Pflegeeltern.de (http://www.pflegeeltern.de/index.php)
- Das schwarze Brett (http://www.pflegeeltern.de/board.php?boardid=1)
-- Medien (http://www.pflegeeltern.de/board.php?boardid=3)
--- Was haben sie da dem Kind angetan :-( (http://www.pflegeeltern.de/thread.php?threadid=22810)


Geschrieben von Melle am 09.03.2009 um 22:22:

  Was haben sie da dem Kind angetan :-(

Schau tmal hier.
Wurde da überhaubt noch an das Kind gedacht, was hat sich das JA dabei gedacht traurig ??


http://www.rtl.de/punkt12/punkt12_videoplayer.php?id=69980



Geschrieben von susann am 09.03.2009 um 22:33:

 

Das macht Angst Schreck Schreck Schreck Schreck Schreck



Geschrieben von Stöppi07 am 09.03.2009 um 22:37:

 

Meine Güte, ich habe eine meterdicke Gänsehaut. Schreck

Was kann die Allmacht JA noch alles anstellen, bwvor hier mal ein Riegel vorgeschoben wird.
Die bekommen in allem Recht, das kann doch nicht wahr sein.

Aber Hut ab vor Punkt 12, andauernd bringen die jetzt solche Berichte.
Aber bei mir wirft sich die Frage auf, warum geht die Mutter jetzt erst an die Öffentlichkeit? Angst?

LGr Stöppi



Geschrieben von Ulti am 09.03.2009 um 22:39:

 

Hallo Melle,

einige Ungereimtheiten.
Wieso lebt das Kind im Heim u. nicht beim Vater, wenn der schon so Sorge um seinen Sohn hat.
Dass einfach ein Gerichtsvollzieher vor der Tür steht, kann auch nicht sein. Da muss vorher eine Gerichtsverhandlung gewesen sein und ein Beschluss vorliegen.
Hat die Mutter da nicht schon geschlampt u. sich "tot" gestellt, statt bei aufziehender Gefahr sofort einen Ra hinzu zu ziehen?
Denn für eine in Obhutnahme braucht man keinen Gerichtsvollzieher.
Hier fehlen einige Puzzleteile, um das Bild zu vervollständigen.

Es kann durchaus sein, dass das Kind unrechtmäßig der Mutter weg genommen wurde, aber da sind garantiert einige Versäumnisse der Mutter gewesen, sonst hätte es nicht so weit kommen müssen.
Wie kam es zu dem Gutachten? Das kann keiner erstellen, ohne dass die Mutter dem GA bekannt ist.
Wieso kam sie da nicht schon in die Pötte?
Hier fehlen erhebliche Teile der Information.

LGr ulti



Geschrieben von Melle am 09.03.2009 um 22:44:

 

@Ulti

Klar,diese Fragen habe ich mir auch alle gestellt aber auch die Frage was ist wenn die Mutter die Wahrheit sagt Zerknirscht
Vor allen Dingen warum muss der Junge jetzt noch im Kinderheim sitzen und warum lassen sie die beiden anderen Kinder da? Die eine war ja wohl älter aber die andere noch unter 18.



Geschrieben von Kalle am 09.03.2009 um 22:44:

 

Wer Hellersdorf, JA und dessen Begutachter kennt, fragt nicht mehr, sondern kann echt nur noch handeln!!! Das Traurige ist nur, wo Hilfe unbedingt nötig ist, wird nicht gesehen!!! Da hilft noch nicht einmal die Arche!!! böse



Geschrieben von Irina am 09.03.2009 um 22:45:

 

ich hab es mal hier in die Medien verschoben und ich denke auch hier fehlt einiges an Informationen Ulti traurig



Geschrieben von Stöppi07 am 09.03.2009 um 22:52:

 

Ulti ruf doch morgen mal bei Punkt 12 an, erkläre, wer wir hier sind. Daumen
Sage denen, dass das so nicht sein kann, wir hätten gern Hintergrundinfos, können sonst den Bericht nicht einordnen und urteilen vielleicht falsch.
Das kannst nur du. Augenzwinkern Augenzwinkern Augenzwinkern

Vielleicht werden sie dann auf uns aufmerksam???

LGr Stöppi



Geschrieben von Ulti am 09.03.2009 um 22:58:

 

Zitat:
Original von Melle
Vor allen Dingen warum muss der Junge jetzt noch im Kinderheim sitzen und warum lassen sie die beiden anderen Kinder da? Die eine war ja wohl älter aber die andere noch unter 18.


Ich kann mir denken, dass der Vater der Mädchen nicht der Vater des Jungen ist.
Hier hat ein Vater Stunk angefangen, JA genervt u. er wurde bedient.
Aber hier müssen einige Versäumnisse der LM gewesen sein.
Sie soll ja nur ein Postfach gehabt haben u. auf Briefe des JA's nicht reagiert haben.
Das könnte ich bei DEM Ausgang der Geschichte als möglich halten.

Wieviele -egal ob LE oder PE- denken: Ach das ist ja alles vom Gegner gelogen, da kann mir ja nichts passieren.
Und dann KANN so etwas passieren.
Man könnte sagen:
Wo JA drauf steht, ist JA drin u. man sollte Vorsorge treffen, ehe die Kiste aufgeht.
Man sollte schon vorher verhindern -wenn man die Möglichkeit dazu hat- dass ein Exmann die Kiste vor die Haustür schiebt.



Geschrieben von Melle am 09.03.2009 um 23:03:

 

Zitat:
Original von Ulti
Zitat:
Original von Melle
Vor allen Dingen warum muss der Junge jetzt noch im Kinderheim sitzen und warum lassen sie die beiden anderen Kinder da? Die eine war ja wohl älter aber die andere noch unter 18.


Ich kann mir denken, dass der Vater der Mädchen nicht der Vater des Jungen ist.
Hier hat ein Vater Stunk angefangen, JA genervt u. er wurde bedient.
Aber hier müssen einige Versäumnisse der LM gewesen sein.
Sie soll ja nur ein Postfach gehabt haben u. auf Briefe des JA's nicht reagiert haben.
Das könnte ich bei DEM Ausgang der Geschichte als möglich halten.

Wieviele -egal ob LE oder PE- denken: Ach das ist ja alles vom Gegner gelogen, da kann mir ja nichts passieren.
Und dann KANN so etwas passieren.
Man könnte sagen:
Wo JA drauf steht, ist JA drin u. man sollte Vorsorge treffen, ehe die Kiste aufgeht.
Man sollte schon vorher verhindern -wenn man die Möglichkeit dazu hat- dass ein Exmann die Kiste vor die Haustür schiebt.


DA hast du recht aber spontan würde ich jetzt sagen das war alles nur nicht zum Wohl des Kindes. Musste echt fast weinen als ich gehört habe wie sehr der kleine da am schreien war.
Mich würde es aber auch sehr interessieren was wirklich war und vor allen Dingen was da in der Zukunft kommt.



Geschrieben von Ulti am 09.03.2009 um 23:12:

 

Melle,
da hast du recht. Zum Wohl des Kindes war es garantiert nicht.
Auch die Frage, wieso sind die anderen beiden Kinder noch da, wenn die Mutter nicht fähig sein soll, ist gerechtfertigt u. ist mit Logik nicht zu begreifen.

Ich bin aber immer daran interessiert, WIESO etwas kommt, wie es kommt.
Wenn jemand etwas nicht oder zuwenig unternimmt u. dann heult, weil es anders kam als erwartet, fehlt mir das Verständnis.
Das ist jetzt mit dem Blick auf die Mutter gemeint.
Auch sie hat einen Teil Schuld, dass der Junge heute in einem Heim lebt.
Sie nahm wohl zu Beginn die Sache nicht ernst genug.
Den Jungen hat's getroffen. Leider. Und da könnte ich auch auf die Mutter wütend werden.
Wieso geht es jetzt erst -nach über zwei Jahren- zum OLG??

Egal wie man es nimmt - für den Jungen war es die A.....karte regauf



Geschrieben von szm am 09.03.2009 um 23:16:

 

Na, das ist ja ´ne Vaterliebe, wie kann ein Vater seinem Kind sowas antun - um der Exfrau zu schaden?



