Pflegeeltern.de (http://www.pflegeeltern.de/index.php)
- Das schwarze Brett (http://www.pflegeeltern.de/board.php?boardid=1)
-- Medien (http://www.pflegeeltern.de/board.php?boardid=3)
--- Schwerin: Mehr Mitarbeiter für Jugendamt (http://www.pflegeeltern.de/thread.php?threadid=13015)


Geschrieben von peutetre am 22.02.2008 um 08:14:

Lampe Schwerin: Mehr Mitarbeiter für Jugendamt

SCHWERIN - Im städtischen Jugendamt sollen voraussichtlich zum 1. April zwei neue Mitarbeiter eingestellt werden. Damit sollen die Arbeitsabläufe in der im Fall Lea-Sophie wegen eklatanter Fehler in die Kritik geratenen Behörde verbessert werden. "Die Stellen sind extern ausgeschrieben, uns liegen bereits viele Bewerbungen vor", sagte Hauptamtsleiter Hartmut Wollenteit auf der Sitzung des Untersuchungsausschusses der Stadtvertreter gestern Abend.

Wollenteit fügte hinzu, dass die Neueinstellungen vermutlich nicht ausreichen würden, um den personellen Bedarf im Jugendamt zu decken. Zusätzlich denkbar wäre in Überlastungssituationen die zeitweilige Beschäftigung von Sozialpädagogen, die bei freien Trägern angestellt sind - neben möglichen Umsetzungen innerhalb der Verwaltung. Die Verwaltung prüfe diese Schritte auch deshalb, da der Krankenstand im Sozialpädagogischen Dienst derzeit sehr hoch sei und es seit dem Fall Lea-Sophie deutlich mehr Hinweise über mögliche Kindeswohlgefährdung erstmals auch von Arbeitsagentur und Arge gäbe, so Wollenteit. Den Bericht der Verwaltung mit Schlussfolgerungen aus dem Fall Lea-Sophie für die künftige Arbeit des Jugendamtes kündigte der Hauptamtsleiter für Ende Februar an.

Silvio Horn von den Unabhängigen Bürgern und SPD-Fraktionsvorsitzende Manuela Schwesig bekräftigten ihre Erwartung, dass dieser Bericht nicht nur auf mögliche Fehler von Sachbearbeitern eingehen dürfe, sondern auch die Verantwortung sämtlicher Vorgesetzten bis hin zum Oberbürgermeister beleuchten müsse.

Die Ausschussmitglieder einigten sich darauf, bis Ende März einen eigenen Bericht zum Fall Lea-Sophie sowie Empfehlungen zur künftigen Arbeit der Jugendbehörde vorzulegen.


Quelle: http://www.svz.de:80/lokales/schwerin/artikeldetails/article/217/mehr-mitarbeiter-fuer-jugendamt.html



Geschrieben von kleene_paula am 22.02.2008 um 18:12:

 

uns wurde gestern erzählt, das bei uns im JA auch drei neue Stelle besetzt werden sollen - schon seit mehreren Monaten. Denn: es finden sich keine geeigneten Bewerber(!!!) Da nun auch noch zwei SA schwanger sind und daher bald in Elternzeit gehen, sind somit also sogar 5 Stellen neu zu besetzen.

Mir machte das nicht (wie wohl geplant) Mut, sondern Angst. Denn wenn sie schon seit Monaten 3 neue Mitarbeiter suchen und nicht finden, wie wollen sie dann 5 Stellen neu besetzen??? Und was bedeutet das dann für die Kinder hier in der Region? Eins ist ja schon trotz sogenannter "engmaschiger" Betreuung gestorben.



Geschrieben von yourtric am 22.02.2008 um 18:19:

 

Was heisst denn, die finden keine geeigneten Bewerber?

Welche Qualifkation haben eigentlich die meisten SA?

Sind alle pädogisch vorgebildet oder haben manche "nur" die normale
Ausbildung für Verwaltungsfachangestellte?

Wenn letzteres der Fall sein sollte, so kann man doch von anderen Ämtern,
wo auch immer mehr Abteilungen geschlossen werden, Leute umsetzen.
Zumindest für den Schriftkram sollte das gehen, sodass sich die qualifizierten
Kräfte ausschliesslich um die Kinder kümmern können.



Geschrieben von kleene_paula am 22.02.2008 um 18:23:

 

neee, die suchen schon richtig Leute mit guter Ausbildung, denn reine Verwaltungsangestellte wären mit so Dingen wie Hausbesuchen bei Problemfamilien doch wohl massiv überfordert, oder?



Geschrieben von yourtric am 22.02.2008 um 18:27:

 

Ja, meinte ich so auch.

Aber wenn sich die gut ausgebildeten auch noch um den ganzen Verwaltungskram
(Aktenablage, Schriftverkehr)
kümmern müssen, dann wundert es mich nicht mit der Unterbesetzlung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH