Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 4 Mitglieder
- davon 2 unsichtbar
- 21 Besucher
- 25 Benutzer gesamt

Matthias Bär
mimmi07

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

123bluna (36)
jako (59)
leandi0510 (38)
Lina1 (45)
Mami1974 (45)
Maus001 (45)
RM_Eltern (54)

neuste Mitglieder
» luac
registriert am: 15.10.2019

» mosweb
registriert am: 15.10.2019

» Malave
registriert am: 13.10.2019

» vi.mar
registriert am: 13.10.2019

» Hel
registriert am: 13.10.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » TV Tipp: "Adoption auf Probe" » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen TV Tipp: "Adoption auf Probe"
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fraenkin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
und die ADO Eltern haben warscheinlich keine Ahnung, was da geschieht, sie sind warscheinlich Neulinge ,die nie was über Bindungen usw. gehört haben.


Hallo Jamy,

eigentlich sollten sie alle gut vorbereitet sein.
Zu unserer Zeit (in den 90ern) wurden wir noch vom Jugendamt mit vorbereitet, was bin ich heute dankbar für diese "harte" Vorbereitung!
Wir haben sehr viel von unserer SA auf den Weg mitbekommen - vor der Auslandsado und auch danach.

Auch wenn ich mich wie ein Dino fühle, bin ich unendlich dankbar, "gerade noch" zu der Generation Auslandsadoptiveltern zu gehören, für die eine Auslandsadoptions-Vorbereitung durch das Jugendamt zur Pflichtveranstaltung gehörte.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Fraenkin: 28.05.2009 12:27.

28.05.2009 12:26
Dieser am 28.05.2009 um 12:26 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fraenkin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

jamy jamy ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-1353.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 26.03.2007
Beiträge: 4.247


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@ Fraenklin:was ich von eurem JA auch richtig gut finde!
leider ist es heute oft nicht mehr der Fall . Wir haben auch sehr viel dazugelernt in den vielen Jahren wo wir PK in unsere Familie aufgenommen haben.

__________________
Viele Grüße jamy


" Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand "(Blaise Pascal)
28.05.2009 12:44 jamy ist offline Beiträge von jamy suchen Nehmen Sie jamy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.05.2009 um 12:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User jamy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Fraenkin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Jamy, hätten wir diese Erfahrungen mit unserem JA nicht gemacht (auch den bedingungslosen Rückhalt, als es nach der ADO immense Schwierigkeiten aufgrund einiger ..."Ungereimtheiten" seitens der Agentur....gab und das JA wie eine Mauer hinter uns stand): wir hätten niemals ein Pflegekind aufgenommen.
28.05.2009 12:50
Dieser am 28.05.2009 um 12:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fraenkin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

wolke wolke ist weiblich
Angestellter



[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2006
Beiträge: 3.970
Bundesland: Baden-Württemberg
Herkunft: Schwarzwald

Themenstarter Thema begonnen von wolke

TV Tipp: "Adoption auf Probe" Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallöle,

und was sagt ihr nun dazu?

Klang ja recht euphorisch, Aussage : "wenn die Liebe wächst...."

Hatten die Bewerber überhaupt mal was von Traumatisierung und den evtl. Problemen, Erlebnissen bzw. Erfahrungen der Kinder in ihrer Heimat erfahren?

Naja - man kann sicher sehr viel über dieses Projekt diskutieren.

Ich mache mir so meine Gedanken über diese Vorgehensweise verwirrt

Ich hoffe sehr, dass es für diese Kinder gut läuft!!!

__________________
wolke
"Ich liebe die Ordnung, aber nicht die gewöhnliche, sondern die organische - sie ist wie ein Baum mit krummen Ästen." Peter Zadek

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von wolke: 28.05.2009 22:53.

28.05.2009 22:52 wolke ist offline Beiträge von wolke suchen Nehmen Sie wolke in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.05.2009 um 22:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User wolke wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hubbsie
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ja, Menschenwürde ist auf unserem Planet nicht wirklich ein Thema....denk ich. Da gibt es in den USA auch sogenannte Adoptions "Partys", ähnlich einer Tupperparty hierzulande...Da schicken Heime und Wohngruppen Kids unterschiedlichen Alters hin, die dann von den potenziellen Adoptionseltern begutachtet werden können, ausgesucht werden (oder auch nicht) und dann der Adoptionsvertrag für die entsprechenden Kids gemacht wird (oder auch nicht). Die Kids, die "übrigbleiben" gehen zuück in ihr Wohnheim und haben dann bei der nächsten Adoptionsparty wieder DIE Chance....Super...Oder? (Ironie)..Denke, das ist sicher gut für die Psyche der Kinder.....(Ironie)......

hubbsie
28.05.2009 23:10
Dieser am 28.05.2009 um 23:10 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User hubbsie wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Fraenkin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gestern noch etliche Stellen angeschrieben.
Das Familienministerium findet die Vorgehensweise völlig in Ordnung, immerhin handelt es sich ja um überprüfte Bewerber und eine lizenzierte Agentur - die GZA in Hamburg (http://www.hamburg.de/gza/) teilt jedoch meine Skepsis.