Geschrieben von Melle am 09.03.2009 um 23:22:

 

Zitat:
Original von Ulti


Egal wie man es nimmt - für den Jungen war es die A.....karte regauf


Genau das meine ich ja traurig



Geschrieben von *Lena* am 10.03.2009 um 00:03:

 

Also hier lautete klar der Vorwurf:
" Dan geht nicht zur Schule - die Mutter schottete ihn ab"

Bei einem schulpflichtigen Kind muss das Ja handeln wenn die Mutter auf deren Briefe ( Postfach )
nicht reagiert.
Es wird sicher eine Erklärung für das Verhalten der MUtter geben, dennoch hat sie sich strafbar gemacht. Wurde sie bestraft ?

Dann fiel mir auf das alle noch im Nachthemd waren, wenn nicht die Zimmer total abgedunkelt wurden, dann sind die Mitarbeiter des JA mit dem Gerichtsvollzieher aber fast in der Nacht dort augetaucht. Warum dass denn?
Ist das üblich ?
Muss ein Kind aus dem Bett gerissen werden, geht es noch traumatischer?

Lena



Geschrieben von Reica am 10.03.2009 um 03:44:

 

wenn ich mir den bericht so anschaue stellen sich mir die haare Schreck

allerdings hat sich, meiner meinung nach, an der schlechten berichterstattung von RTL nicht wirklich was geändert und ich hoffe dass das am mittwoch nicht in die hose geht Zerknirscht



Geschrieben von fapipa am 10.03.2009 um 07:55:

 

Also, ich habe den Bericht auch gesehen,...
man ist verleitet zu protestieren, gegen die Handlung des JA,.... jedoch sollte man nicht vorschnell sein,..... man kennt nicht die HIntergründe, die Vorgeschichte,.... man sieht eine Mutter und ein paar Aufnahmen,.... eher Schatten,.... wir arbeiten doch alle mit den JÄ zusammen und wissen was nötig ist, bevor ein Kind herausgenommen werden kann,.... das funktioniert nicht mit nur einem Anruf,.... auch wissen wir daß viele( nicht alle) LE ihre Situation ziemlich falsch einschätzen,.... so eine Berichterstattung sollte es nur geben dürfen, wenn alle Fakten auf den Tisch kommen,.... nicht so wischiwaschi!!!



Geschrieben von Melle am 10.03.2009 um 08:01:

 

FÜr die die jetzt denken das die Mutter ja was gemacht haben muss denn sonst würde das JA nicht so eingreifen....

Kommt es für euch überhaubt gar nicht in Frage das die Mutter doch die Wahrheit sagt, das das JA doch vollkommen falsch reagiert hat??



Geschrieben von peutetre am 10.03.2009 um 08:18:

 

Hallo Melle,

doch, es kommt natürlich auch in Frage. Aber es gibt mir auch zuviele offene Fragen in dem Bericht. Natürlich ist uns klar, dass JÄ Fehler machen, dass eventuell auch hier falsch reagiert wurde.
Aber....

....wer sagt mir, dass diese Aufnahmen echt sind? Zufällig hat die Tochter das gefilmt, weil sie dachte es wären Einbrecher am Werk? So war doch die Begründung wenn ich mich recht erinnere? Mal ehrlich, wenn ich Einbrecher im Haus wähne, komm ich dann auf die Idee die Kamera rauszuholen? Auf dem Video ist ja auch nicht wirklich was zu sehen irgendwie. Ein paar Schatten, Stimmen, Geschrei, das kann jeder gewesen sein. Ist schon komisch irgendwie. Soll ich wirklich glauben, dass sich ein Gerichtsvollzieher morgens um halb sechs aufmacht, um das Kind aus der Familie zu holen? Und wie schnell der Kleine (grad aus dem Bett gerissen) reagiert hat, die Gerichtsvollzieherin steht noch in der Tür und da weint er schon dass er nicht will? Das wäre doch mal wieder typisch RTL. Soviel Dramatik wie möglich, der Einschaltquoten wegen.
Zugegeben, Spekulationen. Um es wirklich einschätzen zu können fehlen, wie gesagt, zu viele Informationen

Für den Jungen ist und war das Ganze sicher traumatisierend, da gebe ich dir allerdings recht. Und wenn es wirklich genau so abgelaufen ist, dann muss man das JA zur Rechenschaft ziehen. Allerdings glaube ich das irgendwie nicht wirklich. So einfach "(der Junge geht nicht zur Schule, also nehmen wir ihn aus der Familie) kann es sich glaube ich nicht mal das JA machen. verwirrt



Geschrieben von *Lena* am 10.03.2009 um 08:26:

 

Zitat:
Original von *Lena*
Also hier lautete klar der Vorwurf:
" Dan geht nicht zur Schule - die Mutter schottete ihn ab"

Bei einem schulpflichtigen Kind muss das Ja handeln wenn die Mutter auf deren Briefe ( Postfach )
nicht reagiert.
Es wird sicher eine Erklärung für das Verhalten der MUtter geben, dennoch hat sie sich strafbar gemacht. Wurde sie bestraft ?

