Pflegeeltern.de (http://www.pflegeeltern.de/index.php)
- Das schwarze Brett (http://www.pflegeeltern.de/board.php?boardid=1)
-- Medien (http://www.pflegeeltern.de/board.php?boardid=3)
--- Was für eine tolle Idee, bin begeistert. Das brauchen wir in D auch (http://www.pflegeeltern.de/thread.php?threadid=58385)


Geschrieben von leasingmama am 22.06.2014 um 13:50:

  Was für eine tolle Idee, bin begeistert. Das brauchen wir in D auch

Daumen

http://www.20min.ch/panorama/news/story/28833429



Geschrieben von Bibichanoum am 22.06.2014 um 16:39:

 

Gute Idee! Stimmt, auch bei uns könnten sie in den Discos und Kneipen solche Automaten aufstellen. Allerding sollte die Aufklärung über FAS /FAE noch weiter intensiviert, z. B. an den Schulen Pflicht werden.

Allerdings gehört neben der Aufklärung dann da auch dazu, dass man, wie in den USA, nicht überall an jeder Ecke und ständig in der Öffentlichkeit saufen darf. Musste meinem Vater gerade Kaffee zu seinem Hobby bringen, da seine Kumpels (auch alle über 70) mitten am Tag nur "flüssige Nahrung" dabei hatten, und er da nicht mitmachen wollte.



Geschrieben von Manuela78 am 22.06.2014 um 17:49:

 

Hallo

grundsätzlich eine gute Idee ! aber ich wäre auch für eine viel bessere Aufklärung, kann mich echt nicht dran erinnern das wir das z.b. jemals in der Schule besprochen haben verwirrt

Heute gilt doch immer noch ein bissl schadet nicht...

Aber ich finde es gut wenn drüber gesprochen wird und es ernst genommen wird. Vieleicht helfen diese Automaten wenigstens das ein paar Babys gesund zur Welt zu kommen, das wäre schon ein riesen Erfolg.

Ganz liebe Grüße
Manu



Geschrieben von Sasa am 22.06.2014 um 17:59:

 

Also- ich halte diese Automaten für eine Luftnummer, sorry.

Egal, wie alt eine Frau ist- wenn sie sich um ihr Baby sorgt, wird sie sicherhaltshalber auf Alkohol verzichten, alleine schon, wenn sie vermutet, schwanger zu sein. Also- auch schon einen Tag, nachdem die Regel ausgeblieben ist.

Und wenn eine Frau der Meinung ist- es kann nicht sein, was nicht sein darf- wird sie die ausbleibende Regel auf eine Zyklusstörung schieben und trotzdem trinken.

Ganz ehrlich- wir haben kostenlose Verhütungsmittel für unter 18jährige, in "Einzelfällen" auch noch darüber hinaus, Schwangerschaftstest gibts in jedem Drogeriediscounter für ein paar Euro, nicht mehr für 20 Mark aufwärts in der Apotheke wie zu den Zeiten meiner Schwangerschaften....es gibt mittlerweile die Pille danach in den Notaufnahmen der Krankenhäuser ( und selbst die kath. Krankenhäuser haben einen Rüffel bekommen, diese auch gefälligst zu verordnen, falls nötig...)

WAS denn noch?

Es muss einfach in die Köpfe rein, dass Alkohol und Schwangerschaft nicht geht. Auch nicht "ist nur ein Sekt/Bier, da ist ja nichts drin.."

Dazu gehört auch, dass diverse Ärzte und auch Hebammen keinen "kleinen Prosecco" mehr empfehlen, wenn man durch niedrigen Blutdruck während der Schwangerschaft nicht so recht in die Gänge kommt, am Morgen.....

Das geht nur über Aufklärung- ständig und an allen Schulen. Nicht nur an den Haupt- und Gesamtschulen, wo das vermeintlich "gefährdete Klientel" sitzt.



Geschrieben von Bibichanoum am 22.06.2014 um 18:19:

 

Naja, aber vielleicht verleitet die Anonymität der Disco auch dazu, sich den Test generell da zu ziehen, als "peinlicherweise" zur Apotheke oder zum Gyn. zu gehen?



Geschrieben von Sasa am 22.06.2014 um 19:09:

 

Da könnte man auch genauso anonym den nächsten Rossmann etc. ansteuern....

Schwangerschaftstests in Disotheken- nicht der Erwerb, sondern die Durchführung großes Grinsen - sind zwar nichts Neues ( da hab ich zu eigenen Discozeiten schon so einiges mitbekommen; ist ja immer ne Menge los auf so einer Damentoilette großes Grinsen ) aber nun gut- wenns hilft.

Allerdings sind Kondomautomaten in Discotheken dagegen ein alter Hut- und ungewollte Schwangerschaften/AIDS Neuinfektionen gibts immer noch.

Ich bin daher eher pessimistisch. Hat einfach was von "Aktionismus" in meinen Augen...



Geschrieben von Braun am 22.06.2014 um 19:58:

 

Schon möglich,aber nichts zu tun hat auch keine Wirkung.Und den Test bei Rossmann kaufen,bedeutet immer noch,man muss ihn an der Kasse bezahlen und sich je nach Alter und Aussehen vielleicht blöd angucken lassen.Das mag nicht jede Frau/Mädchen.
Aber für mehr Prävention an den Schulen bin ich auch und ganz besonders an den Förderschulen.
Da sagen die Mädels schon in der 7. Klasse,ich lass mir ein Baby machen,da brauch ich keine Ausbildung zu machen. regauf



Geschrieben von IgamOgam am 22.06.2014 um 20:07:

 

Hallo,

ich denke es ist eine gute Idee aber auch ein Tropfen auf den heißen Stein aber mal ehrlich wen s den nur einem Kind FAS erspart hat s sich doch gelohnt.

LG IgamOgam



Geschrieben von leasingmama am 22.06.2014 um 20:21:

 

Zitat:
Original von Sasa

Egal, wie alt eine Frau ist- wenn sie sich um ihr Baby sorgt, wird sie sicherhaltshalber auf Alkohol verzichten, alleine schon, wenn sie vermutet, schwanger zu sein. Also- auch schon einen Tag, nachdem die Regel ausgeblieben ist.

Und wenn eine Frau der Meinung ist- es kann nicht sein, was nicht sein darf- wird sie die ausbleibende Regel auf eine Zyklusstörung schieben und trotzdem trinken.


Vielleicht werden gerade die Frauen, die noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, oder andere Gründe als bewueme Ausrede benutzen, durch so eine Testmöglichkeit zum Nachdenken angeregt und sie testen bevor sie an die Bar gehen.

Ich denke, es ist schon sinnvoll. Natürlich muss auch die Aufklärung verbessert werden.

Aber bei AIDS wurde auch damit begonnen, dass Kondome verteilt wurden



Geschrieben von Sasa am 22.06.2014 um 21:18:

 

Das stimmt wohl.

Immerhin gibts mittlerweile Fernsehspots zum Thema "Kein Alkohol in der Schwangerschaft- Deinem Baby zuliebe."

Erinnert mich an "Tina...watt kosten die Kondome?" mit Hella von Sinnen und Ingolf Lück in den 80gern großes Grinsen



Geschrieben von Braun am 23.06.2014 um 01:07:

 

Eben großes Grinsen
Im Grunde ist es das gleiche Prinzip wie bei Babyklappen,wenn dadurch ein Kind überlebt,ist die Betreibung sinnvoll.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH