Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 6 Mitglieder
- davon 3 unsichtbar
- 19 Besucher
- 25 Benutzer gesamt

billaluna
Feljas
Oma Hanne

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Bissy90 (29)
katl (45)
maunz (48)
mithi (37)
Nachteule (63)
tno75 (44)

neuste Mitglieder
» Alisa
registriert am: 19.09.2019

» Pauale
registriert am: 19.09.2019

» Eckhart
registriert am: 18.09.2019

» Pelle
registriert am: 18.09.2019

» leita
registriert am: 17.09.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Prozess: 45 Tequila – Jugendlicher starb » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Prozess: 45 Tequila – Jugendlicher starb
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Lampe Prozess: 45 Tequila – Jugendlicher starb Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Sie spielten Wetttrinken im „Eye T“, Charlottenburg. Silvana B. (17), Matthias M. (1cool , Martin J. (1cool und Edis B. (21) schenkten Lukas W. immer wieder den Tequila ins Glas. Der Wirt Aytac W. (25), mit dem Lukas sich messen wollte, bekam Wasser – keinen Schaps!

Wegen Beihilfe zur Körperverletzung mit Todesfolge beginnt nun am Donnerstag der Prozess für die Teenager. Aytac G. sitzt bereits in U-Haft, seine Verhandlung findet getrennt von den Jugendlichen statt, voraussichtlich im Februar. Nach Angaben der Polizei hatte Aytac W. vor dem Fall Lukas schon einmal das heftige Trinkspiel gespielt. Mit einem 18-jährigen, der ebenfalls bewusstlos umfiel und ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Berlins Jugendliche lassen sich von den schrecklichen Fällen nicht abschrecken, trinken einfach weiter.

Erst heute morgen wurden zwei Mädchen (14/15) von BVG-Beamten entdeckt, die nach eigenen Aussagen zwei Flaschen Wodka getrunken hatten. Eines der Mädchen ist im Krankenhaus.

Am Wochenende gab es ebenfalls zwei Fälle mit jugendlichen Betrunkenen. Mit 2,8 Promille im Blut kam ein Junge (14) aus Kreuzberg in die Notaufnahme. Ein Spaziergänger fand ihn am Oranienplatz, nicht ansprechbar. Eine Stunde später klingelt schon wieder das Telefon der Notrufzentrale. Diesmal liegt ein Mädchen (15) auf dem Gehweg. Leonorenstraße, Lankwitz. Verdacht: Alkoholvergiftung.

Vergangene Woche wurde ein Mädchen (14) von ihrer Lehrerin ins Krankenhaus Wilmersdorf geliefert – Diagnose: schwere Alkoholvergiftung.



http://www.bild.t-online.de/BILD/berlin/...e_20jugend.html

__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

21.01.2008 21:59 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.415
Bundesland: Sachsen


RE: Prozess: 45 Tequila – Jugendlicher starb Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Solange Alkohol so billig zu haben ist und es Jugendlichen moeglich ist ,trotz diverser Gesetze,ihn zu erwerben,wird sich daran nichts aendern.
Nur ist das allein nicht das Problem.
Zwischen 16 und 18 hatten wir auch so die Phase,in der es cool war zu trinken,nur hat sich damals Keiner von uns bewußtlos gesoffen.
Letztens sah ich eine Reportage,in der es um Jugendliche ging,die nach ihrem Koma-Saufen im KH wieder aufwachten.Da waren welche dabei,die machten das schon zum wiederholten Mal.
Da kommt mein bescheidener Verstand nicht mehr mit.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
22.01.2008 06:57 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.01.2008 um 06:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

susann susann ist weiblich
Beamter


images/avatars/avatar-26.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 28.10.2007
Beiträge: 4.332
Bundesland: Hessen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wir haben auch untereinander auf cool gemacht in unserer Clique, mit einem Unterschied: Wir wollten leben, ich sehe in dem Komasaufen eine Form von Suizid, denn die Kids lesen genug darüber. Also wo die Kids da ihren Verstand haben, vielleicht schon über Jahre wegges.......?
Es sollte viel schärfere Gesetze geben, beim Alkohol ausgeben!!!

__________________
Wenn es etwas in meinem Leben gibt, dass mich auf 180 bringt, dann sind es unaufrichtige Menschen
22.01.2008 07:42 susann ist offline Beiträge von susann suchen Nehmen Sie susann in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.01.2008 um 07:42 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User susann wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Themenstarter Thema begonnen von peutetre

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich fürchte, schärfere Gesetze allein werden das Problem nicht lösen. Es gibt für Jugendliche immer eine Möglichkeit, an Alkohol zu kommen - dann suchen sie sich halt jemanden, der schon 18 ist ( aber deswegen nicht unbedingt vernünftiger) und ihnen den Alk kauft. Nein, da denke ich müssten ganz andere Maßnahmen getroffen werden. Da sind Gespräche, Aufklärung und ein sensibilisieren mit dem Thema vonnöten. Aber solange immer noch soviele wegschauen und Alkohol in Mengen trinken einfach nur cool ist wird sich das wahrscheinlich nie ändern. Und ganz sicher gehört dazu auch, dass wir Erwachsene ein anderes Bewußtsein dem "saufen" gegenüber entwickeln. Wieviele gibt es doch, die nach einer Party damit prahlen, wie betrunken sie waren oder wieviel sie vertragen können.... Zerknirscht

__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

22.01.2008 08:18 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Serafine
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich find das so schlimm böse

Meine Abschreckung damals war ein Mädchen aus meiner Klasse. Die hatte auch ein oder zwei Flaschen Wodka (ich weiss nicht mehr genau) ausgetrunken. ist danach umgekippt und lag bewusstlos am Boden. Sie musste auch ins Krankenhaus und hat knapp überlebt.

Das hat mich so schockiert.

Ich finde auch, der Alkohol müsste deutlich preislich erhöht werden! Und es müssten viel mehr Kontrollen durchgeführt werden
22.01.2008 08:24
Dieser am 22.01.2008 um 08:24 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Serafine wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

supermami
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von susann
Wir haben auch untereinander auf cool gemacht in unserer Clique, mit einem Unterschied: Wir wollten leben, ich sehe in dem Komasaufen eine Form von Suizid, denn die Kids lesen genug darüber. Also wo die Kids da ihren Verstand haben, vielleicht schon über Jahre wegges.......?
Es sollte viel schärfere Gesetze geben, beim Alkohol ausgeben!!!




Bei uns war das genauso, wie du das beschreibst, wir wollten auch alle cool sein. Bei uns wäre aber nie einer auf den Gedanken gekommen, sich bewusstlos zu trinken. Wenn wirklich mal einer ein Glas zuviel hatte, dann wurde dem von den anderen auch nichts mehr gegeben.
Die heutigen Jugendlichen scheint es nicht mehr zu stören, wenn ihr Freund oder ihre Freundin schon mit einem richtigen Black out neben ihnen herdorckelt. Es macht ihnen noch Spaß wenn derjenige wirklich bewusslos wird. verwirrt

Schärfere Gesetze glaub ich helfen da weniger, zumal ja auch immer ältere dabei sind, die sich schon welchen kaufen dürfen und diese den jüngeren dann welchen besorgen. Wo natürlich auch bei den älteren der Verstand sitzt ist fraglich traurig
22.01.2008 08:29
Dieser am 22.01.2008 um 08:29 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User supermami wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Irina Irina ist weiblich
gehört zum Inventar



[meine Galerie]


Dabei seit: 18.04.2005
Beiträge: 12.457
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ich kann es auch nicht verstehen. Bei uns war es auch so wie du Susann es beschrieben hast.
Heute scheint überhaupt bei vielen Dingen die Tolleranzgrenze unglaublich gesunken zu sein.

Zum Einen müssten schärfere Gesetze her aber zum Anderen müssen auch die Eltern ein Vorbild sein und Gespräche mit über solche Themen führen. Aber frühzeitig und nicht erst wenn der Alkohol ins Spiel kommt.


__________________
Liebe Grüße
Irina


Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus

22.01.2008 10:32 Irina ist offline Beiträge von Irina suchen Nehmen Sie Irina in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Irina: locotanz1
Dieser am 22.01.2008 um 10:32 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Irina wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

gesetze haben wir. z. b. auch eines das den verkauf an jugendliche verbietet. aber wer hält sich daran?

die händler gehen das risiko eine strafe zu erhalten lieber ein als das risiko einen späteren kunden zu verlieren.

man denke nur an die FLAT zum trinken (saufen). die wird auch von vielen minderjährigen genutzt!

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
22.01.2008 10:39 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 22.01.2008 um 10:39 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Themenstarter Thema begonnen von peutetre

Aktionsreihe gegen Alkoholexzesse bei Jugendlichen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
WOLFSBURG. Bier, Alkopops, Tequila. Fast jedes Wochenende landen Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Klinikum. Mit einer Aktionsreihe wollen die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, das Jugendamt, Suchtberatungsstellen und die Polizei vor den Gefahren exzessiven Trinkens warnen. Das Motto: "Schau hin!"

Wenn Jugendliche betrunken nach Hause kommen, nähmen ihre Eltern das zu oft als harmlosen Ausrutscher hin, sagt Projektleiterin Doris Kahlert. "Dabei berichtet die Kinderklinik von schweren Vergiftungen mit Gehirnschäden und körperlichen Schäden." Gernot Sinnecker, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, sagt: "Wir haben komatöse Jugendliche mit über drei Promille. Daran kann man sterben" Zum Beispiel, wenn es zu einer Atemlähmung oder im Winter zu Unterkühlung komme.

Und es gibt weitere Gefahren. "Jugendliche tun unter Alkoholeinfluss die verrücktesten Dinge", weiß Kahlert. Sie prügeln sich, springen von hohen Mauern, können ihre körperlichen Grenzen nicht richtig einschätzen. Mädchen würden häufig sexuell missbraucht. "Die werden irgendwo aufgefunden und können sich an nichts erinnern", berichtet Sinnecker. Grund für den Rausch sei gezieltes Betrinken oder Trinkwettkämpfe. So sei einmal eine 14-Jährige eingeliefert worden, die 30 oder 40 Korn getrunken hatte.

Durch die Aktionsreihe sollen Jugendliche erfahren, wie ein verantwortungsbewussterer Umgang mit Alkohol aussehen kann. Das Jugendamt und seine Mitstreiter suchen dafür Verbündete. Nicht trinkende Jugendliche sollen in der Disco auf die anderen einwirken, Pastoren mit ihren Konfirmanden reden, Lehrer das Thema in den Unterricht einbauen. Einige der monatlichen Aktionen richten sich an die Eltern. Schon Mütter und Väter von Sechst- und Siebtklässlern erhalten Informationen. In diesem Alter, so Kahlert, probierten die meisten Jugendlichen Alkohol. Es sei auch Sache der Eltern, ihren Kindern ein gutes Vorbild zu sein. Kernbotschaft: "Nicht einfach volllaufen lassen!"


Quelle: http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2165/artid/8155994


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

18.03.2008 14:29 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Prozess: 45 Tequila – Jugendlicher starb
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™