkeiten Contergangeschädigte zu kämpfen hätten. Als Beispiel nennen die Antragsteller eine mangelnde Flexibilität etwa bei der Gewährung von Gesundheits- oder Pflegeleistungen. Es sei demnach erforderlich, betonen die Fraktionen, zu prüfen, ob und wenn ja, welche Maßnahmen erforderlich sind, um der besonderen Lebenssituation der Contergangeschädigten, insbesondere in Bezug auf Folge- und Spätschäden, gerecht zu werden.

Quelle: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/112/1611223.pdf

__________________
www.aktivverbund.de
11.12.2008 15:43 Renate Schusch ist offline E-Mail an Renate Schusch senden Homepage von Renate Schusch Beiträge von Renate Schusch suchen Nehmen Sie Renate Schusch in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 11.12.2008 um 15:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Renate Schusch wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Folgende Mail erreichte uns heute mit der Bitte, die Info hier einzustellen:



Zitat:
Über Umwege erreichten mich Ihre Einträge zum Thema Contergan, so wie sie seit dem Herbst des vergangenen Jahres bis zum Winter dieses Jahres auf Ihrer Seite zu lesen sind. Heute Morgen habe ich diese Beiträge auf neun Seiten erstmals gelesen. Ich möchte diese gerne um einen Hinweis bereichern.



Gehen Sie doch bitte auf die Homepage: wdr mediathek regional; geben Sie dort bitte das Suchwort: Contergan, ein.

Dort werden Ihnen dann 10 Beiträge zum Anschauen und Anhören zum Thema angeboten.

Meine Frau, mein Sohn und ich selbst, sind in zwei Beiträgen auch dort zu sehen und zu hören.

Wir sind beide Contergan-geschädigt und haben einen mittlerweile 16-jährigen Sohn, der in Köln ein Gymnasium besucht.

Wenn Interesse zum Informationsaustausch besteht, stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
Familie Herzog


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

12.12.2008 12:36 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Seiten (9): « erste ... « vorherige 7 8 [9] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Das Drama um Contergan
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™