Ich warte noch auf eine Stellungnahme des BLJA.
29.05.2009 08:00
Dieser am 29.05.2009 um 08:00 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fraenkin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

wolke wolke ist weiblich
Angestellter



[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2006
Beiträge: 3.970
Bundesland: Baden-Württemberg
Herkunft: Schwarzwald

Themenstarter Thema begonnen von wolke

TV Tipp: "Adoption auf Probe Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallöle,


fränkin- sehr gut.

Ich finde es klingt auch alles so nach "Wohnen und Leben auf Probe",

war ja noch Glück für die Kleine, dass sie dann irgendwann nicht mehr so schrie..

die Ado.bewerberin gab ja zu, wie sie das Schreien nervte. Doch das richtige Verständnis für das Kind fehlte meines Erachtens.

Da ist´s doch löblicher von anderen Vermittlern, die Adop.bewerber in das jeweilige Land einzuladen und hier über eine längere Zeit eine Anbahnung zu machen. Ist zwar sicher teurer, aber aber ehr zum Kindeswohl.

Liebe Grüße und einen sonnigen Tag Euch

__________________
wolke
"Ich liebe die Ordnung, aber nicht die gewöhnliche, sondern die organische - sie ist wie ein Baum mit krummen Ästen." Peter Zadek
29.05.2009 09:35 wolke ist offline Beiträge von wolke suchen Nehmen Sie wolke in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.05.2009 um 09:35 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User wolke wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Fraenkin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Wolke,

auch wenn es unglaublich klingt:

Zitat:
Da ist´s doch löblicher von anderen Vermittlern, die Adop.bewerber in das jeweilige Land einzuladen und hier über eine längere Zeit eine Anbahnung zu machen. Ist zwar sicher teurer, aber aber ehr zum Kindeswohl.


die Gesamtkosten unserer ADO (wie gesagt, es war in den 90ern) beliefen sich mit Flug und Aufenthalt auf...und nun setz' Dich hin Augenzwinkern :

insgesamt ca. 5.000.- Euro.

Zu "unserer" Zeit (warum fühle ich mich bei dem Thema nur so uralt?) musste man auch keine "Zwangsspenden" an das Heim entrichten.
Der nächtliche Aufenthalt im Kinderheim unseres Adoptivkindes nach der Adoption im Herkunftsland wurde völlig kostenfrei angeboten.

Zum Wohl des Adoptivkindes.

"Heute" gibt es Auslandsadoptionen, bei denen man schon alleine 5.000.- Euro "Spende" an ein Heim zahlen "muss".

Spende zahlen muss.....

Oftmals wird dies für "soziale Projekte" deklariert....Hilfe für die Mütter....usw.

Wie diese Hilfen konkret aussehen, weiss ich nicht.

Wir haben nach der ADO unseres Kindes an das Heim 500.- Euro bezahlt (ich habe die DM-Beträge jetzt einfach mal halbiert, zu unserer Zeit war die DM noch Währung).

Drei Monate später erhielten wir von einer Pflegerin, die für das Heim ehrenamtlich arbeitete, Fotos.
Auf den Fotos konnte man völlig neu renovierte Zimmer sehen, es wurde zudem Sauerstoff besorgt, neue Bettchen....usw.

Was für uns auch so enorm wichtig war:
wir konnten gut miterleben, wie die Schwestern mit den Kindern umgegangen sind - wir wussten also, welche Erziehung unser Adoptivkind bis dahin hatte.
Und obwohl es "massenhaft" Kinder waren, die in dem Heim lebten:

unser Kind hatte Bindungsfähigkeit erlernt und eine gleichbleibend konsequente Art der Erziehung.

Die Unterstützung der Schwestern für uns "Frischlinge" Augenzwinkern war einfach unbezahlbar.


Und das alles ohne einen Cent zu verlangen.....

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Fraenkin: 29.05.2009 10:15.

29.05.2009 10:15
Dieser am 29.05.2009 um 10:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fraenkin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

charly78sabine charly78sabine ist weiblich
Hauptschüler


images/avatars/avatar-81.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 24.09.2007
Beiträge: 1.235
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

wir haben unsere Tochter in Kolumbien adoptiert. Die Kosten beliefen sich auf ca. 12.000 Euro mit Unterkunft/Übersetzung/Flugkosten usw. Wir hatten einen Aufenthalt von 5 1/2 Wochen im Land. Wir hätten nie eine "Zwangs"spende bezahlt. Für meinen Mann und mich war und ist dies sehr wichtig.
Eine 2. Adoption kam für uns nicht in Frage, da die Kosten so drastisch gestiegen sind und wir das nicht nachvollziehen konnten. Eine dritte Rate die offen bleibt bis ein Kindervorschlag kommt ...

Wir haben gestern auch die Sendung gesehen.
Die Reaktionen der anerkannten Adoptionsbewerber konnte ich nicht verstehen. Das ein Kind schreit, wenn es nicht mehr in seiner gewohnten Umgebung ist, die anderen Gerüche, Sprache usw. ist völlig normal. Mich hätte eher gewundert, wenn die Kleine nur gelächelt hätte. Dies hört und lernt man in Vorbereitungsseminare und wenn die Adoptionsbewerber anerkannt waren, wundert mich das schon.

Alle Kinder sind bei den Familien geblieben.

Die eine Familie hat portugiesisch gelernt, weil sie in Brasilien anerkannt waren - mmh.

Die Kosten für das Kidsave-Programm sind höher, da der Aufenthalt/Flug Kind/er nach Deutschland bezahlt wird und auch nach Kolumbien gereist wird. Mir stellte sich die Frage, da die Kinder bis zum Adoptionsprozess 3 -4 Monate in Deutschland bleiben, wer für Krankheitskosten usw. aufkommt.

Meine Überlegung, da die Bewerber anerkannt sind, werden wohl die Jugendämter mitarbeiten (Programm befürworten).

Bei einer Auslandsadoption läuft normalerweise die Anbahnung im Land. Die Adoptionsbewerber und auch das Kind haben während der Anbahnungsphase die Möglichkeit "Nein" zu sagen.

Wir haben ein spanisches Paar in Kolumbien kennen gelernt. Das Kind (7 Jahre)wollte diese Eltern nicht. Somit war der Prozess beendet.

Grüße
Sabine
29.05.2009 11:56 charly78sabine ist offline E-Mail an charly78sabine senden Beiträge von charly78sabine suchen Nehmen Sie charly78sabine in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.05.2009 um 11:56 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User charly78sabine wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Alte Nudel Alte Nudel ist weiblich
verwöhnter Zwerg



[meine Galerie]


Dabei seit: 04.11.2007
Beiträge: 125
Bundesland: Hamburg


Adoption auf Probe Wiederholung morgen auf 3SAT Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Laut tvtv gibt es morgen (30.5.) um 13.55 auf 3Sat eine Wiederholung.
29.05.2009 15:33 Alte Nudel ist offline Beiträge von Alte Nudel suchen Nehmen Sie Alte Nudel in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.05.2009 um 15:33 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Alte Nudel wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Fraenkin
unregistriert
RE: Adoption auf Probe Wiederholung morgen auf 3SAT Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mit der GZA/Hamburg bin ich gerade weiter im Austausch.
Sie war an der Stellungnahme des Familienministeriums interessiert und teilt meine Meinung (bzw. auch die Meinung "meiner" Gruppe die ich leite), dass Adoptivkinder nicht zur "Testware" degradiert werden dürfen.

Ich habe von der GZA einen weiterführenden Link von weiteren Landesjugendämtern bekommen, an die ich mich gewendet habe.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Fraenkin: 02.06.2009 18:19.

02.06.2009 18:13
Dieser am 02.06.2009 um 18:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fraenkin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

charly78sabine charly78sabine ist weiblich
Hauptschüler


images/avatars/avatar-81.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 24.09.2007
Beiträge: 1.235
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gesurft und jetzt weiß ich was GZA heißt: Gemeinsame Zentrale Adoptionsstelle - Zentrale Behörde für Auslandsadoption.

Ich bin auf die Reaktionen gespannt.

LG
Sabine
04.06.2009 19:16 charly78sabine ist offline E-Mail an charly78sabine senden Beiträge von charly78sabine suchen Nehmen Sie charly78sabine in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 04.06.2009 um 19:16 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User charly78sabine wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Fraenkin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Bisher kamen von zwei LJA Reaktionen, die das Konzept ebenfalls sehr skeptisch sehen.
Der Rest bleibt abzuwarten.

Die GZA ist auf jeden Fall schon mal eine Stelle, die man ernst nehmen kann.
07.06.2009 18:50
Dieser am 07.06.2009 um 18:50 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fraenkin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Alte Nudel Alte Nudel ist weiblich
verwöhnter Zwerg



[meine Galerie]


Dabei seit: 04.11.2007
Beiträge: 125
Bundesland: Hamburg


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Die Wiederholung ist nicht gesendet worden. Schon eine erste Reaktion?!?!?
07.06.2009 18:58 Alte Nudel ist offline Beiträge von Alte Nudel suchen Nehmen Sie Alte Nudel in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 07.06.2009 um 18:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Alte Nudel wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

stille Träne
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Adoption auf Probe Schreck
was ist dann das nächste ? Umtauschrecht im ersten Jahr ??? regauf regauf
07.06.2009 19:04
Dieser am 07.06.2009 um 19:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User stille Träne wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » TV Tipp: "Adoption auf Probe"
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™