Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 32 Besucher
- 32 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

EinfachIch (38)
katha66
krispl (44)
radena (47)
Sonja26 (27)
Steffi2307 (38)
wstuwe (55)

neuste Mitglieder
» Salombugi
registriert am: 20.07.2019

» gabi
registriert am: 20.07.2019

» sonne77
registriert am: 18.07.2019

» JeSte2406
registriert am: 18.07.2019

» mablo1502
registriert am: 18.07.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » Amerika : Adop.ki. werden in Heimen untergebracht.. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Amerika : Adop.ki. werden in Heimen untergebracht..
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
wolke wolke ist weiblich
Angestellter



[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2006
Beiträge: 3.944
Bundesland: Baden-Württemberg
Herkunft: Schwarzwald


Amerika : Adop.ki. werden in Heimen untergebracht.. Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallöle,

gestern wurde im TV zum obigen Thema recht intensiv berichtet:

Sachverhalt, Adop.ki. meist aus Russland, wurden nach mehr od. weniger kurzer Zeit von ihren Adop.E. abgegeben .. in ein besonderes Heim.

Es wurde FAS erwähnt, denn viele dieser Kind leiden darunter, es wurde ein Kind bei einem Tob-Anfall gezeigt.

Manche Adop.ki. können in andere Fam. wechseln, für andere ist klar,
sie bleiben bis zum 18. Lebensjahr dort.

Das Alter der Kids dort im Heim .. ab 5 J.!!!!!


Viellleicht hat´s noch jemand gesehen, und kann sagen, welcher Sender, welche Sendung.

Es lief ca. 22.00 Uhr, ? Süddeutsche TV oder Spiegel TV?? habe es mir nicht gemerkt.



Traurig, traurig.

__________________
wolke
"Ich liebe die Ordnung, aber nicht die gewöhnliche, sondern die organische - sie ist wie ein Baum mit krummen Ästen." Peter Zadek
10.05.2010 23:05 wolke ist offline Beiträge von wolke suchen Nehmen Sie wolke in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.05.2010 um 23:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User wolke wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kalle
unregistriert
RE: Amerika : Adop.ki. werden in Heimen untergebracht.. Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Habe es zwar nicht gesehen, aber Russland will einen Riegel vorschieben für Ado. nach Amerika nachdem letzten Vorfall, wo das Ado-Kind einfach in den Flieger gesetzt wurde nach Moskau!!! regauf
Ich darf gar nicht weiter denken, was mit den Kindern noch passieren kann und das auch alles unter Aufsicht!! regauf
10.05.2010 23:15
Dieser am 10.05.2010 um 23:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kalle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Zane Zane ist weiblich
Student


images/avatars/avatar-78.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.09.2009
Beiträge: 3.212
Bundesland: Baden-Württemberg


RE: Amerika : Adop.ki. werden in Heimen untergebracht.. Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich denke was viele Ado- Eltern unterschätzen ist die Bindungsstörung die sich Kinder in den russischen, meist überbelegt
und personell schlecht besetzten, Kinderheimen "eingefangen" haben.
Das macht das Ankommen in der Familie sicher extrem schwierig.

Gruß Zane

__________________
Gruß Zane

Die vornehmste Aufgabe der Erziehung ist es, einen Menschen hervorzubringen, der fähig ist, das Leben in seiner Ganzheit zu erfahren

Krishnamurti

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Zane: 10.05.2010 23:21.

10.05.2010 23:21 Zane ist offline Beiträge von Zane suchen Nehmen Sie Zane in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.05.2010 um 23:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Zane wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bobbelzwerg1 Bobbelzwerg1 ist weiblich
Gymnasiast


images/avatars/avatar-1957.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 04.06.2009
Beiträge: 2.020
Bundesland: Bayern


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Unterschätzen oder mit Absicht Fehlinformiert Zane?

Ich kann mich da im Moment noch nicht so richtig entscheiden.......

LG
Birgit

__________________
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Blinde sehen und Taube hören können. Mark Twain

10.05.2010 23:23 Bobbelzwerg1 ist offline Beiträge von Bobbelzwerg1 suchen Nehmen Sie Bobbelzwerg1 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 10.05.2010 um 23:23 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bobbelzwerg1 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

kleene_paula
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ich habe zu dem Thema nach diesem Vorfall mit dem Kind im Flieger im Focus (meine ich) einen Bericht gelesen. Da war auch die Rede von FAS und diesem speziellem Heim. Dort wurde ziemlich deutlich geschrieben, das die Adoeltern in der Regel nicht über FAS aufgeklärt werden und oft auch gar nicht wußten, das bei den Kindern FAS vorlag. Das fand ich schon ziemlich heftig
11.05.2010 02:31
Dieser am 11.05.2010 um 02:31 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User kleene_paula wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.360
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Sag ich doch - FAS geschädigte Kinder,die ohne entsprechende Schulung der ADO Eltern vermittelt werden.Dazu kommt noch,dass es bei solchen Adoptionen 2-3 Jahre dauern kann,bis die rechtlichen Formalitäten geklärt sind.Dementsprechend lange bleiben die Kinder im Heim.

Da haben sich gutsittuierte Amis gedacht,wozu hier noch lange warten,hohlen wir uns ein Kind von da,wo es die im Überschuss gibt.
Aber das die Kinder sozusagen"Mangelware" sein könnten,soweit zu denken,hat es nicht gereicht.Wer noch nie von FAS gehöhrt hat und die russische Mentalität nicht kennt,ist dann von der Wirklichkeit völlig überfahren.
Traurig für die Kinder.Wobei sie aber in einem amerikanischen Kinderheim vermutlich besser dran sein werden,als in einem russischen.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
11.05.2010 06:35 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 11.05.2010 um 06:35 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Lea13
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

"Da haben sich gutsittuierte Amis gedacht,wozu hier noch lange warten,hohlen wir uns ein Kind von da,wo es die im Überschuss gibt.
Aber das die Kinder sozusagen"Mangelware" sein könnten,soweit zu denken,hat es nicht gereicht."

Braun, ich finde dass du hier sehr schnell aburteilst!
Infos bekommt man nur sehr spärlich, wenn überhaupt!
Freunde von uns haben ein Kind mit FAS und sie wurden nicht aufgeklärt.
Weder vom Kinderheim in Rus noch von der Agentur.
Für die Familien scheint die Trennung von dem Kind der einzige Ausweg...unendlich traurig für das Kind! Aber niemand sieht den Leidensweg, der mit Sicherheit hinter der ganzen Familie liegt
Nicht jeder kann mit einem FAS-geschädigten Kind umgehen.
Grüße...Lea
11.05.2010 08:54
Dieser am 11.05.2010 um 08:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Lea13 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lea,

ich glaube, du hast Braun's Posting missverstanden.
Sie schrieb "Mangelware" wobei die Betonung auf Mangel liegt.

Ich habe diesen Bericht im Fernsehen selbst gesehen.
Gelesen habe ich, dass häufig die Kinder ins Ausland kommen, die eben einen "Mangel" haben. Brutal gesagt "Ausschuss".
Unter diesem Gesichtspunkt habe ich sogar etwas Verständnis für die Mutter, die ihr Ado-Kind zurück geschickt hat. Sicher nicht die feine Art, aber vllt. eine Verzweiflungstat.

Gerade in Russland kreist der Wodka. Da ist FAS eigentlich an der Tagesordnung.
Ausländische Ado-Eltern werden da mit Kindern, die bereits eine Vorprägung haben, weil sie schon älter sind, beliefert.
Aber diese Ado-Eltern sind erst einmal dankbar, dass sie überhaupt ein Kind bekommen, dass das Denken im Vorfeld ausgeschaltet wird.
Dann kommt das böse Erwachen.
Im Grunde genommen eine linke Tour der vermittelnden Behörden.
11.05.2010 09:29
Dieser am 11.05.2010 um 09:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ulti
Da ist FAS eigentlich an der Tagesordnung.