Dann fiel mir auf das alle noch im Nachthemd waren, wenn nicht die Zimmer total abgedunkelt wurden, dann sind die Mitarbeiter des JA mit dem Gerichtsvollzieher aber fast in der Nacht dort augetaucht. Warum dass denn?
Ist das üblich ?
Muss ein Kind aus dem Bett gerissen werden, geht es noch traumatischer?

Lena


Silvia - sag ich doch.
Es besteht zwar die Möglichkeit, villeicht bei Fluchtgefahr, das ein Ja fast Nachts auftaucht aber ansonsten wird so etwas vormittags zwischen 9 und 17 Uhr statt finden.
Traumatischer kann man ein Kind wohl kaum aus der Familie nehmen.
Welcher SA tut sich das so an , wenn man es auch ruhiger über die Bühne bringen kann.
Ein so schreiendes Kind wird man wohl vermeiden wollen.. geschockt geschockt
Lena



Geschrieben von yadzia am 10.03.2009 um 08:35:

 

ich glaube auch, das der Bericht sehr einseitig ist.
Unsere LE würden ähnliches berichten: das JA hat einfach die Kinder rausgeholt. Aber das es vorher x- Hilslfsangebote gab die abgelehnt wurden und die Kinder nachweislich fast verhungert werden werden unsere LE auch niemals zugeben.
Also vorsicht mit dem Urteilen. Trotzdem ist es für die Kinder immer am Schlimmsten..



Geschrieben von susanne2602 am 10.03.2009 um 08:54:

 

hej,
ich bin bei der berichterstattung gerade von rtl und sat 1 sehr vorsichtig.
wir hatten mal mit denen zu tun besser gesagt der rektor unserer realschule und da haben wir einen gehörigen schreck bekommen wie die alles zusammenschneiden.
der ganze bericht entsprach so nicht mehr der wahrheit und war verdreht.
ich kann mir nicht vorstellen das es da nicht eine vorgeschichte gegeben hätte.
gruß susanne



Geschrieben von jamy am 10.03.2009 um 09:34:

 

wenn die LM nichts getan hat, dann frage ich mich, warum sie keinen Anwalt hat ,und für ihr Kind kämpft. Ich denke auch, das der Bericht einseitig ist und nur durch das Herausnahme-Video Sensations-Interesse weckt, also Einschaltquoten.
Schade , aber wieder ein Kinderschicksal, wie viele von uns zu Hause haben .

VG



Geschrieben von Melle am 10.03.2009 um 09:38:

 

Zitat:
Original von jamy
wenn die LM nichts getan hat, dann frage ich mich, warum sie keinen Anwalt hat ,und für ihr Kind kämpft.

VG


Sie hat doch einen Anwalt oder irre ich mich da jetzt verwirrt



Geschrieben von jamy am 10.03.2009 um 10:03:

 

das kann sein, das hab ich nicht mitbekommen.
Nur wenn sie einen ordentlichen Anwalt hat , und wirklich nichts an ihr zu bemängeln war, dann hätte sie das Kind doch auch wieder. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das die JA ohne Grund die Kosten für so eine Unterbringung usw. tragen , wenn nichts vorgefallen ist. verwirrt


VG



Geschrieben von Melle am 10.03.2009 um 10:05:

 

Zitat:
Original von jamy
das kann sein, das hab ich nicht mitbekommen.
Nur wenn sie einen ordentlichen Anwalt hat , und wirklich nichts an ihr zu bemängeln war, dann hätte sie das Kind doch auch wieder. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, das die JA ohne Grund die Kosten für so eine Unterbringung usw. tragen , wenn nichts vorgefallen ist. verwirrt


VG


Kann alles sein, ich würde ja schon gerne die Wahrheit wissen aber die werden wir wohl nie erfahren Zerknirscht


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH