Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 6 Mitglieder
- davon 3 unsichtbar
- 18 Besucher
- 24 Benutzer gesamt

*MUM*
Bibichanoum
MrsChaotic

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

123bluna (36)
jako (59)
leandi0510 (38)
Lina1 (45)
Mami1974 (45)
Maus001 (45)
RM_Eltern (54)

neuste Mitglieder
» luac
registriert am: 15.10.2019

» mosweb
registriert am: 15.10.2019

» Malave
registriert am: 13.10.2019

» vi.mar
registriert am: 13.10.2019

» Hel
registriert am: 13.10.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Pflegekinder bekommen Hilfe von der Wissenschaft » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Pflegekinder bekommen Hilfe von der Wissenschaft
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Pflegekinder bekommen Hilfe von der Wissenschaft Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Pflegekinder bekommen Hilfe von der Wissenschaft

Ostvorpommern. Welche Pflegefamilie ist die richtige? Wann fühlt sich ein Kind bei den Pflegeeltern wohl? Und warum läuft es weg oder kommt wieder ins Heim? Fragen wie diese sollen im Landkreis jetzt mit wissenschaftlicher Hilfe beantwortet werden. Als einer von fünf Kreisen nimmt Ostvorpommern an einem Landesmodellprojekt teil, in dem das Pflegekinderwesen in Mecklenburg-Vorpommern weiterentwickelt werden soll. „Dieser Bereich ist bisher eher stiefmütterlich behandelt worden“, erläuterte Gudrun Knolle, Teamleiterin im Sozialen Dienst des Jugendamtes. In Ostvorpommern gebe es derzeit 92 Kinder in Pflegefamilien. „Und weil das eine relativ hohe Zahl ist, haben wir uns für das Projekt beworben“, berichtete Gudrun Knolle am Donnerstagabend den Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses.

Ausgangspunkt des Modellprojektes sei die hohe Abbruchquote der Pflegeverhältnisse, die künftig gesenkt werden soll. Den Anstoß zur Veränderung hätten zudem Elternvereine gegeben, die die Zusammenarbeit mit den Jugendämter kritisierten, erläuterte Gudrun Knolle. „Dazu kommt, dass wir über das Pflegekinderwesen einfach nicht viel wissen.“ In den kommenden drei Jahren wird daher der Träger des Projektes, die Hochschule Neubrandenburg, vor Ort Daten zu den Pflege-Strukturen im Kreis sammeln. Zu den Kernbereichen gehört dabei zum Beispiel die „Passung“ zwischen Kind, Eltern und Pflegeeltern. „Wir suchen ja nicht für die Eltern das passende Kind, sondern für das Kind die passenden Pflegeeltern“, erklärte Gudrun Knolle. Das Pflegekinderwesen sei zudem ein ganz besonderer Bereich. „Denn hier sind die Ausführenden keine Fachkräfte.“ Um neue Pflegeeltern anzuwerben, habe das Jugendamt bereits einen freien Träger mit der Öffentlichkeitsarbeit beauftragt. „Allerdings mit mäßigem Erfolg..............



Weiterlesen, Quelle und Rechte: http://www.nordkurier.de/lokal.php?objek...nklam&id=624930

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
23.01.2010 06:23 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 23.01.2010 um 06:23 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kalle
unregistriert
RE: Pflegekinder bekommen Hilfe von der Wissenschaft Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

traurig geschockt Eine ganz schön traurige Aussage von einer Teamleiterin und nun soll die Wissenschaft es richten. Zerknirscht Umfall
23.01.2010 14:09
Dieser am 23.01.2010 um 14:09 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kalle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat Teamleiterin:
"Dazu kommt, dass wir über das Pflegekinderwesen einfach nicht viel wissen.“
"Denn hier sind die Ausführenden keine Fachkräfte.“

1. frage ich mich, was sie dann in diesem Bereich macht u. wie lange macht sie schon diese Arbeit, ohne zu wissen, was sie da überhaupt tut.
Und wenn sie schon einsieht, dass sie keine Fachkräfte sind, warum tun sie dann immer so. Besonders gegenüber PE.

2. Würde ich ihr den dringensten Rat geben, Seminare zu besuchen, die die Psyche von PK beleuchten.

3. u. das ist der Hauptteil:
Hört den PE zu, wenn sie euch über die Umstände des Pflegeverhältnisses erzählen. Nehmt ihr Probleme mit dem Drumherum ernst. Nehmt überhaupt die PE ernst.


Alles in Allem schmeiß ich mich weg. Weiß die überhaupt, was sie da gesagt hat LooL

Wenn ich da jetzt PM wäre - oh was für ein schöner Gedanke - das würde ich nutzen
23.01.2010 14:50
Dieser am 23.01.2010 um 14:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

emlasich emlasich ist weiblich
Teenager


images/avatars/avatar-1467.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 02.04.2008
Beiträge: 864


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ Ulti

mit "Denn hier sind die Ausführenden keine Fachkräfte.“
hat die Dame die Pflegeeltern gemeint. Diese sind keine Fachkräfte. Zumindest verstehe ich es so smile

LG
emlasich

__________________
Habe Geduld in allen Dingen, vor allem mit Dir selbst!
23.01.2010 14:54 emlasich ist offline E-Mail an emlasich senden Beiträge von emlasich suchen Nehmen Sie emlasich in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 23.01.2010 um 14:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User emlasich wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ich habe es auch so verstanden, dass die PE gemeint sind...


bei uns sind der SD und der PKD zwei verschiedene dinge, die nur sekundär miteinander zu tun haben. von daher kann ich die aussage, dass sie über das pflegekinderwesen nichts wissen, schon nachvollziehen.


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

23.01.2010 15:00 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

moosi
Student



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 3.162
Herkunft: Westfalen


Relativ hohe Abbruchquote Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Reica

.......Den Anstoß zur Veränderung hätten zudem Elternvereine gegeben, die die Zusammenarbeit mit den Jugendämter kritisierten, ......


Herzlichen Glückwunsch an den "Elternverein". Die Amtsleiterin hat somit den Nachweis geführt, dass in den Pflegefamilien sehr wohl Fachleute am Werk sind.
23.01.2010 15:15 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 23.01.2010 um 15:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Ulti
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von peutetre
ich habe es auch so verstanden, dass die PE gemeint sind...
bei uns sind der SD und der PKD zwei verschiedene dinge, die nur sekundär miteinander zu tun haben. von daher kann ich die aussage, dass sie über das pflegekinderwesen nichts wissen, schon nachvollziehen.


Warum mischt sich dann der ASD immer mit ein? Denn die haben die LE zu betreuen.
Es sollte aber das Kind der Mittelpunkt sein. Somit sollte die Meinung des PKD schon eine größere Rolle spielen.

Und meine o. zitierten Aussage:

Lasst mir doch meinen Spaß. Hat doch soooooo gut gepasst. großes Grinsen
Hört sich auch wirklich so an, für jemand der nur oberflächlich liest oder von der Materie keine Ahnung hat. Augenzwinkern
23.01.2010 15:17
Dieser am 23.01.2010 um 15:17 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Ulti wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Pflegekinder bekommen Hilfe von der Wissenschaft
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™