Nicht nur in Russland, in Deutschland ist das ähnlich.
Von 10 schwangeren Frauen verzichten nur 2 während der Schwangerschaft auf Alkohol.
Das heisst 80 % der Schwangeren trinken Alkohol Schreck Schreck Schreck
Vielleicht nicht täglich, aber dennoch verzichten sie nict!

Da frag ich mich doch, wo liegt die Dunkelziffer bei FASD?? Wie oft wird falsch diagnostiziert und therapiert?

Und wenn das schon bei uns so ist wie muss es dann in Rusland sein. Nicht weil da "mehr" Menschen trinken... das halte ich für ein Vorurteil, sondern weil die diagnostischen Möglichkeiten nicht so gut sind wie in Deutschland.
Da wird darauf vertraut, was die LM sagt.... erfahrungsgemüß haben aber selbst Mütter von FAS-Kindern in der SS "NIEMALS" Alkohol getrunken....

LG
Naemi
11.05.2010 10:16
Dieser am 11.05.2010 um 10:16 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ela06
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
es heißt dass über die Hälfte der Adoptivkinder aus Rußland FAS haben. Bei FAS world gibt es ein extra Forum für betroffene Eltern und Kinder. Ihr müßt auch bedenken, dass bei uns die meisten Kinder mit FAS in Pflege leben und wenigstens annähernd Unterstützung vom Jugendamt erhalten. Adoptiveltern evtl. auch kinderlos, ohne Erfahrungen, stehen allein da und wissen nichts über FAS. Sie sehen keine oder nur geringe Fortschritte in der Entwicklung des Kindes und im emotionalen Bereich zeigen sich häufig massive Störungen, die selbst Therapeuten ohne Kenntnisse über FAS selten in den Griff bekommen. Das gesamte Umfeld, Schule,Elternhaus, Therapeuten, Ärzte, Freunde, alle müssen sich dem Kind anpassen und dies ist ohne Kenntnisse über FAS fast nicht möglich.
Auch deutsche ADO Eltern wurden nicht aufgeklärt, es stellt sich die Frage, ob russische Behörden überhaupt über FAS wirklich Bescheid wissen????
Wissen ja leider auch hier zu wenige Bescheid (weder Ärzte noch Therapeuten oder Schulen wissen worüber man spricht!). Es gehört viel mehr Aufklärung darüber her, bei uns wie in USA, sonst wird sich für diese Kinder wenig ändern. Es sind ja auch häufig bei uns gerade die Kinder, die von Pflege- zu Pflegefamilie wechseln und dann von Heim zu Heim!
Gruß Ela
11.05.2010 11:17
Dieser am 11.05.2010 um 11:17 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ela06 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ela06
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ach ja den Schluß des Berichts habe ich noch gesehen, ich glaube es war bei Spiegel TV. Die Arbeit dort im Heim finde ich gar nicht so schlecht, denn dort wird man endlich dem gerecht was diese Kinder benötigen und das nötige Hintergrundwissen über FAS war wohl auch vorhanden.
Gruß Ela
11.05.2010 11:22
Dieser am 11.05.2010 um 11:22 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ela06 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Lea13
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

http://www.spiegel.de/sptv/magazin/

da ist der Bericht zu shen.
LG...Lea
11.05.2010 11:44
Dieser am 11.05.2010 um 11:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Lea13 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Anna38
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

wie ist das denn mit den ferien oder auch gastkindern aus tschernobyl, die hier nach deutschland zur erholung kommen. da kommen ja auch viele kinder aus kinderheimen, und sind teils sogar waisenkinder.. ansonsten leben die in sehr schlechten verhältnissen, nur ein zimmer , kein bett, zu vielen in diesem zimmer,ect. aber, diese weissrussischen gastkinder, haben doch zum teil bestimmt auch FAS, oder? LG anna
11.05.2010 11:48
Dieser am 11.05.2010 um 11:48 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Anna38 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Anna38
wie ist das denn mit den ferien oder auch gastkindern aus tschernobyl, die hier nach deutschland zur erholung kommen. da kommen ja auch viele kinder aus kinderheimen, und sind teils sogar waisenkinder.. ansonsten leben die in sehr schlechten verhältnissen, nur ein zimmer , kein bett, zu vielen in diesem zimmer,ect. aber, diese weissrussischen gastkinder, haben doch zum teil bestimmt auch FAS, oder? LG anna


Ich weiß nicht, ob das FAS so im Vordergrund steht, denn diese Kinder kommen ja - in hoher Fallzahl- mit der Problematik, das Genschädigungen aufgrund der Strahlung (Strahlenkrankheit) vorliegt.
Dazu kommt, das es sich bei diesen Kindern um Gastkinder handelt, nicht um Adoptivkinder.

LG
Naemi
11.05.2010 12:02
Dieser am 11.05.2010 um 12:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Anna38
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ neami27: ja sie bleiben nur 4 wochen um sich zu erholen, es sind aber auch kinder die aus den heimen kommen, halbwaisen und vollwaisen.adoptieren darf man die kinder wohl nicht, das haben auch die amerikaner verdorben, da haben wohl gasteltern einfach die kinder behalten...
LG anna
11.05.2010 12:06
Dieser am 11.05.2010 um 12:06 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Anna38 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Anna38
.adoptieren darf man die kinder wohl nicht, das haben auch die amerikaner verdorben, da haben wohl gasteltern einfach die kinder behalten...
LG anna


Höh? Wie kommst du denn darauf! Natürlich kann man Kinder aus der Ukraine adoptieren.

Hier ein Kinderheim 90 km entfernt von Tschernobyl....

http://user.tninet.se/~gdr662s/indexc.htm

LG
Naemi
11.05.2010 12:18
Dieser am 11.05.2010 um 12:18 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Anna38
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

naemi : aber die kinder die als gastkinder für 4 wochen kommen, kann man nicht adoptieren, auch wenn sie heimkinder sind, oder??????
LG anna
11.05.2010 14:22
Dieser am 11.05.2010 um 14:22 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Anna38 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.360
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lena,
ich habe einen jetzt 22 Jährigen mit FAS in Pflege,seit 12 Jahren.Ich wurde weder vom JA vorgewarnt,noch bekam ich Hilfsangebote oder Unterstützung.
Bei uns hies es"Hilf Dir selbst,dann hilft Dir Gott",wie meine Mutter immer sagte.
Eben darum sprach ich von gutsittuierten Amerikanern,die mit dem "Mangel" der Kinder nicht umgehen konnten.
Man will doch schließlich auch was haben für sein Geld.Kein Kind,dass nicht sauber wird,das sich und andere gefährdet und nicht nur ein- sondern hunderte Male,das überall negativ auffällt,das man Freunden nicht präsentieren kann,das später eben nicht die Firma übernehmen kann,das vermutlich nichtmal lesen und schreiben lernt.Das eben keine Medaille beim Buchstabierwettbewerb gewinnt oder ins Footballteam kommt.
Diese Eltern haben ja nicht nur jahrelang von einem "eigenen "Kind geträumt,sondern dieses Kind hatte auch einen Stellenwert in ihren Träumen,sie haben Pläne gemacht,für ihre Zukunft und für die Zukunft des Kindes und dann sind nacheinander alle diese Pläne wie Seifenblasen zerplatzt.Man stelle sich vor,welches Bild von einem Russen die Amerikaner im Kopf haben,ich denke da zum Beispiel an Rocky 4 oder Red Skorpion und ähnliche Filme.Russen sind stark und groß,blond blauäugig und gesund. verwirrt
Diese Menschen sind zu bedauern,die Kinder aber noch viel mehr,wenn sie so aufgegeben werden.
Im Übrigen hat Russland durchaus eine gute medizinische Versorgung und dort gibt es sicher viele Kliniken ,die FAS/D diagnostizieren können.Nur wollen die das auch?
Man muss sich überlegen,aus welchem Umfeld die Kinder kommen,die in Heimen aufwachsen.In Russland ist Wodka seit Jahrzehnten das Allheilmittel schlechthin,getrunken wird zu jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit.Es gehöhrt zum guten Ton,jedem Besucher erstmal ein Gläschen anzubieten und auf die Gesundheit des Gastgebers,des Gastes oder was auch immer zu trinken.Gerade in den unteren Bevölkerungsschichten ist Wodka der Seelentröster schlechthin.Mag sein,dass es nicht immer für Brot reicht,aber ne Flasche Wodka kann man auftreiben und wenn es billiger schwarzgebrannter Fusel ist,der einen blind macht.Dann gibt es wenigstens Rente und die nächste Flasche ist gesichert.
Das ist nicht nur ein Klischee,es ist tatsächlich so,als Ex DDR Bürger war ich jahrelang nahe genug an der Materie dran.
Im Übrigen gibt es auch in Deutschland ADO Eltern ,die nach Jahren eine ADO rückgängig machen und das Kind ins Heim geben,weil sie aus den gleichen oder ähnlichen Gründen überfordert sind.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
11.05.2010 15:02 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 11.05.2010 um 15:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Anna38
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

naemi : aber die kinder die als gastkinder für 4 wochen kommen, kann man nicht adoptieren, auch wenn sie heimkinder sind, oder??????

diese kinderheimseite ist nicht mehr so aktuell, oder?
LG anna
11.05.2010 15:02
Dieser am 11.05.2010 um 15:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Anna38 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Alexa1 Alexa1 ist weiblich
Schlingel


images/avatars/avatar-2253.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.08.2008
Beiträge: 571


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat
"es heißt dass über die Hälfte der Adoptivkinder aus Rußland FAS haben. Bei FAS world gibt es ein extra Forum für betroffene Eltern und Kinder. Ihr müßt auch bedenken, dass bei uns die meisten Kinder mit FAS in Pflege leben und wenigstens annähernd Unterstützung vom Jugendamt erhalten. Adoptiveltern evtl. auch kinderlos, ohne Erfahrungen, stehen allein da und wissen nichts über FAS"


@ Ela
es leben sehr viele PK mit FAS in PF das stimmt schon. Aber die wenigsten PF wissen davon und Unterstützung vom JA bekommen sie in den seltesten Fällen.
Es wird eher von den SA verleugnet und die PE dürfen die Kinder nicht untersuchen lassen. Oder die gesicherte Diagnose wird nicht anerkannt.

Bei unseren extrem schwierigen PK wird oft diskutiert ob es nicht besser ist diese Kinder in geeignete Hände zu geben.
Was machen aber die Adoptiveltern?

__________________
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.


Ich hasse das Chaos,aber was soll ich machen? ES LIEBT MICH!!
11.05.2010 15:08 Alexa1 ist offline E-Mail an Alexa1 senden Beiträge von Alexa1 suchen Nehmen Sie Alexa1 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 11.05.2010 um 15:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Alexa1 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Anna38
naemi : aber die kinder die als gastkinder für 4 wochen kommen, kann man nicht adoptieren, auch wenn sie heimkinder sind, oder??????
LG anna


Ach so... hatte gerade ein ganzes Scheunentor vorm Gesicht Augenzwinkern . Nein, also wenn das Kind als Gastkind hier ist, kann es nicht gleich bleiben, wenn sich die Gasteltern entscheiden das Kind behalten zu wollen.
Sie müssten es dann direkt in der Ukraine versuchen...

LG
Naemi
11.05.2010 15:25
Dieser am 11.05.2010 um 15:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » Amerika : Adop.ki. werden in Heimen untergebracht..
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™